Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Punk in Drublic: NoFX, Bad Religion, Less Than Jake, The Bombpops, Anti-Flag, 03.05.2019 in Köln, Tanzbrunnen - Bericht von der Redaktion

Punk in Drublic, 03.05.2019 in Köln

...zurück zum Bericht...
<== zurück (2 von 17) weiter ==>
Faf: Hier nicht zu sehen: Fat Mike steht von Anfang an bei diesem "Glücksrad der Erniedrigung". Nicht erst auf seinem Solo Album als "Cokie the Clown" gibt er seinen Hang zu Schmerzen Preis.
Dementsprechend gut gefallen ihm die zahlreichen Besucher, welche sich dort Paddelschläge oder Nippelklammern abholen. Man würde ja meinen, dass so ein Rockstar in freier Wildbahn Massenhysterie auslösen würde, aber das durchaus ältere Publikum quittiert Fat Mikes Präsenz eher mit einem wohlwollenden Nicken a lá "Ach guck, der is ja auch da!". 
Sehr entspannt dies. 
Peter: Matze, Judith und ich stehen erst noch etwas vorm Eingang, warten auf Max' Kumpel der die Karten mitbringen will und leeren unsere mitgebrachten Biere. Leider steht besagter Kumpel mit dem Bus, in dem er sitzt, im Stau. Dadurch verpassen wir leider THE BOMBPOPS. Schade, ihr erstes Album konnte mich zwar nicht endlos begeistern, lief aber nach dem  Erscheinen einige Male bei mir zu Haus, hätte gern gesehen wie sie sich live machen. Währenddessen zeckt sich der Rest unserer Truppe über die Gästeliste ein, da sie die Chefs einer bekannten Merchandise-Firma im Schlepptau haben. Irgendwann ist der Kumpel dann aber doch mal da und nach etwas Schlange stehen erreichen wir die Security. Diese nimmt der Begleitung vom Kumpel erstmal ihre Tüte Salzbrezel ab. Snacks mitbringen verboten! Buh! Immerhin darf sie die Tüte noch aufreißen und auf alle drumherum stehenden Leute verteilen. Schnell stopfen wir uns die Taschen damit voll. Ha! Diese Idioten! Jetzt haben wir unsere Snacks trotzdem mit drin! Die Gästelisten-Zecken treffen wir am Fat-Wreck Stand bzw. am "Wheel of Misfortune" wieder und bekommen dort berichtet, dass Fat Mike just um die Ecke und wieder weg ist. Na toll, ich hätte mich doch durchaus als Fanboy dazu durchgerungen, ihn um ein gemeinsames Foto anzubetteln. Bei der Gelegenheit hätte ich ihn auch fragen können, ob er sich an unsere Begegnung vor ein paar Jahren in einer Seitenstraße am Time Square in New York erinnert. Ich zumindest habe noch heute vor Freude Pipi in der Hose, wenn ich an den Augenblick denke!

<== zurück (2 von 17) weiter ==>


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz