Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Farin Urlaub, 04.10.2002 in Berlin

Farin Urlaub, 04.10.2002 in Berlin

Endlich ist der große Tag gekommen und ich hatte sogar frei! Supi, supi, supi...Um 16 Uhr haben wir uns Platz der Luftbrücke getroffen. (Jessi, Marcel, Hanna und ich) Auf dem Weg zur Halle kam dann ein Aufschrei von Hanna "Da ist Farin". Am Imbiss neben der Halle stand ein Typ der wirklich aussah wie Farin. Ich war schon dabei meinen Fotoapparat rauszuholen, als der Alarm schon wieder abgeblasen würde, da sich der Typ nur als ein Fan entpuppte. Oh mann...Vor der Halle haben wir dann ein trockenes Plätzchen gesucht, da es vorher geregnet hatte. Auf dem trockenen Plätzchen haben wir uns dann niedergelassen. Hanna und Jessi bekamen dann irgendwann Hunger und haben sich an dem Imbiss, wo eben noch das Farindouble gestanden hat, was zu Essen geholt. Zwischendurch hat es noch mal geregnet und wir haben uns dann versucht unter den Jacken vor dem Regen zu verstecken. Mein Iro war gefährdet...Um kurz vor 19 Uhr hat es dann richtig angefangen zu regnen, ich war unter den Jacken relativ sicher und bin auch trocken geblieben. Mein Iro stand auch noch gut, nur vorne hing eine Strähne runter, die wir versucht haben mit einer Sicherheitsnadel wieder zufestigen. *ggg* Die Sicherheitsnadel ist dann aber sehr schnell abhanden gekommen. Da es nun richtig angefangen hat zu regnen wollten wir rein, und lautstarke Sprechchöre ertönen ("Die Tür muss weg...")
2 min nach 19 Uhr wurden wir dann auch wirklich reingelassen und es war nicht schwer einen Platz in der 2. Reihe zu bekommen. Ich habe mich wieder nett mit irgendwelchen Mädels unterhalten. Die Musik die lief war auch richtig gut, u.a. von Faith no more "I'm easy"! *freu* Man das war toll! Nach dem wir kurz gesessen haben mussten wir uns dann gezwungenermaßen hinstellen, da irgendwelche Leute so drängelten, dass sie uns einfach zerdrückt hätten. Kurz neben uns war so ein nerviger Kerl der ganz stolz darauf war, dass er nur 20 min vor Einlass gekommen war und jetzt in der 2. Reihe stand. Netterweise hat er uns dann noch erklärt woher der Name Farin Urlaub stammt ( Fahr-in-Urlaub), mein Gott, was hätte ich ohne diesen Kerl gemacht? Ich glaube ich wäre dumm gestorben. Als der Zeiger dann der 20 Uhr immer näher rückte begannen die Fans das "Intro" zu singen. Hat Spaß gemacht...Die Sprechchöre "Wir wollen den Farin sehen" durften natürlich auch nicht fehlen.
Farin lies uns lange warten,um ca. 20.30 kam er erst auf die Bühne.Mittlerweile war es schon ziemlich warm, aber spätestens nach dem ersten Lied "Glücklich" war ich schon so durchgeschwitzt als hätte ich gerade in einer Badewanne gesessen. Ich habe so geschwitzt, dass meine Finger schrumplig waren. *lol* Mein Trägeroberteil rutschte permanent runter, und mein Iro war nach 2 Liedern eingefallen. (Vielleicht sollte ich mal Tapetenkleister benutzen). Den Knaller "Petze" hat er leider schon als zweites gespielt. Ich war zwar ständig damit beschäftigt irgendwelche Diskussionen mit dem Weib vor mir zu führen, aber trotzdem war ich glücklich. Diese Tussi vor mir wollte unbedingt tanzen, was aber nicht ging, da es einfach zu eng war. Dann meinte sie zu mir, das ich ihr wehtue, worauf ich nur meinte: "Denkst du mir tut hier keiner weh?" Irgendwann stand ich dann neben ihr und hinter ihr ein Typ der mich auch sehr genervt hat. Die ganze Zeit hat er seinen Arm hochgehalten ist dann immer an meine Brille bekommen die ich ständig wieder zurechtrücken musste. Ich habe ihn angefangen zu kneifen, aber der schien irgendwie richtig breit zu sein, denn er hat gar nicht reagiert. Auch nicht, als das Mädel mit der ich vorher gekämpft habe, ihm volle Wucht mit ihrem Ellebogen in den Bauch haute! Langsam war ich genervt, aber ich hatte so einen guten Platz und wollte den einfach nicht verlassen. Mittlerweile konnte ich Farin nur noch schemenhaft erkennen (weil Brille so dreckig war), er hat mich wahrscheinlich besser gesehen, als ich ihn : ) Aber ich habe mir einfach gedacht:"Nö, heute bleibe ich hier stehen." "Die Gitarre war noch warm" war auch richtig geil, natürlich auch "Ich gehöre nicht dazu". Die neuen Lieder waren auch super, soweit ich sie verstanden habe. "Unsichtbar" war nicht wie gedacht ein langsames Lied, sondern trotz des Textes schnell. "Zehn" ist und bleibt ein Hammer!!!Dabei habe ich dann das erste Mal gedacht, dass ich sterben werde. Ich stand einen Moment nicht mehr auf dem Boden, sondern hing beim Refrain zwischen meinen rechten und linken Nachbarn. *ggg* Meine Kräfte ließen immer mehr nach und ich konnte mir ja noch nicht mal den Schweißabwischen, da mein Arm genauso nass war wie mein Gesicht und meine Klamotten sowieso. Ab und zu habe ich Schuhe von irgendwelchen Surfenden Leuten abbekommen. Eine kleine Abwechslung zu meinen anderen blauen Flecken, jetzt habe ich auch noch blaue Flecken am Kopf. Mittlerweile wurde ich immer weiter nach rechts gedrängt und hatte Hanna und Madleen verloren. Hanna kämpfte inzwischen mit dem Fotoapparat und es hat sich gelohnt, denn die Fotos sind die besten Konzertfotos geworden die ich bis jetzt hatte. *freu* Danke Hanna! Bei "Phänomenal egal" bin ich dann raus. Alles stand still und ich habe gemerkt, dass ich nicht mehr lange stehen kann. Also habe ich mich durchgekämpft und bin raus. Ganz an die Seite, dort konnte ich mich an einen Pfeiler anlehnen. Und dann ging es mir wieder gut. Ich habe versucht meine Haare irgendwie zuordnen. Es blieb allerdings bei dem Versuch. Ich habe mir dann bei den Sanitätern was zutrinken besorgt und dann ging es mir wirklich wieder gut. Aber trotzdem habe ich nicht daran gedacht wieder reinzugehen, weil ich dort an der Seite doch viel mehr von dem Konzert und vor allem von den Sachen mitbekommen hat die Farin erzählt hat. Vor "Pudelsong" hat er irgendwas von seinen 40 Pudeln zu Hause erzählt und meinte, dass er sich jetzt einfach vorstellt wir seien seine 40 Pudel. Nessi ist dann noch gesurft, was ihr in Berlin ja extra viel Freude bereitet, da hier etwas mehr Menschen waren, und sie dadurch länger surfen konnte. Nessi war auch die, die öfter für Farin einspringen musste, da es technische Probleme gab. Scheint Standard zu sein, war ja beim Highfield auch schon so, ich erinnerte mich daran, weil ein Typ hinter mir schrie "Technische Probleme" : ) Nessi machte dann mit uns "Rockstarscheiße" (-> ich liebe diese Bezeichnung von Farin), und wir sollten dann immer wieder "Racing Team" rufen. Nach "Fragen dieser Welt" hat ein Mädel gerufen "Noch mal", woraufhin er das Lied dochtatsächlich noch mal gespielt hat. Spätestens bei "OK" war ich wirklich froh nicht mehr in der Masse zu sein, ich wäre gestorben. Der Hammer war aber wieder "Abschiedslied", leider hat es mich nicht mehr so berührt wie beim Highfield. Aber schön war's trotzdem...Da es mir wieder gut ging, hätte ich noch Stunden weitermachen können. Das Berliner Publikum war echt super, ich habe noch nie eine so kochende Halle erlebt. Party pur! Doch leider ging das Konzert zu Ende. Bei "Wo ist das Problem?" hat er mal wieder versucht einen "Schnell-Sing-Rekord" aufzustellen. Das Lied hat er wieder unterbrochen, weil er seine Band vorgestellt hat. Wo ich ganz süß fand, dass er alle Namen ausgiebig erwähnte und bei sich nur kurz meinte "Ich bin der Urlaub". Dann hat er wieder ganz schnell angefangen zu singen, damit der Applaus nicht allzu ausufernd wird. Er hat ja auch tatsächlich "Kavalier" gespielt, wo das Mädchen neben mir und ich uns einfach angeguckt haben und gleichzeitig meinten: "Warum spielt er denn das?". Wie Hannaschon vorher meinte spielt er dieses Mal auch "Liebe macht blind", das war geil! Leider hat er "Buch zum Lesen" nicht gespielt, dabei hätte er doch eine Coverversion weglassen können, und lieber das spielen.Als es dann doch mal zu Ende war, hat der liebe FU doch tatsächlich an die 2 Std. gespielt! Wow!
Ich bin dann wieder nach vorne und dann war da doch tatsächlich ein Typ der doch diesen blöden Gag machen musste. Ich habe wirklich daraufgewartet. Er stellt sich ans Gitter und ruft: "Juchu, ich bin ich der 1. Reihe." Ich konnte nur den Kopf schütteln. Ich habe dann Hanna wieder erblickt, die echt fertig aussah. Sie drückte mir meinen nassen Fotoapparat in die Hand und wollte nur noch raus. Sie ist dann mit Marcel raus und ich bin zum T-Shirtstand. Endlich konnte ich mir dieses wunderbare "Farin Urlaubs dead" T-Shirt holen. *freu* Und dann war auch noch Yentzi am Verkaufsstand! *nochmalfreu* Ich habe überlegt, ob ich ihn darauf anspreche, dass ich ihn neulich beim Blue Moon gehört habe. Er war zwar supernett, aber ich habe mir gedacht, dass er gerade arbeitet und ich ihn vielleicht lieber nicht nerven sollte. Also bin ich dann mit meinem neu erworbenen T-Shirt raus, habe es mir angezogen und meine Kapuze aufgesetzt, da meine Haare aussahen wie Sau. Wir sind dann zu Hanna gefahren. Hanna hat dann erst mal geduscht und Jessi sich umgezogen.
Wir wollten dann in die Milchbar, habenuns aber überlegt, dass wir doch noch mal zurück zur Halle fahren könnten. Vielleicht ist der FU ja doch noch da und schreibt Autogramme. Ich hatte nach diesem Konzert das unglaubliche Bedürfnis Farin zu knuddeln.Die Halle war auch offen, wir gehen da also rein, da kommt uns ein Typ entgegen und das erste was er sagt ist: "Das ist schon mal ganz falsch hier, du musst deine Kapuze erst mal absetzten." Meine Haare warum zum Glück schon trocken und ich habe die Kapuze willig abgesetzt, obwohl ich gar nicht wusste was der Typ eigentlich will. Dann betrachtet er uns und meint: "Ihr seid doch echte Fans, oder?" Klar...Er hat uns dann eine Anleitung gegeben, wie wir da jetzt reingehen können. Wir sollten einfach zu der einen Tür dort rechts gehen und dann gehen wir ganz locker da hoch und dann können wir ja ein Bier trinken. Und wir sollten nie vergessen, dass das gerade die normalste Sache der Welt ist was wir machen. Und wenn jemand fragt, was wir hier machen, dann sollten wir doch einfach sagen, dass der Typ von SAT 1 gesagt hat, dass wir das dürfen. Okay...Wir also da rein.Nach den ersten Metern kam dann aber ein dicker Mann der meinte, dass hiernichts mehr ist und das wir gehen sollen. Natürlich haben wir das nicht gesagt. Also sind wir wieder raus und da stand der Typ von SAT 1 wieder. Tja, irgendwie wollte er uns unbedingt dort reinbekommen. Er meinte, dass dort hinten auch noch ein Eingang auf ist und wir sind dann dort hin. Diesmal meinte er, wenn jemand uns nicht reinlassen will, dann sollen wir sagen, dass es eine Story gibt, wenn wir nicht reinkommen. Das Tor war aber zu...Wir wieder zurück. Er hat uns dann gefragt, ob wir ein Bier wollen und fügte dann noch an die Frage an: "Dürft ihr überhaupt schon Bier trinken?" Also wirklich...*kopfschüttel* Sehen wir wirklich aus wie unter 16??? Ich habe auch schon für SAT 1 gearbeitet, Kollege. Tja, er konnte dann auch gar kein Bier mehr auftreiben und meinte dann ganz nebenbei: "Na ja, der Farin ist ja sowieso nicht mehr da." Toll, was verschwenden wir dann unsere Zeit noch da. Wir haben uns dann auf den Weg in die Milchbar gemacht, wo wir dann noch Madleen angetroffen haben...Um 4 Uhr waren wir dann bei Hanna und ich bin glücklich eingeschlafen.So endlich ist es verbracht, der Konzertbericht ist geschrieben und ich freue mich schon auf das nächste Konzert, aber ich denke, da bin ich nicht die Einzige

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Chrissy) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz