Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Punk in Drublic: NoFX, Bad Religion, Less Than Jake, The Bombpops, Anti-Flag, 03.05.2019 in Köln, Tanzbrunnen - Bericht von der Redaktion

Punk in Drublic, 03.05.2019 in Köln

...zurück zum Bericht...
<== zurück (3 von 17) weiter ==>
Peter: Da Promi-Spotting somit erstmal ausfällt, widme ich mich der nächsten Band. Denn Schlag auf Schlag geht es hier weiter und LESS THAN JAKE haben bereits mit ihrem Set begonnen. So richtig wollte ich mit denen aber noch nie warm werden. Vor ca. 20 Jahren gab es da aber mal einen Sommer, wo ich einige Songs von ihnen auf meinem Kanal-Tape hatte.  Unter anderem auch "Gainesville-Rockcity", den sie heute natürlich auch zum Besten geben. Mir fällt auch auf, dass sich das Publikum heute vom Alter her im Durchschnitt so irgendwo bei 35 Jahren befindet. Hier feiern wohl so einige innerlich mit ihrem 14 jährigen Ich eine Party. Max freut sich derweil, den einzigen Iro und Nietenpunker (neben Fat-Mike) ausgemacht zu haben. Hier und heute dominieren dann doch eher die Baseball-Caps und die Schlabberpullis.
Faf: Tatsächlich ist man mit 31 gefühlt noch ein junger Hüpfer! Das macht allerdings auch nix. Alt und nicht ganz so Alt freuen sich trotzdem wie Sau. Die Stimmung ist durchweg entspannt bis ausgelassen. Man bedenke, dass es erst 16:20 an nem Freitag ist. Trotzdem gibts vor der Bühne schon einen hohen Pogo-Faktor und auch die hinteren, biertrinkenden Regionen des Publikums feiern ordentlich ab. Less than Jake war immer eher eine „hör ich so nebenbei Band“ für mich. Seitdem meine Kapelle sie auf Tour begleiten durfte, ist das aber durchaus anders geworden. Ist ja oft so, dass man Bands erst nach mehrfachem Livesehen zu schätzen weiß. Und Live sind sie einfach n Knaller. Gefühlt nur Hits. Selbst die infantilen Ansagen haben Unterhaltungsfaktor. Schön auch, dass sie den Kameramann am Mischpult auffordern, endlich mal auf seinen Job zu scheißen und zur Bühne zu crowdsurfen. 
Dieser beugt sich irgendwann dem Druck, lässt sich zur Bühne tragen, zieht ein großes Bier weg und lässt sich wieder zurück tragen. Guter Typ! Ich hoffe sein Chef sieht das auch so. Aber wat willse machen, dat is Punk.

<== zurück (3 von 17) weiter ==>


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz