Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Spandau, The Punkles am 28.05.05 im Kuz Pelmke in Hagen

Spandau, The Punkles am 28.05.2005 in Hagen

So, ein billiges Wochenende voller Wiedersehensfreude! Gestern die Prollchor-Homies aus Bad Orb in Krefeld, heute die Spandau-Homies aus Hamburg in Hagen! Und nich nur bei Prollchor, nee unverständlicherweise auch bei Spandau habbich leichte Probleme, ne Begleitung zu finden. Katja kommt dann aber gerne mit. Hat aber vorher noch was vor, na macht nix, ich bin eh vorher am Lünener See bei Bier und Grillen weil Alexey Geburtstach hat. Yeah! Mark bringt mich danach netterweise zum Bahnhof, wo mich Katja begleitet und wir den Zug entern können. Ab zum Pelmke! Erstmal n warmes Bier vom Kiosk, während Deniz uns empfängt, laut lacht weil er erfahren hat, dass ich Felix heiße und dann den Einlassdamen wild gestikulierend erklärt, dass ich der Fö sei. Besser gehts doch garnich!
Irgendwann sindwa dann drinnen und Spandau legen auch bald los, simma ja grad rechtzeitig reingekommen! Vorher spielte noch n lokaler Support, die hamwa nur von draußen gesehn. Hammox oder so und ham Green Day und vieles mehr gecovert. Nun aber Spandau! Spielten schomma vor einiger Zeit hier im Pelmke und auch aus Schwerte is ne kleine Anhängerschar angereist, sind also schon einige Fans anwesend
Direkt vor der Bühne bleibts aber zunächst relativ leer. Genug Platz für mich und den annern Fotografen, da rumzuwirschen. Der andere Fotograf is wohl irgendwie immer im Pelmke, gehört wohl dazu, und is wohl auch Profi, richtig mit fettem Objektiv und so. Axels Adleraugen bemerken immerhin ganz aufmerksam, dass beide Fotografen n Kettcar-Shirt anhaben, zum Glück is das vom annern schwarz, wär ja sonst ne mittlere Katastrophe
Den Bernd habbich garnich begrüßen können und hab ihn auch nachm Auftritt nich mehr finden können, dabei muss man ihn doch beglückwünschen für sein tolles Shirt! Pascow! Großartige Band! Bald im Vorprogramm von Social Distortion!
Drummer Don Deniz hat mal wieder n tollen Tag. Irgendwann bei ner Ansage erzählt Axel, dasser Tour-Wochenenden so liebt weil man da den ganzen Tag fahren kann und irgendsowat, woraufhin Deniz in schallendes Gelächter ausbricht, ganz ganz großer Moment, allein für Deniz' Lachen lohnt sich ein Konzertbesuch von Spandau!
Nenee, nich nur da, auch Musikmäßig wird hier einiges geboten! Bodo darf auch ma was singen aber hauptsächlich tut das Axel, schöne Songs die einfach nur aus Hamburg kommen können und sonst von nirgendwo anders, gibt auchn paar neuere Lieder die ich noch nich kannte und bei dem Lied mit der einen Sekunde Offbeat wurde der Offbeat der Grundstimmung angepasst. Ragt also nichmehr so hervor, schade, dabei fand ich die Stelle doch immer so lustig
Das Publikum bewegt sich inzwischen ein wenig mehr, richtig getanzt wird aber immer noch nicht, so wie es von Axel gewünscht is. Also fordert er n paarmal dazu auf, so nach und nach wird die Lücke zwischen Bühne und Publikum enger. Bestimmt auch weil Axel jeden zweiten Song als absolut tanzbar anpreist. Oder als Liebeshymne.
Man merkt den Jungs an, dasse richtig glücklich hier auf der Bühne sind, alle son seeliges Lächeln oder stopp moment! Drogen? Neee, dafür sind die doch viel zu lieb...
Showmäßig gibts auch ab und zu ein wenig amtliches Gepose, besonders Bernd hat seinen Basshals öfters mal erhoben, aber die annern tun auch ihr Bestes gegen starres Rumgestehe, weier so!
Jo das wars auch schon, schade! Jedenfalls ein wunderschöner Auftritt der 4 sympathischen Jungs, eindeutig zu größerem geboren und wenn die immer so viel Spaß beim Spielen haben möchte man ja garnich von ihnen lassen. Ne Plattenfirma hamse aber trotzdem nicht gefunden, wollen das Album nu selbst rausbringen. Wird aber auch mal Zeit! Absolute Kaufempfehlung von mir!
Die nächste Band kommt ebenfalls aus Hamburg, The Punkles heißen die und die covern The Beatles. So weit, so gut. Sind aber alles schon gestandene Männer, touren seit Ewigkeiten und ham alle so lustige Perücken auf, schwarze Beatles-Mähnen könnte man das nennen. Und auch sonst is das Outfit perfekt auf die Musik abgestimmt - Beatles meets Ramones
A One-Two-Three-Four can't buy me loohoove, ganz im Stile der Ramones gibts zwischen den Songs kaum Ansagen, alles Zackzackzarapp hintereinanderweg, und wenn doch mal Ansagen dann selbstverständlich in british english, wenn auch eher schlecht. Ganz witzig
Insgesamt fehlen mir aber die Akzente, was ja für Coverbands sowieso allgemein gilt. Aber so konstant nur Beatles-Songs? Mir persönlich sagten da Ramonez 77 zu, die bleiben zwar bei den Ramones aber auch mit was Eigenem, hier is das zwar n lustiger Spaß mit Rock für zwischendurch, aber bleibt dauerhaft nix hängen.
Was hängen bleibt is höchstens die lustige Art, wie der Bassist seinen Bass auf einer Hand balanciert. Oder wie der Drummer auch mal singt, lala. We all live in a yellow submarine, yellow submarine, yellow submarine
Und jetz? Ne Zugabe gibts auch noch, wir verweilen noch ein wenig im Flur und belabern die Spandau-Jungs mit irgendwelchen Floskeln, während die leicht in Verlegenheit geraten, weil die eine CD ausverkauft is. Hehe
Die wolln noch nachm Auftritt hier im Pelmke feiern weils wohl letztes mal sone tolle Disco gab, Katja und ich warten aber doch nich mehr so lange, die Bahnen fahrn nich oft und wir wolln in Dortmund ja auch noch was machen
Jo, ab nach Dortmund und irgendwie wollnwa doch nix mehr machen. Bring ich Katja also noch zum Zug, während Hille alle 5 Minuten anruft, obbich zur Hirsch-Q komm. Jaja. Geh ich also dahin, da ruft Katja an dass der Zug nich kommt. Tja. Geh ich also zurück und hol Katja. Und nu? Täglich grüßt das Hirschkuhtier, Bierchen gezischt und ab in Nachtexpress, tschöööjj

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Spandau, The Punkles
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz