Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
No Brain No Pain, Bonanska, Al Skapone am 12.01.2006 im Zakk Düsseldorf

No Brain No Pain, Bonanska, Al Skapone am 12.01.2006 in Düsseldorf

Nat sagt ich bin ein schillernder Ritter, wenn ich heute ins Zakk komm. Najut, dann is dat beschlossene Sache. CATTi is nich da weil er nen PC einrichten muss. Aha. Aber am Abend vorher beim Saufen noch Chrissie überredet, und der wiederum überredet Mattes und Kathi (hieß doch so oder?) und sie fährt sogar. Yeah! Highspeed nach Düsseldorf, ich zeig denen perfekt den Weg und erzähl wo ich schon überall gesoffen hab.
Der Eingang is heute vorne beier Halle, obwohl das Konzert hinten im Club is, merkwürdig. Is aber praktisch, weil Einlass erst am Club is und man die Halle nutzen kann, da sein mitgebrachtes Bier zu trinken, weil isja kalt draußen. Hehe. Hmja, erstmal kurz noch zu Burger King, dann zurück und die erste Band geht auffe Bühne: No Brain No Pain, aus Düsseldorf soweit ich das behalten konnte. Die begrüßen uns zum Ska-Abend im Zakk.
Und die Musik is schomma garnich Ska. Ich fühl mich an Smoke Blow erinnert, die ham ja auch zwei Sänger und brettern so lecker nach vorne, gefällt mir total gut! Auch wenns halt kein Ska is, wie erwartet. Kathi schlägt vor, dass das vielleicht Neanderthal-Ska is. In dem Moment is das erste Lied zuende und der eine Sänger sacht "Hallo, wir sind No Brain No Pain aus dem Neanderthal!" - wir lachen uns schäbbig!
Ja dasse mir gefallen haben erwähnte ich ja bereits, den annern nämlich auch. Auch der Nat, die irgendwann kommt, die dachte auch immer No Brain No Pain wärn total schlecht. Hm der rechte Gitarrist sieht nur n bissel komisch aus, als Rockstar trägt man doch keine Brille und der sieht so jung aus und so. Und der eine Sänger, der hier in weiß, der bringt dat durch seinen Gesang zu sehr inne Skaterecke und brüllt nich so schön wie der andere.
Dafür hat der andere ne Flasche Bier inner Hand. Show is super, ordentlich Gitarrenbreitwand, gibt richtig Druck nach vorne, kamman sich prima die Haare fönen allein durch zuhören. Ansagen sind auch da, teilweise richtig amüsant, Show auch toll, der eine Sänger öffnet sein Bier während er gleichzeitig das Mikro so hinterm Oberarm eingeklemmt hat um Singen zu können, sieht herrlich aus! Und verwechselt mal das Bier mit dem Mikro, geil, großes Tennis, hat Zukunft, weiter so!
So. Danach gehts zum Auto, da is nämlich noch Bier, und irgendwann kommen wir dann auch auf die Idee, die Halle zum Trinken zu nutzen, is wärmer. Die ersten Takte von Bonanska verpassen wir, aber immerhin hören wir sie, entern den Club und können die Band begutachten. Auch geil! Bonanska aus Bonn und endlich mal Ska heute abend! Allein schon wie die aussehen, geil! Jogginghosen und Rippchenunterhemd, prolliger gehts nimmer!
Gut rüber kommt auch der hier vorne, der hat die Krawatte als Stirnband. hehe. Prollig auch die Ansagen, äußerst sympathisch! Ja Musik halt Skapunk, gecovert wird auch viel, Reel Big Fish (aha) und Mad Caddies und Ska-P, nur die großen halt, was mich etwas stört is dass die nur die bekanntesten Lieder der Bands covern, aber kommt halt gut an also will ich mal nix gesagt haben. Achja, Toto hab ich auch rausgehört.
Ein Lied geht irgendwie über nen Fruitshop oder so, da machense ne wirklich klasse Show dazu, bringen nen Korb mit Obst nach vorne, damit das Publikum, wenns vor Erschöpfung zusammenzubrechen droht, sich an den Früchten bedienen kann, um wieder zu Kräften zu kommen. Schöner Satz. Auf jeden Fall super Aktion! Irgendwann liegt ne Bananenschale aufm Boden und lustige Gesellen versuchen immer, galant auszurutschen.
Ja letztes Foto dieser Band, super Auftritt wars, weniger covern bitte, mehr eigene Lieder die können nämlich auch wat, aber dat schaffense schon! Hat gefallen! Konzert zuende, für uns heißt das dann also wieder zum Auto...hehe
Jo Bier holen, wieder inne Halle, da sind auch noch mehr Leute, aber anscheinend alles Groupies von Al Skapone, die stürmen alle rein als die ersten Töne erklingen, puh, naja wir stürmen langsam hinterher. Al Skapone! Auch lang nich mehr gesehn, geile Band und ham heute CD-Release-Party!
An Party wird auch so einiges geboten, klasse Stimmung von Anfang an, besonders Sänger und Bassist schmeißen immer ihre lustiges Sprüchskens inne Menge, macht Spaß! Musik natürlich auch super, besonders der Sänger sticht heraus, sieht zwar so jung aus und isser bestimmt auch, aber hat Tattoos aufm Arm und ne verflucht geile Stimme, aba wirklich!
Außerdem hamse ne weibliche Posaunesse. Aber hatten die nich mal zwei davon? Hm. Naja egal, Frauenbonus is immer gut. Die meistert auch klasse die Situation, als der Saxo-Mensch irgendwann mitten im Set ihr zuflüstert dasser mal raus muss, wat weiß ich, auf Klo oder wat, da gucktse erstmal verwirrt, na und dann kommt er mitten im Lied wieder und trötet halt weiter. Riesenshow.
Ja wie gesacht Riesenshow, Augenweide! Der Sänger tanzt auch noch ziemlich locker und flockig, mit sexy Hüftschwung und so und äußerst sympathischen Ansagen. Zwischendurch stellt er fest, dass seine Kappe schräg is, dat is son Insider von Chrissi, hatter noch vorher von erzählt, man solle doch Mitleid haben mit den Leuten deren Kappe schief is, wegen schwere Kindheit und so. Der Al Skapone-Mensch kann das glücklicherweise eigenhändig korrigieren.
Da sieht man Tattoo! Hehe! Stimme erwähnte ich ja bereits, aber kann man nich oft genug erwähnen, allein für die Stimme lohnt sich dat die zu sehen, auch wenner mal zwischendurch improvisiert und die Black Eyed Peas oder so nachmacht, kommt richtig geil rüber, zur Zugabe gibbet sone schicke Einlage mit Hiphop-Beat und er macht "uh - uh" und das Publikum macht das nach, große Freude, großes Tennis!
Zwischendurch wird auch immermal auf die neue CD für 8 Euro hingewiesen, ich glaub dat wär wirklich ne lohnenswerte Investition, tolle Lieder hamse nämlich. Aber die Stimme muss man live gehört haben. Der kann doch unmöglich in dem Alter schon soviel Whiskey getrunken haben! Nat sacht wenn er 5 Jahre älter wär würdse ihn mit nach Hause nehmen hihi.
Oh letztes Bild, letztes Bild heißt ja immer Resumee. Öh. Ja hat sich gelohnt der Abend, drei wirklich klasse Bands! Bonanska sind leider etwas untergegangen, da Al Skapone wirklich die scheiße fett gerockt haben und No Brain No Pain einfach die Überraschung des Abends warn. Klasse!
Tja, für uns heißt es dann fahren. Schade, bin grad so gut drauf und würd sogar noch bleiben, PÖH! Ne achwat, is schon ganz gut so, morgen is ja auch nochn Tach. Kathi hört im Auto entweder Hardcore oder Alpha Boy School, hihi.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: No Brain No Pain, Bonanska, Al Skapone
Location:
Zakk
Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation
Fichtenstraße 40
40233 Düsseldorf
www.zakk.de
...Umgebungsplan

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz