Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Die Ärzte - 15 jahre netto, 21.06.2002 in Berlin

Die Ärzte - 15 jahre netto, 21.06.2002 in Berlin

Es war Freitag, der 21.6.2002, alles schien normal, doch in den Herzen von Fö und mir brannte die Sehnsucht zur besten Band der Welt und auf die Besichtigung der Hauptstadt unseres geliebten Vaterlandes. Natürlich freuten wir uns auch auf die anderen zahlreichen Bierschinken. Die Stunde der Wahrheit war gekommen und meine Mutter brachte uns zum Hauptbahnhof. Dort angekommen kauften wir uns die Tickets, deckten uns mit Proviant ein (Fö musste natürlich wieder mit der Tatsache protzen, dass er von zu Hause eine ganze Flasche hochprozentige antialkoholische Sachen dabei hatte). Dann guckten wir uns noch ein bisschen Deutschland gegen die USA an, bevor es endlich Richtung Bahnsteig ging. Wir stiegen in den leicht überfüllten ICE ein und trafen die Motte. Nach einer kurzen Debatte über die reservierten Sitzplätze ging die Fahrt auch schon los. Wie aufregend. Bis Bielefeld saß ich auf einem ab dort reservierten Platz, hatte aber das Glück, dass die Person wohl den Zug verpasst hatte. Dat heißt ich konnte bis Berlin sitzen, die Motte auch, aber der Fö nicht. Ich habe aber gelernt sozial zu sein und deswegen habe ich, die Motte übrigens auch, den Fö ab und an mal sitzen lassen. Die Fahrt verlief ruhig und der Fö hat seine perfekte Gabe ausgenutzt die anderen Reisenden durch lustige Geschichten zu unterhalten, hat Motte und mich aber nicht im Stich gelassen. Motte hat von ihrer Theorie erzählt, dass Armstrong, Collins und Aldrin nicht die ersten Menschen auf dem Mond waren, sondern dass diese Mondlandung auf der Erde gefilmt wurde und dann der Welt verkauft wurde als Sieg im Wettlauf gegen die Russen. Interessant! Irgendwann später sollen dann ein paar Amerikaner mal den Mond erkundet haben. Zwischen durch konnten wir in Erfahrung bringen, dass Rudis Truppe die Amerikaner besiegt hatte. Juchu! Nachdem wir mit einer sehr netten Dame über Waldorfschulen abgelästert haben kamen wir auch schon bald am Ost-Bahnhof an. Wir packten unsere Sachen in das Schließfach und gurkten Richtung Mariannenplatz. Als wir dort ankamen hatten wir das Problem, dass wir ganz hinten standen und 34997 andere vor uns. Durch geschickte Manövrierfähigkeit haben wir es aber geschafft nach fast (!!!) ganz vorne zu kommen. Das ärgerliche war, dass man in den vordersten Bereich nur mit einem roten Bändchen am Arm kam. Die security Leute vereitelten allen andern mit zum Teil auch sehr viel grober Gewalt das Eindringen in den heiligen Bereich vor der Bühne. SCHEIßE!!! Also standen wir nun schräg zur Bühne und ein verdammter scheiß Baum versperrte mir die Sicht auf den tollen Rod. Dennoch lauschte ich gerne der Musik und den lustigen Sprüchen. Neben uns ertönte (leider viel zu oft) die krächzende Stimme eines Mädchens, die versuchte den drei Halbgöttern ihre Liebe zu gestehen. Ab uns zu gab es dann noch mal ne leichte Keilerei zwischen den security Idioten und friedlichen Fans der lärmenden Gruppe. Als wir Chrü getroffen haben, der von ganz vorne kam, sind er, Fö und ich losgezogen für ein Pils. Dann haben wir noch den Shi und später noch mehr Bierschinken getroffen. Nach einem mit sehr viel Liebe beendeten Konzert sind wir auf und davon zum Bahnhof um die Sachen zu holen. Später sind wir dann in die Milchbar gegangen und haben uns dort mit anderen getroffen. Endlich habe ich mal die Caro kennen gelernt, von der ich schon so viel gehört hatte.
Ich verbrachte die Zeit damit mich mit der Vö zu unterhalten, die mir, muss ich zugeben sehr sympathisch ist. Nebenbei wurde ich mit der Caro verheiratet, musste dann aber weichen, weil sie sich mit dem Bassisten der TG. unterhalten wollte. CATTi zeigte überall seine Trommelteile. Der Vampy hat geschlafen wie ein Baby, die Motte war kurz davor und der Fö, ja der Fö der hat wieder stories erzählt und alle zum lachen gebracht. Ich habe der Vö erzählt, wie gerne ich mit Frauen Röcke und Unterwäsche kaufe und das ich ein absoluter Frauenversteher bin. Sie hat sogar zugestimmt und will mit mir in Dortmund (wenn sie auch mal endlich kommen würde) Klamotten kaufen. Dann sind wir irgendwann nach hause gelatscht. Durch die Mulde!!! Beim Chrü angekommen war ich natürlich, auf Grund meiner langsamen Reaktionen der letzte der ein Platz zum Pennen hatte und musste so mit Parkettboden vorlieb nehmen, weil Besi und L'Öö schon auf der Couch lagen. Ich hatte zwei Decken, von denen ich aber die eine dem Sünni gegeben hatte, weil der keine hatte. War verdammt hart und kalt. Aber was ein richtiger Dortmunder ist!

Am nächsten Morgen sind die meisten zum Festival gefahren und Sünni, Vampy, CATTi, Motte, Fö, L'Öö, Afri und ich blieben zurück. Fö und n paar andere sind die Schwester von der Lö abholen, weil die wieder nachem Saarland wollten. Danach war es das erste Ziel einzukaufen. Gesagt getan. Ich habe sogar die Kaisersassis kennen gelernt. Nach dem Frühstück haben wir uns zusammen mit der Afri auf den Weg gemacht Berlin zu erkunden. Es war zu lustig. Mauer, Alexanderplatz und zum Schluss noch Christopher Street Day. Es war geil geil geil! Die Türkei hat das Viertelfinale gewonnen. Das bedeutete Ausnahmezustand in Kreuzberg. Die Straßen voll mit feiernden Türken. Back home hamwe uns sofort wieder fertig gemacht und sind zu Atzü gefahren, wo auch DL und Francis warn. Der Atzü hat nämlich lecker gekocht.
Fö, Vampy und ich haben den Anfang von "In and out" gesehen und haben uns köstlich amüsiert. Das kann natürlich auch daran liegen, dass wir zuvor auf der Tuntenparade waren. Danach haben wir uns zu den anderen auf den Balkon gesellt und weiter geblödelt.
Irgendwann war aber auch der Abend zu ende und wir haben uns zurück auf den Heimweg begeben. Wieder durch den Görlitzer Park!!! Lecker zu Abend gegessen (früh gefrühstückt?). Kurz geschlafen.

Dann auf einmal, der Chrü und die Spüh standen vor mir. Was jetzt? Haben wir etwa schon Montag? Scheiße!, ich muss doch in die Schule. Oh Oh, winkt nach Ärger. Ich dachte mir einfach, dass ich das nur geträumt habe. Also weiter ratzen. Dann aufgewacht, gefrühstückt und überlegt, ob ich mein Traum den anderen erzählen solle. Die lachen mich bestimmt aus, wenn ich von meinen Paras erzähle. Also Schnauze halten. Dann erzählte der Sünni dass der Chrü wieder da ist. Also doch keine Paras! Juchu! Schnell fertig gemacht und ab in Richtung Ost-Bahnhof. Dann am Schlesischem Tor, die Bahn verpasst. Sollte uns aber nichts ausmachen, denn wir konnten auch noch zu Bahnhof Zoo, von wegen weil der OBhf. ja irgendwie gesperrt war. Doch der Vampy konnte ja nicht mit zum Zoo. Also doch Richtung OBhf. In der Hoffnung doch eine Bahn zu kriegen. Geschafft. Wir waren wieder on the Schienen pur. In Braunschweig bei Burger King gegessen und dann weiter. Irgendwann mussten der Fö und icke dann die Motte verlassen und Dortmund aussteigen. Dann wieder getraute Heimat. Idioten im Bus. Also im Kopf wieder die herzliche Einladung von der Spü, mal wieder nach Berlin zu kommen.

Ja ich muss sagen, die Fahrt war ihr Geld wert. Ich hatte einen Wahnsinns Spaß, ich habe gelernt, dass Saarländer doch nett sind und ich habe einen Berliner Lammergun gegessen - köstlich. Ausserdem hat sich meine Einstellung in Richtung links geändert. Und ich bin Gentleman geworden, nachdem meine letzte Beziehung zu Bruch gegangen ist, weil ich nie einer war. Vom Ärzte-Konzert habe ich mir zwar ein wenig mehr versprochen, aber für nur 7€ meine ich kann man sich auch nicht beschweren. Außerdem muss man sagen, dass das Leben in Kreuzberg einfach geil ist. Ich hätte das nie gedacht. Das reibungslose Zusammenleben ist echt faszinierend. Ich kenne nichts Vergleichbares in ganz Dortmund. Ich glaube noch nicht einmal, dass es so locker im Stadion hergeht, wenn die Jungens vom BVB mal wieder gewinnen.

der Herr Winter a.k.a. Wü


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
1. Die Ärzte - 15 jahre netto
(Berlin, 21.06.)
2. Die Ärzte - 15 jahre netto
(Berlin, 21.06.)

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Herr Winter) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz