BLINKER LINKS
http://www.bierschinken.net/bands/bilder/blinker_links.jpg

Ein alternder Rockstar, ein gewaltbereiter Atomphysiker, eine erklärte Pazifistin und ein pseudoreligiöser Phantast einigten sich im Jahre 2012 auf ein gemeinsames Motto: Macht auch kaputt was euch nicht kaputt macht! BLINKER LINKS aus Berlin untermauern mit ihrem Wirken den "universalen Anspruch des Deutschpunk"- Hobbies: Pfandsammeln, Vengaboys, Mofa fahren!

Besetzung:

NINA (bs, kazoo)
THE KOLLEGE (git,voc)
STAHL (git,voc)
NILS (drm)

***

-In Zusammenarbeit mit-
SUBWIX STUTTGART
NEBULA 5 STUTTGART
FILMRISS REC. DORTMUND
HEILIGER TAUCHER MEDIENKREATIONEN KÖLN
ARPWORX BERLIN
BIERSCHINKEN.NET DORTMUND
HEAVYPETTINGMETAL.DE NÜMBRECHT
5,0 BIERVERTRIEBS-GMBH BRAUNSCHWEIG


Mehr unter:
www.myspace.com/blinkerlinks

***

LABEL
www.myspace.com/subwix
www.filmriss-rec.tk
www.bakraufarfita-records.de

***

CD (kein Merch!) ist immer erhältlich für fünf Euro in unserer Stammkneipe "Image" bei Borys und Bärbelchen in Köln am Neumarkt - Im Laach 5! Täglich 15 bis ca. 23 Uhr, Ruhetag Dienstag.
Weg: Haltestelle Neumarkt - zwischen "aeroplan" und Döner rein - rechte Seite. Fußweg eine Minute!

***

Presseinformation 2012
BLINKER LINKS

Band - Geschichte:

Die Band Blinker Links wurde angeblich 2007 von Joey DeMaio (bs) und Sebastian Bach (voc) in Köln gegründet. Als Gitarristen engagierten die zwei ahnungslosen Musikanten den introvertierten Steve-Vai-Jünger THE KOLLEGE (git), der schon nach der ersten Probe Bassist DeMaio wegen Streitereien um Dosenpfand entließ. Aufgrund musikalischer Differenzen hinsichtlich seines "unnötig theatralischen Gesangsstils" musste am Freitag darauf auch Bach seinen Job am Mikrofon an Goldkehlchen THE KOLLEGE abgeben, der daraufhin die kompletten Mitglieder seiner alten Band Ausgang Ost ins Boot holte. Zusätzlich zu GRAF DISCO (bs) und MATZE K. SUPERSTAR (drm) konnte THE KOLLEGE den Gitarristen SIRE UWE STAHL gewinnen - dies gelang ihm durch zahlreiche seiner emphatischen und angeblich künstlerisch wertvollen Monologe.

Fünftes Bandmitglied wurde zu diesem Zeitpunkt der begnadete Grillexperte und Pfandsammler FRANK KREMER. Über die Art seiner musikalischen Beteiligung hat die Band bisher Stillschweigen bewahrt. Experten vermuten, dass KREMER der geniale Fädenzieher hinter allen Werken von Blinker Links ist.

Nachdem die Band innerhalb von nur drei Tagen ihr Debutalbum "Der liebe Gott sieht alles" komponiert, aufgenommen und im szenebekannten Klub Image (Köln) uraufgeführt hatte, entließ THE KOLLEGE Drummer SUPERSTAR am 11.11.2007, wahrscheinlich aufgrund verschiedener Ansichten über das Ablesen und die Interpretation der Uhrzeit. Dazu SUPERSTAR: "Ich hab erstmal ein Ticket gelöst." Er wurde ersetzt durch REUSCHI, welcher der Band bis 2008 treu blieb und sich in dem Song "Tempo 200" musikalisch verewigte. Das Glanzstück "Pimmel raus, Mofa fahren" wurde 2010 zur offiziellen Hymne der berüchtigten Vollgaspiraten, was bis heute als größter nichtkommerzieller Erfolg der Band angesehen wird. 2011 wurde die ausverkaufte Platte zusammen mit dem letzten Ausgang Ost Album von der international tätigen Plattenfirma Subwix neu aufgelegt.

Aufgrund ihrer außermusikalischen Tätigkeit im Radikal Unpolitischen Untergrund (RUU) mußten THE KOLLEGE und STAHL die Stadt Köln verlassen und zogen einvernehmlich nach Berlin. Aus einer größenwahnsinnigen Laune heraus rekrutierten sie ein große Anzahl von Bandmitgliedern, namentlich HOLLE (bs), STÄFF (voc, git) und CHRÜ (git). Zusätzlich berichteten mehrere unabhängige Beobachter von einer unüberschaubaren Zahl von Gast- und Ersatzmusikern. Laut Stimmen aus dem Bandumfeld wolle man dadurch die Gefahr verringern, dass Konzerte aufgrund von Festnahmen oder Alkoholdemenzen abgebrochen oder gar verhindert werden könnten. THE KOLLEGE am 11.11.2008: "Jeder muss ersetzbar sein!" Eine Rückkehr von DeMaio oder Bach schloss er aber aus. Dazu Stahl: "Der Konjunktiv liegt uns nicht."

Ein bewegendes Zeitdokument aus dieser Ära von Blinker Links stellt das Video zum Auftritt im Berliner Klub Kato dar, als die Band von Mitgliedern der Gruppe The toten Crackhuren im Kofferraum begleitet wurde. Zusätzlich erlebten beteiligte Musikfans den betörenden Auftritt des legendären CAPTAIN KREUZBERG (kein Instrument, Status: Maskottchen/Aushängeschild), dem selbsterklärten Anführer seines Stadtteils bei der Gemüseschlacht an der Oberbaumbrücke 2009.
Am 11.11.2009 begannen Blinker Links mit den Aufnahmen zu einem neuen Album, welches schon im Mai 2012 fertiggestellt werden konnte und im folgenden Juni vor einem auserwählten Publikum in Neubrandenburg uraufgeführt wurde. Für dieses schlichte und prätentiöse Meisterwerk zeigt sich die aktuelle Stammbesetzung der Band verantwortlich, die aus KOLLEGE, STAHL, dem gewaltbereiten Atomphysiker NILS BRUSTEN (drm) und der erklärten Pazifistin NINA CASTANETTO (bs) besteht. Dazu CASTANETTO am 24.5.2012: "Wer glücklich ist will lachen und Kaputtes heile machen."

Da Sänger und Steel-Panther-Fan THE KOLLEGE "beim Konzert auch mal Bier trinken wolle", teilten sich der alternde Rockstar und B-Gitarrist STAHL den Gesang auf dem aktuellen Album. STAHL, heimlicher Verehrer von Ex-Bandmitglied DeMaio, wurde dabei von THE KOLLEGE wegen seines "unnötig theatralischen Gesangsstils" für diese Aufgabe ausgesucht. Die Kritiken zum neuen Longplayer "Wir sind doch keine Reggaeband" waren divers und reichten von Unverständnis ("äußerst skurril", Micha [plastic-bomb.eu]) bis zu völliger sakraler Devotion ("[...] - ich springe gegen eine Wand und mache Pippi.", Kabl [bierschinken.net]). THE KOLLEGE enttäuscht am 7.7.2012: "Dabei hab ich mir so 'ne Mühe gegeben."

Am 9. Juli 2012 änderten Blinker Links ihren Status von Band zu Bewegung und sorgten damit für Verwirrung unter den Fans. Laut STAHL, der sich als einziger zu dieser Frage in der Öffentlichkeit äußerte, "wolle man sich so weit als möglich vom Begriff der Kunst entfernen". Kritiker, die Blinker Links fernöstliche Einflüsse unterstellen, beschimpft STAHL als "Eso-Spinner [...], die den universalen Anspruch von Deutschpunk untergraben wollen." Dazu CASTANETTO: "Wir sind doch keine Reggaeband!"

Laut Schlagzeuger BRUSTEN verfolgen Blinker Links nun einvernehmlich das Ziel, eine Schar von maximal zehntausend Fans um sich zu scharen, um die "Transition in einen höheren Zustand vorzubereiten." Zur Art dieses Zustands und zum voraussichtlichen Zeitpunkt dieses Geschehens hat die Band noch keine Aussagen gemacht. Es finden sich lediglich in den Songtexten der Vier einige Hinweise, dass Inhalte und somit kausal nachvollziehbare Strukturen überwunden werden sollen. Man sei "[...] nämlich mittlerweile sogar zu faul, um Inhalte zu transportieren." Es wird zudem damit gerechnet, dass sich der Schwerpunkt der Band unter der Dirigentschaft von Quantenphysiker BRUSTEN weiter in Richtung Bombenbau und Pfandsammeln bewegen wird. Für 2013 ist die veränderte Herstellung von "schwerem Wasser" geplant, für das die sogenannte Bewegung Ethanol anstelle von Wasserstoff verwenden will.
Start