Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
The Movement am 09.12.2005 in Dortmund

The Movement am 09.12.2005 in Dortmund

The Movement am 09.12.2005 im Keller in Dortmund
Heute wirds wieder Zeit für nen reinen Textbericht! Der Grund is ganz einfach wieder der, dass ich keine Kamera dabei hatte. Weil an dem Abend nämlich eigentlich ne Kneipentour geplant war mit den Leuten vonner Uni, um die Geldüberreste vonner Belgienreise anständig zu verprassen. Die Kneipentour war schon ewig geplant und sollte eigentlich schon vorher stattfinden, aber da konnt ich nich, dann wurd das auf den 9.12. verlegt - und dann erfahr ich, dass an dem Tag The Movement für lau im Keller spielen, Kacke!

Macht aber nix, überred ich halt die annern, einfach den Keller mit in die Kneipentour aufzunehmen, die können sich ja auf meinen exquisiten Musikgeschmack schließlich immer verlassen!

Die Kneipentour führt uns zunächst mal zum Dönermann, dann sind wir auch noch irgendwann im Ernies gelandet, ne wunderschön prollige Ruhrpottkneipe! Hatte ich vorher schon viel von gehört, dat is da wo man nicht aus Gläsern trinken darf und die Bierflaschen nicht abstellen darf, weil die sonst festkleben. Siff olé! Unsere Frauen werden beim Reingehen mit "Ihr wisst aber schon, wo ihr hier seid?" begrüßt, wir kriegen Dortmunder Union Siegelpils und wir widmen uns der Jukebox mit allen Hits der letzten Jahrzehnte. Die Bardame sieht genauso aus, wie man sich in ner klassisch prolligen Ruhrpottkneipe ne Bardame vorstellt. Alexey wird von prolligen Ruhrpottkneipenbesuchern als Schalker beschimpft, weil er nen BVB-Schal umhat, findet er aber nicht lustig. Einige von uns trauen sich hier aufs Klo und kehren sogar zurück.

Dann ab zum Keller! Es stellt sich raus, dass der Eintritt zwar umsonst ist, es aber 2 Euro Mindestverzehr gibt. Toll. Also muss jeder ein Bier trinken, is klar dass daraus dann mehr werden...Nach und nach wirds sogar voller hier drin, aus den Boxen tönt die (international) noise conspiracy und ich treff lustige Leute. Der Währentrup-Bielefeld-Mensch is da mit Freunden, der is extra angereist und hat nichmal vorher bescheidgesagt. Aber hat Movement schon 11mal oder so gesehen, Glückwunsch!
Außerdem treff ich noch nen Typen den ich mal nach nem Konzert zu seiner Ollen nach Hause gefahren hab, ich erkenn ihn diesmal sogar wieder! Und er kennt Nino weil er mit dem im Zug russische Skabands gehört hat, wie klein die Welt doch ist...
Achja, Simon turnte da auch rum, der arbeitet sogar im Keller, hat aber nicht soviel Zeit für uns, Arbeit halt.

So, nu aber the Movement! Verdammt geiler Auftritt kann ich schonmal sagen! Am Anfang gibts noch leichte Probleme mit dem Sound auffer Bühne, das kriegense aber dann schnell geregelt, losgehen kann das Hit-Feuerwerk! Ehrlich, der beste Movement-Auftritt, den ich bis jetzt gesehen hab, stimmte einfach alles. Ja und auch der erste Auftritt wo se Hauptband sind, vielleicht liegts daran...jedenfalls hamse wohl nen neuen Schlagzeuger, ich kenn den jedenfalls noch nicht, den find ich verdammt cool, is genau wie die annern natürlich mit Anzug bekleidet, aber da er farbig is, gibt das dem Ganzen noch nen gewissen extra-Touch, so wie Will Smith in Men in Black auch cooler aussah als Tommy Lee Jones, hehe. Jedenfalls hat der Drummer die ganze Zeit son Grinsen im Gesicht, hat tierisch Spaß am Spielen und wirbelt auch noch schön mit seinen Stöcken rum.
Gespielt werden alte wie neue Stücke, naja gibt ja erst die Zwei Alben, das erste fand ich sogar besser, the Movement spielen aber zu meiner Freude auch viele Sachen davon.
Das Publikum hält sich anfangs noch zurück, irgendwann kann sich dann aber keiner mehr halten und wilder Pogo beginnt, herrlich, und ich steh direkt davor. Mark is irgendwann auch voll dabei und stürmt in die Menge, putzig. Der Russe den ich mal mitgenommen hab is auch ständig am Tanzen und hängt nebenbei die ganze Zeit an seiner neuen Freundin, is auch lustig anzuschauen, irgendwann muss ich sogar seine Lederjacke halten damit er in die Menge stürmen kann. Toll, steh ich da mit ner schweren Nietenlederjacke.
Ein Typ is da im Pogokreis der toppt nu wirklich alles, fällt immer um, die annern helfen ihm auf, er stürmt wieder nach vorne, fällt wieder um und so weiter. Same Procedure und so.
Tja, das wars so von meinen Erinnerungen...geiles Konzert, super Band, super Musik, super Stimmung und links wars auch. Wir hauen sofort nachm Konzert hab, damit wir die Kneipentour fortsetzen können.

Ja und von der Kneipentour kann ich jetzt nicht mehr soo viel erzählen, hm, wo warnwa denn noch, ich glaub inner Schwulenkneipe umarmt mich n Holländer. Weil heute war auch noch WM-Auslosung und ich hab ihn gefragt in welcher Gruppe denn Holland is, das fand er wohl so toll, dass er mich umarmen musste. Oder er wollte mich einfach so mal umarmen.
Irgendwo aufm Weg durche Stadt treffen wir noch auf die aktuellen Erstsemester, die latschen da so durch die Stadt weil se in keine Disco reinkommen, die eine hat nämlich ihren Perso nich dabei. Da machen wir uns drüber lustig.
Ja ich glaub dann irgendwann endete der Abend inner Kaktusfarm, da werden wir nämlich rausgeschmissen...André und ich landen noch inner Hirsch-Q, bis er irgendwann zum Zug muss, ich nehm dann noch den Nachtexpress, treff den eMO, wir drücken uns Heroin und ich fall ins Bett.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:
The Movement
Musikstil: Mod, Ska, Punk
Herkunft: Kopenhagen
Homepage: www.themovement.dk
Konzertberichte: 18
Rezensionen: 5
Zukünftige Termine: 4

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz