Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login X

Passwort vergessen?
Throw Rag, Belvedere, Mad Caddies am 14.11.2004 inner Kulturfabrik Salzmann Kassel

Throw Rag, Belvedere, Mad Caddies am 14.11.2004 in Kassel

Moin. Isja immernoch Wochenende und ich lieg irgendwo in Berlin beim Jojo rum. Gut, erstmal kacken, da kommt auch schon der Bönx vorbei, verfrachtet mich ins Auto und ab nach Kassel! Zwei Mitfahrer dabei, die eine wird sogar von ihren Eltern gebracht, wie süß...Kaum auffer Autobahn fängt das Auto an, so komisch schwammig zu schlingern. Also raus. Und nu? Bönx hat zufällig ne Oma die ihr Auto zufällig bei der Tante hat und die wohnt zufällig in Berlin, zufälligerweise sogar bei uns inner Nähe. Also hin, Autotausch, weiter nach Kassel! Die Oma is nich grad begeistert, also gehts mitm dritten Auto, das vonner Mama, weiter zu dieser Salzmann Factory. Puh. Steve nebst Gefolgsleuten is auch da, die ham sogar Bier für uns, und Badi is auch da, der hat auch Bier. Alles im Lack.
Die erste Band nennt sich Throw Rag, sind irgendwie zum Schießen, machen so auf Seemänner und machen außerdem Skapunk und ham anscheinend sogar upp gemacht. Äußerst amüsante Show, die schieben sich auch irgendwie noch ne Trompete innen Arsch und tuten da weiter, kann man aber alles schlecht erkennen weil (Insiderinfo von Badi) die wohl grad ihr Tourabschlusskonzert haben und als Gag sind die Nebelwerferdinger durchgehend an und die können kaum noch wat sehn auffer Bühne
Nächste Band is Belvedere, ich schätz jetz einfach mal dass die aus Kalifornien kommen - hört sich jedenfalls so an, durch und durch typisch, reisst mich nich so vom Hocker...die Nebelschwaden werden dafür langsam weniger.
Jedenfalls feiern die Kumpels von Steve die die ganze Zeit ab, Tanzfläche is ja eh nich gefüllt also stehn die da zu dritt die ganze Zeit ganz vorne und tanzen lustig und saufen sich sämtliche Poren zu die der Körper so aufweisen kann.
Dann endlich Mad Caddies! Da wirds auch schlagartig voll vorne, alles am tanzen und das teilweise ziemlich aggro, nujo...und massig Bierpullen kullern aufm Boden wo man gut drauf rumrutschen kann, gehört hier anscheinend zum guten Ton also leg ich meine mal dazu.
Der Sänger von Mad Caddies mal wieder mit soner Cappie aufm Kopp, ich find die ja eigentlich doof aber solangs nich sone neumodische Skatepunktruckercap is will ich ma nix gesacht haben.
Und die Bläser da hinten. Der Trompeterich wohnt sogar angeblich in Berlin. Der hat auch zwischendurch ma irgendne Ansage gesacht habbich aber nich verstanden, keine Ahnung ob die auf englisch oder berlinerisch war...
Jedenfalls gibts wieder diesen schönen Mad-Caddies-Sound den alle lieben, Skapunkgedöns mit Zirkusflair, sehr kurzweilig. Finden auch alle toll.
Auch wenner jetzn büschn gelangweilt schaut der Gitarrist hier...nuja...is vielleicht nur Show. Ganz bestimmt.
Zwischendurch besprechenwa noch mit den annern doch danach noch in die "Mutter" zu gehn. Ja, da kamman reingehn. Sone Punkrockkneipe soll dat sein und weil der Zug der Göttinger eh erst um 4 fährt hamwa da ja Zeit für...
n schönet Posaunensolo gibbet auch da auffer Bühne. Zeit für die annern Musiker, sich einfach mal gelangweilt inne Ecke zu stellen und Löcher inne Luft zu starren, tolle Sache son Solo.
Der Badi hat sonen lustigen Job wo der da vor der Bühne rumsitzen muss um Leute davon abzuhalten, auf selbige draufzufallen. Quasi rumsitzen, wichtig gucken, Leute schubsen. Habbich hier aber leider kein Bild von, schade...
So, wen der Sänger ma grad nich vorne steht kamman dann auch ma n Bildchen vom Bassisten machen. Vom Schlagzeuger wird dann schon schwieriger. Schade, wer braucht schon Bassisten
So nu hat sich der Sänger wieder nach vorne geschmuggelt. Tanztanzsinglala, alle glücklich, ich auch weil Bericht is gleich zuende.
Ne Zugabe gibts nich (Skandal!) aber ich weiß eh nich wie lang die gespielt ham darf ich mich ja garnich beschwern, zu kurz wars auf jeden Fall...
So, danach noch zur Mutter! Bönx hat noch irgendwen getroffen der n paar Leute fährt, Bönx fährt den Rest, Mutter war super! Sone richtig schöne Punkrockkneipe. Steve und seine Mannen haun aber einfach irgendwann ab, wurden nichmehr gesehn und ja weiss nich, dabei wars noch lange vor 4...vielleicht kamense einfach nichmehr rein weil schon abgeschlossen
abgeschlossen reimt sich auf abgeschossen und was sich reimt is gut! Der Barmann heißt irgendwie Andi oder so, war mal Mitbewohner von Zimbl vonnen Bates und auf unsere bescheidene Frage ob er denn zufällig die neue von Social Distortion da hat fällt der auf die Knie, bedankt sich tausendmal bei uns, gibt massig Gesöff aus und spielt konstant die ganze Nacht nur noch die neue Social D! Super Kneipe da, ich penn irgendwann wech, Bönx kotzt aufm Klo, irgendwann um 5 schleppenwa uns dann durch Hinterausgang raus und Bönx der Arsch fährt sogar noch, sagich jetz nix zu. Ich kotz dann bei seiner Mutter inne Mülltüte.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Throw Rag, Belvedere, Mad Caddies
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz