Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Hurricane Festival in Scheeßel vom 10.-12.06.05

Hurricane Festival in Scheeßel vom 10.-12.06.05, Bericht von Kiki und Fö

Eines schönen Freitags machte sich eine lustige Truppe abenteuerlicher Hobbyalkoholiker auf den Weg durchs schöne Emsland nach Scheeßel, um das dortige Hurricane-Festival zu verpunken, da Gerüchte besagten, es würden dort linke Tendenzen geschürt.
Das Auto war voll, die Insassen bald auch und den fahrer kotzt das Emsland so doll an,dass er laut Superfreunde hören muss! Durch den ersten Rastplatz fuhren wir einfach nur so durch, da die anwesenden Bullen sich sonst sehr für das Innenfutter von Moritz' Jacke interessiert hätten
Angekommen, uppgemacht! Der Fahrer hatte Durst. Entgegen unserer Erwartungen gab es keinen Stau und auch das Wetter war dufte.
Das Campingareal war riesig, unmöglich hier bekannte Gesichter zu finden! Auf der Suche nach einem Zeltplatz standen plötzlich Azi und Laura vor uns, die uns halfen, einen Platz zu ergattern. Zufälligerweise campierte Britta direkt nebenan, die annern Dortmunder warn auch nich weit. Passt!
Obacht: Hille ist der dümmste Typ der Welt!
Kai trinkt lecker Ulle aus eigenem Anbau. Jetzt neu für den kalorienbewußten Typ: Ulle mit Fanta Light!
Das Innenfutter von Moritz' Jacke wurde umgehend erleichtert, damit der Wagen auf dem Rückweg nicht so schwer ist
ich sach ma: lecker Dosenbier aus Holland ohne Pfand - Baron Pils rockt derbe fett! SLAYER!!!!!!!! SIDO!!!
unsere Mädels sind inzwischen nach aufregender Fahrt im Mietwagen und längerfristiger Parkplatzsuche ebenfalls angelangt. Wir als Gentlemen haben inzwischen ihr Zelt immerhin schon ausgepackt! Zum Aufbauen hats nich mehr gelangt, Uppmaachen war wichtiger! Prost!
Erste gesehene Band des Tages: Turbo fuckin Negro! Dat war das einzige Mal während des gesamten Festivals, dass Fö es schaffte, in den vorderen Bereich zu gelangen. Drum hatter auch 200 Fotos von denen, hier eine kleine Auswahl
Dat is unsere Musik: Laut, dreckig, Rocknroll (Kikis fachmännische Meinung dazu: Fast ein bißchen Metal!!! SLAYER!!!)
Sänger Hank in neuem Wikingerstyle präsentiert dem entfesselten Mob stolz seinen Astralkörper. We got Erection!
Fö, du bist der geilste,erotischste Turbonegrofan, den das scheiss linke Hurricane am ganzen Wochenende gesehen hat.Yeah!!!! Turbojugend Pornokuhle!
Turbonegro liefern eine erstsahnige Show voller Höhepunkte (ha! Wortwitz!) mit einigen neuen Liedern und vielen alten Hits, ganz ganz groß! Man beachte auch den geilen Banner im Hintergrund
Das fotografisch wertvollste Bild des gesamten Wochenendes (bis auf das mit der Kacke, siehe unten)! Turbonegro selbstverständlich amtlich am posen. Augenweide!
Die Crowd war der gleichen Meinung, ein schwitzend-prügelnder Pogomob tanzt sich die Seele ausm Leib
Kiki sagt zu Kettcar nix, die haben ...But Alive zerstört. Scheiß Emogewichse! Fö behauptet etwas anderes und fand Kettcar bestimmt super, wenn er sich noch dran erinnern könnte.
So für zwischendurch noch 1-2 Songs von Nine Inch Nails, um später behaupten zu können, die wenigstens mal gesehen zu haben.
Zurück zur annern Bühne, da sind jetzt Wir sind Helden zugange! Hat sich Kiki alles geklemmt, er musste zwangsläufig uppmachen, um die linken Rammstein abfeiern zu können. Fö hat sich die natürlich angeschaut, schöne sympathische Musik und tolle Stimmung. Sülzlaber.
RRRRRRRRRammstein!!!Ein Mensch brennt,Fleischgeruch!Linkes Pack!Links, 2,3,4.Man ist das Punkrock!!!Kiki fands fast so geil wie Slayer, obwohl die garnich gespielt ham.Oder,scheisse,wo bin ich hier eigentlich???
Nächster Tag: Sonne, 20 Grad! Rippchenunterhemd-Wetter! Fö is heute mal ganz früh wach weil er direkt nach Rammstein ins Bett gefallen ist. Ein Wunder dass noch alle da sind, es war schier unmöglich nachts das richtige Zelt zu finden
Meine Mama sacht immer: Man soll immer damit anfangen, mit dem man aufgehört hat! Also trinken wir ein Glas Milch vom Fass zum Frühstück. Nee, wat ne schöne Schaumkrone, gell?
Morgens halb 10 in Scheeßel: Kiki leitet die Morgengymnastikgruppe mit trendy Jogger!
Hauptsache die Haare stehen!
die illustre Runde wird bald von Bönx und Azi erweitert. Also: Grill an und uppjemaacht! 12 Uhr isset inzwischen, das Fass nur noch als Sitzgelegenheit gebrauchbar. Aber Dosenbier macht ja bekanntlich schlau.
Eigentlich wollte der Fö ja noch die Eighties Matchbox B-Line Disaster sehen, der Termin lag jedoch mitten inner Uppmachphase. Also erst zu Olli Schulz & der Hund Marie. Ebenfalls Uppmachphase, aber man will ja später behaupten können, ihn mal gesehen zu haben, als er noch nicht Headliner war.
Stimmung großartig, Tausende Leute hier und so einige die mitsingen können. Undn Solidaritätsspagat weils regnet. Olli hatn paar neue Lieder auf Lager und wie immer gespickt mit lustigen Stories aus dem Leben. Geile Szene zum Beispiel: Olli beginnt ein kleines Liedchen, als auf der anderen Bühne der Soundcheck beginnt - Olli dazu: "Oh, da spielen jetzt System of a Down - die rocken wir weg, die Penner! Wir spielen jetzt den Moment!" - spielt den Moment und macht danach mit dem Liedchen weiter, großartig. Mehr weißichnichmehr.
Nicht System of a Down, aber dafür Flogging Molly auffer annern Bühne! Solide. Äußerst tanzbare Mittelaltermusik mit Geigen und wie immer brechend voll vor der Bühne
wie gesacht: solide (einstimmiger Beschluss von Kiki, Kai und Fö)
Das ist der Kai,der geht beim Kiki in die Punkrockausbildung! Uppmachen kann er schon, aber er faehrt noch zu oft Taxi!!
Moritz ist heute den ganzen Tag so breit wie sein Grinsen, die annern sind auch schon gut uppjemaacht. weilsejescheitsind
neu: der Fö jetzt auch mit rotem Gesicht
Rio de Jamaica (Achtung: wieder n Wortwitz! Wat simma kreativ heute!), nur hier in Scheeßel.Neues vom Zuckerhut.Wetter ist einfach fantastisch!
Unser freundlicher Nachbar Horst ist übrigens Leistungshandballer. Was er hier leistet, weiß aber auch kein Mensch. Mensch Horst! Die andere ist übrigens die Lena.
Moritz' Innenfutter ist nun endgültig auf ein Minimum reduziert. Eventuell sind nochn paar Gramm im Zelt verteilt.
Wetter bleibt fantastisch. Könnte ruhig mal wieder ein wenig regnen, zur Abkühlung.
Hier die freundlichen Jungs von RAMMSTEIN nach ihrem erfrischenden Auftritt, ham aber auch gerockt wie Sau!
Millencolin mit üblichem Auftritt, neues Album am Start und das kann auch mehr als die letzten beiden. jo.
viele Leute. Sogar n paar mehr als bei Rack am Rong!
Beatsteaks mal ganz psychedelisch. Kiki gefällt das Grün sehr gut. Fö findet das Rot besser. Auftritt war wie immer klasse, n paar Coversongs dabei. Stimmung 1A, unmöglich da weiter nach vorne zu kommen. Sogar noch hinterm Wellenbrecher wars so unerträglich schwitzig eng, dass der Fö irgendwann fliehen musste.
hierhin. Natürlich nach Links
Danach Audioslave! Da war das Gedränge nochmal doppelt so groß, soll sogar n paar Verletzte gegeben haben, weil irgendne Absperrung durchbrochen wurde. Audioslave konnten deswegen erst später anfangen, lieferten aber ne überaus akzeptable Show.
Und zur Freude Vieler wurden auch Songs der Vorher-Kapellen Soundgarden und Rage against the machine gespielt, natürlich nur die Hits.
Der Headliner Samstag: System of a Down! Sound 1:1 wie auf Platte, bis auf die Aussetzer am Schluss. Kiki fands total geil. Fö auch. aber der blieb hinten. Neues Album: Gut!
Während des Auftritts ham irgendwelche Typen das Geländer gestürmt. Nach eigener Aussage war auch Hille dabei. Wurd aber von den Ordnern runtergejagt weil schadet dem Ansehen des Festivals.
Der Hille am Grille. Sieht zwar aus wie Dinosaurierknochen, is aber nur Holz.
Bei der Dortmunder/Braunschweiger-Connection wurden noch bis 5-6Uhr morgens irgendwelche Partyschlager lauthals gegrölt, Biene Maja und sowas. Stimmung pur. Irgendwann sind dann aber alle umgefallen. Gute nacht.
Der nächste Tag beginnt mit einem lecker Frühstück. Steffo ist schon morgens jagen gewesen und hat frisches Grillgut erbeutet. Lecker Fleisch!
Wir ham auch noch was übrig gelassen: halbes Würstchen auf 8 Toast.
Das Wetter war einfach zu gut. Kaum Wolken und fast 10 Grad. Kathrin und Kiki ham schon ne weiße Salzkruste auffer Gesichtshaut wegen dem vielen Schwitzen.
unser persönlicher Grillsklave Horst! Handballspielen ist sein Steckenpferd.
Zu Tische ein guter Zeltinger Himmelreich. Die scheiß Pulle hat Anja mal bei Kiki vergessen. Da wolltese keiner trinken also mit zum Festival, da geht alles! Scheiß süßes Zeugs
Hier sieht Kiki scheiße aus. Muss am Zeltinger liegen
Kai und Steffen pissen an den Elektrozaun. Hams aber überlebt.
Ihre beiden freundlichen Autoren höchstpersönlich. Leicht uppgemacht, hübsch anzuschauen, gut gelaunt und beide noch zu haben!
Hallo Lena, Ina, Kathrin: Ihr seid zwar spät gekommen, aber auch früh gegangen! Und euer Zelt liegt immernoch in Kikis Garage, nass und nicht ausgepackt
Punkrockazubi Kai begutachtet das schöne schale Fassbier. Ging doch für nen Sonntag!
Ein Selbstportrait von Mr. Zeltstolperer Moritz. Die Frisur hält!
Die erste Band die wir uns Sonntag anschauen: La Vela Puerca! Dafür warnwa schon ordentlich uppgemaacht. Vela Puerca warn super, war auch relativ voll und Stimmung top!
Ach, ihr seid ja doch noch da! Wo is denn eure gute Laune hin? Von links nach rechts gewandert? Wer den Witz verstanden hat kriegtn Bonbon
Direkt im Anschluss: Ska-P! Die Show wie immer, VOLL GEIL! Wir ham sogar versucht nach vorne zu kommen aber wie immer keine Chance, trotzdem auch von hinten geil?!
Fanden die annern 40.000 auch. Musik für die Masse. Hey ihr Penner, nich nur Mucke hören auch ma Texte lesen! Danke.
Unser stets schlecht gelaunter Bönx besucht uns bei den Mädels im Zelt weils draußen schneit, hagelt und außerdem zu heiß ist.
Der Fö im Kreise seiner Liebsten. Nur Kiki fehlt, der macht das Foto
Die Ärzte: humorvoll, politisch und ham den Funny-Walkampf von den Hosen gespielt. Ein gelungener Abschluss eines klasse Wochenendes, trotz des Preises!
Wie immer nach der letzten Band: Alles was nicht mit zurückmuss verbrennen! Burn motherfucker burn! Nebenbei feilen wir an unserer Gesangskarriere, wollen ja nächstes Jahr auch mal hier auftreten! Der Song handelt übrigens von Hille, hat drei Strophen und endet mit SLAYER!
Ganz spontan kommt noch Natalia mit ihrem Bruder vorbei und die beiden untermalen unsere textlichen Ergüsse mit solidem Gitarrenpop. Natalia klaut uns aber die Show mit ihren eigenen Liedern, die latent besser klingen als unsere. Damit sind unsere Rockstarträume vorerst geplatzt. Spass hats trotzdem gemacht!
Und jetzt alle singen! Leider is Hille erstmal nich da als wir an seinem Zelt ankommen, also warten wir ganz ungeduldig, bis er wieder auftaucht. Ey Hille, wir hamn Lied für dich geschrieben! Gefreut hatter sich bestimmt auch ein wenig drüber.
Montag. immer noch Bombenwetter! Wacker einpacken und nach Hause. Bevor wir fahren kommt noch kurz ne Pfandsammlerin vorbei und fragt höflich obs uns gefallen hat. Kiki dazu: "War gut aber ein bißchen zu links!" und sie darauf: "Jo, besser als garnix wa?" Politik pur! Kiki hätse fast geheiratet!
Kai, wir sitzen nun seit fast 15 Minuten vor diesem Foto und da kann man nu echt nix zu schreiben. Manche Bilder sagen mehr als tausend Worte!
10 Zentimeter neben Fös Zelt findet sich n ordentlicher Kackhaufen, hellbraun. Kein Kommentar.
Auf dem Rückweg hören wir eine sehr psychedelische Folge der drei ??? und feilen weiter am Hille-Song. Moritz hat die Folge nicht ganz verstanden, macht aber nix.
auspacken, duschen, Spirit, uppmachen! Schlafen kömma später!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz