Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Die Ärzte, 09.06.2001 in Bielefeld

Die Ärzte, 09.06.2001 in Bielefeld

Seid gegrüßt Kollegen. Wie schon einmal wurde ich auch diesmal aufgefordert einen möglichst objektiven Bericht über das Treffen der liebsten Chatter der Welt zu verfassen und diesen den beteiligten Personen möglichst schnell zu überbringen. Nun, wie auch letztes Mal werde ich nur teilweise diese ehrenhafte Aufgabe erfüllen, denn, wie sollte es auch anders sein, ich werde mich hüten objektiv zu schreiben. Sonst wäre ich nicht Azul (jetzt weiß es der letzte). Also:
Alles begann für mich bereits am Donnerstag vor dem Treffen. Ich bin mit dem Wohl$tandskind mit einem Wochenendticket nach Dortmund gefahren. Bereits die Zugfahrt stellte sich als Abenteuer heraus, da wir unsere hübschen Ärsche in einem Abteil setzten mußten, wo uns vielversprechend das liebe Schild "Kleinkindabteil" entgegengrinste. Nun ja ich nahm es auf mich. Mein lieber Freund W$K hatte aber Heimvorteil im Bezug auf zwei Punkten:
1. Er unterschied sich nicht sonderlich von den Sondergästen dieses Abteils (fröhlich glucksende Geräusche, sobald eines dieser Blagen ihn anstarrte)
und 2. Er liebt Kinder (Erna, nimm dich in Acht!!!)
Nun wir kamen also in Dortmund an, nachdem wir im Zug unsere Zeit mit RESERVOIR-spielen auf dem Handy vertrieben und standen dann da. Ohne essen, (stimmt nicht) ohne Geld (stimmt auch nicht, zumindest hatte W$K welches und ohne Kleidung (also wirklich!!!). Er fuhr also zu seiner Liebsten nach Habichvergessen (Nachtrag: jetzt wo ich's noch mal durchlese fällts mir wieder ein, der Ort heißt Grevel) und ich nach Hacheney - zu JCN! Nach etwa 11/12 Minuten kamen wir auch schon bei ihm zuhause an und er zeigte mir unterwegs sein schönes Reich, welches er als Gott und Pampers-Diktator erschuf (lange Geschichte). Dort angekommen wurde ich sofort als Spezialgast in seiner Radioshow geladen und wir erzählten den etwa 2 Millionen Zuhörern (aufgerundet - also könnten auch weniger sein - so etwa 4) interessante Sachen, wie z.B., daß ich in einem Atomkraftwerk arbeitete und deswegen grün leuchte, was man aber nicht sehen kann, weil ich das nur tagsüber tue und das Tageslicht dieses Leuchten übertön (noch längere Geschichte). Nach einer relativ kurzen Nacht auf einer Matratze mit einem Laken als Kissen (später nahm ich das Laken als Decke und mißbrauchte zwei meiner T-Shirts als Kissen) ging JCN also in die Schule und ich etwas später zu Erna (habs auf Anhieb gefunden) wo ich W$K allein, barfuß und mit nassen Haaren erwischte - und zwar in einer der nobelsten Wohnungen die ich je betreten hab. 1 Million Quadratmeter groß, alles voll mit schönen Bildern (Erna kann zeichnen und Malen!!!), und kitschigen Puppen usw, übertrieben ordentlich und sauber und alles so eklig hell und rosa und ach...ihr wißt schon - außer Ernas Zimmer, das einzige in welches ich mich wohl fühlte. Wie auch immer, wir holten schließlich die Besitzerin dieses einzig vernünftige Zimmer in dieser Wohnung (wahrscheinlich im ganzem Haus) von der Schule ab - sehr liebes Mädchen - W$K, hast was gutes erwischt, halt es fest Junge!! Im verlaufe des Tages trafen wir Bienchen - auch sehr reizende Person, die ich 12 Stundenlang massieren mußte - egal, der Tag war lang und war sehr schön und hat Spaß gemacht und heitititei...aber es war ja noch nicht das offizielle Chattreffen. Dieses nämlich folgte am darauf folgenden Tag (ach nee). Ich stand so um 12 Uhr auf (diesmal gab er mir Decke und Kissen, reizender Kerl, der JCN), voller Panik, denn ich hatte die hälfte des Tages verpennt. - ich rief alle möglichen Leute an und sammelte etwas Info, wie das nun heute ablaufen sollte: Gwennie war bereits unterwegs nach Dortmund, Erna hatte bald Schluß und W$K war bei Biene und plante ebenfalls den Tag. Sehr schön - nun hetzte ich JCN durch alle Zimmer (er kann wirklich schnell Nutella-Brote schmieren) und unsere Mission (Impossible übrigens - wir haben's nicht geschafft) bestand darin: pünktlich zum Hauptbahnhof, um Gwennie und Robbe abzuholen. Unterwegs setzten wir uns einigen Gefahren aus, doch wir waren gewappnet und eliminierten jeden Feind in kürzester Zeit - was leider sinnlos war, denn die entscheidende U-Bahn hatten wir trotzdem nicht geschafft (die blöde Votze fuhr uns vor der Nase weg). Na ja etwas zu spät kamen wir also am Bahnhof an und trafen Gwennie und Robbe (stürmisches Geknuddel) vor der Sparkasse - wir bewunderten ein paar Fotos, lachten, verarschten und brachten uns fast gegenseitig um. Dann ging es zum Treffpunkt: Der Infostand!!! (Trommelwirbel) Dort trafen wir nun auch den Dodo! Mit'm Iro! Wir beschimpften ihn als Zecke (und nebenbei die Ärzte als Kommerzkacke) und warteten - und warteten - und warteten, wirklich lange - auf Erna, W$K und Biene (die meinen HAAR!!!!!!-Gummi vergessen hat - wiederholte Knuddellei). Inzwischen gab mir Dodo eine Zigarre und ich nuckelte genüßlich an den Pestbolzen, wobei ich von der überzähligen Nichtrauchermasse abwürdigendendnendnende Blicke erntete *hust*
Auf gings also Richtung Bielefeld, über Kamen, wo Shitter und (jetzt hab ich wieder seinen Namen vergessen), also sein Nachbar, zustiegen (weitere Knuddellei). Nach zwanzig Tagesreisen kamen wir also endlich in Dortmund an, wo wir auf dem Bahnsteig Vereeena und Klofrau begegneten (wahnsinnig innige Knuddellei), die noch einmal kommentierte, daß ich heute ja nach langem mal wieder meine Ex-freundin Batgirl sehen würde - jaja! Sein Wille geschehe - wessen auch immer). Vor der Bahnhofshalle trafen wir dann den ersten Teil vom Rest (Massenknuddellei) unter denen (ich werde wohl nicht alle aufzählen können) Synthex, Bademeister, Farina, poÄt uva zählten. Ich nahm also die Eintrittskarte für das Konzert von Synthex in Empfang und fuhr dann mitm Paar unbekannt, Synnie und poÄt zur Seidenstrickerhalle, und zwar mit Auto! (die andern mußten zusehen, wie sie ankamen) Einmal Gasgeben und Bremsen und schon waren wir da und fanden auf Anhieb einen Parkplatz (ALLES LÜGE!!!)
Auf der Wiese vor der Halle traf ich ein Teil der zweiten Hälfte vom Rest und zwar: Pandora, Rollvieh, Sippel, Bengalo, Loooser, Jenny, Sniggy (jaja - mein Handy hielt ich in Sicherheit - sehr sehr sehr sehr sehr lange Geschichte!!!), und noch son paar andre..egal. Irgendwann waren jedenfalls alle beisammen (Massenhyserische Knuddellei mit Panikaus - und Nervenzusammenbrüchen) Hinzu kamen noch Attacke Royal (Jippiiiiiiieh, endlich, mein Attäckchen nach so langer Zeit), Plüschi, Vio, Cattivo (Jetzt halde mal de Gusch!!),noch millionen andere, ach ich weiß gar nicht mehr wer alles da war uuuuuuuuuuuuuuuunnnd: Batgirl (dadadadadadadadada....)!!! Nach sooooooooo unendlich langer Zeit! Sie sah blendend aus, ich auch, sagte sie (ich glaub's ihr bis heute nicht, denn ich hatte keinerlei Zeit für Maniküre die Woche). Wir unterhielten uns n bißchen und sie wollte immer wieder wissen, ob ich nun nach all der Scheiße sauer auf sie war usw und...ach na ja, das wars schon. Dann sind wir wieder gegangen und zwar nach Hause und fütterten jeweils unsere Haustiere......Ende!

Hab ich was vergessen? - Ach ja, das Konzert danach. Naja gut erzähl ich noch n bißchen:

Also da war diese Band, ich glaub die hießen: die Ärzte, oder so, müßt ihr nicht kennen. Na ja die waren ganz nett, haben total abgerockt und so. Ich stand also neben den Bodyguards vor der ersten Reihe und trank mit denen einen Zitronentee, als ich einen roten leuchtenden Punkt auf Belas Stirn sah. Ich eilte auf die Bühne, schwamm durch das Meer von BH's und stieß Bela noch rechtzeitig zur Seite. Die Kugel prallte ab und zielte jetzt dummerweise auf Farin (war ein geschickter Schütze), also mußte ich blitzschnell handeln. Ich fing die Kugel mit der Hand auf und warf sie ins Puplikum. Leider bohrte sie sich durch einen Groupie, zerstörte sein Herz und warf eine blutige Fontäne auf die Zuschauer hinter ihm. Tja, so was passiert halt, da kann ich nix ändern. Ich war ja nur für Die Ärzte zuständig (bin so ein Geheimbodyguard, müßt ihr wissen) - zum Glück lief die ganze Aktion unbemerkt durch (ich versteh was von meinem Fach) und die Band konnte weiterspielen. Was für ein Glück. Selbstverständlich gibt es keine Zeugen, weil alle Zuschauer von mir geblitztdingsbumst wurden. Gehört zum Auftrag. Wie auch immer, um den Schein zu wahren, daß ich zur Bodyguardelite gehöre, ließ ich mich von einem Kollegen aus dem Puplikum ziehen und lauschte dem Konzert nun von der Seite weiter - es war der Hammer, unschlagbar, EINZIGARTIG - nun gut, übernächste Woche schau ich mir das selbe einzigartige Konzert noch einmal in Berlin an, wo wieder eine Art Chattreff stattfindet - ich werde berichten!...

Dann folgte der Abschied, und weil der so schwer viel, will ich davon nix sagen :o(
Die Ärzte kamen nach dem Konzert nicht mehr raus, wahrscheinlich waren sie von diesem Versuchtem Attentat noch zu sehr schockiert - kann ich verstehen!

Nachtrag: Diese Nacht verbrachte ich halb mit Batgirl, ihrer Freundin Anna (reizende Person - sowieso sind alle im Chat und alle Fans ja wahnsinnig nett, reizend, nett und schön und nett und sooooooooooooooooooo tuffig), der Band: Die ÄrszÄ und ein paar anderen am Bahnhof singend (wir verdienten 456738 Mark und 34 Fennich) und halb bei McDoof mit Rollvieh, poÄt, Pandora, Farina, Bademeister, Shitter plus Nachbar, Klofrau und Vereeena fressend. Zwischendurch kamen die Cops und eine wilde Schießerei folgte, bis einer von uns bemerkte, daß sie uns doch nur aufforderten unseren Müll wegzuräumen - doch da war es schon zu spät: Bullen tot!
Alsdann fuhr ich dann am nächsten Morgen um halb acht mit Rollvieh und Pandora nach Berlin zurück, wobei wir unterwegs Klofrau, Vereeena und poÄt absetzten (zwischendurch haben wir noch ein bißchen Frühsport gemacht: NachdemKaffetrinkendenZugnichtverpassenwollenunddeswegensehrschnellrennen hieß der Sport)

Jetzt is aber Jenuch (azul, halts Maul!)

Sucht euch selber aus, was Wahrheit ist, und was sich mein Hirn nun schon wieder unkontrollierterweise ausdachte (diesmal war ich nicht betrunken, nicht mal ein Bier hab ich vollständig getrunken)

Euer euch liebender Azul! (kein BS) (nur Bullshit)

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: The Hives, Die Ärzte
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Azul) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz