Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Skarface im FZW Dortmund am 24.03.2006

Skarface in Dortmund am 24.03.06

Bin immer noch nich nüchtern. Interessiert jetz bestimmt jeden warum und was denn so geschah - nun, ich berichte euch. Skarface kommen ins FZW und ich wäre nich der Fö wenn ich nich der Fö wäre, eine Rose ist eine Rose ist eine Rose, dat liegt ma klar auffer Hand, ab zum FZW! Inner Bahn begleitet mich noch mein Brüderchen, die dreiste Sau schwatzt mir tatsächlich n Bier ab. Also doch noch zum Kiosk, mehr Bier! Holdy brauch auch noch, am Kiosk treffen wir Maks, ratet mal was der am Kiosk gemacht hat. Dann vorm FZW versammelt sich eine durchaus beachtenswerte Zahl von netten Gesellen, Holdy erzählt von seinem Scooter-Konzert und irgendwann gehnwa dann rein. Der westfälische Hengst hat mir ne Karte besorgt, sehr nobel weil billiger!
Wenn eh billiger kann man erstens sich nochn Bier holen und zweitens auch mal die Vorband verpassen. Die hießen Bop Malle, kommen aus ich glaub Dortmund und man höre und staune, sie ham wohl Ska gemacht. Mit son bisken Rock und Roll und sowas drinne. Gut, Platz sichern, Skarface sichten!
Allein der Soundcheck war schon ganz groß! Der Saxomann versucht so sein Mikro einzusingen und wird dabei prompt von ner Lady ausm Publikum angepöbelt: "Halts Maul!" - yeah! Spätestens jetzt dürfte sich der Ruf des Ruhrpotts auch über Landesgrenzen hinaus ausgedehnt haben, zumindest bis Frankreich!
Aus Fronkroisch kommen nämlich die lustigen Herren und die süße Dame hier auffer Bühne! Texte teils französiiisch oder auch mal englisch mit französischem Akzent, Multilingualität is wichtig drum vielen auchn paar deutsche Worte auf der Bühne, zum Beispiel ein "was 'abt ihr?" vom Saxomann nachdem er beim Soundcheck angepöbelt wurde.
Bin immernoch nich übern Soundcheck drüber wech, ker ker ker, wird ma Zeit für wat anderes, da isser Maks, der hat sich das Rauchen wieder angewöhnt. Anbei sei noch der Wandel des Herren im Verlaufe des Abends erwähnt: Am Kiosk begrüßt er uns mit "Ich bin total nüchtern ihr Assis", beim Konzert treff ich ihn anner Theke (ratet mal was wir da wollten): "Boah ey scheisse bin ich brack"
Der Sänger (nee, is hier nich aufm Bild) is n toller Motivator da auffer Bühne (nich nur beim Soundcheck, aber da wollt ich ja nix mehr drüber schreiben) und kommt irgendwann auf ne total irre Idee, schnappt sich seine Bläserjungs, hält das Mikro vor die Rohre und latscht mit denen trötenderweise durchs Publikum. Auf die Chance hat die süße Maus am Bass wohl nur gewartet, weil mit Funkdingens dran da langlatschen wo die sexy Dortmunder ihr nah sein können wünscht sich doch jede Frau!
Ja und der Rest der Band folgt auch, nur der Drummer will irgendwie nich sein Schlachzeug abbauen, man kann sich aber auch anstellen! Also locker durchs Publikum gewuselt, scheint ne Eigenart französischer Bands zu sein fällt mir grad auf, is jetz glaubich die dritte Franzmann-Skaband bei der ich sowat beobachten durfte - die annern aber eher gen Ende des Konzertes
Und wieder ab auffe Bühne! Wie man hier sieht wird Publikumsinteraktion groß geschrieben, obwohl doch die Franzosen ihre Nomen kleinschreiben. Mitsingen, mitgrölen und mitklatschen war immer gefragt, das mit dem Tanzen war eh kein Problem, Skaskaska!
Ma locker die Seite gewechselt, je suis a la andere seite wie der Franzose sagt. Weil hier auffer Seite kann man die Bassistin besser begutachten, die traut sich auch mal ans Mikro, nich nur wie hier nur zum Refrain sondern auch mal son Part wo se ne ganze Textstelle alleine säuseln darf.
Zwischendurch gabs auch mal son paar Coverstücke, ob traditionell oder nich is jetz wurscht, kam jedenfalls super an und der tolle Franzmannakzent vom Sänger bei englischen Texten regt doch durchaus zum Schmunzeln an. Plattentipp: Merci von Skarface, total lustige Coversongs, ha!
Und nochma die Bassistin, ich glaube ich erwähnte bereits, dass der Fö der Meinung is, es sollte mehr Bands mit Frauen drin geben, dann wäre diese Welt eine bessere. Dann haut sich auch im Publikum keiner auffe Fresse weil ja alle die Frau auffer Bühne beeindrucken wollen!
Ein Coversong is mir sogar im Gedächtnis geblieben: Always look on the bright side of life, wer da nich lauthals mitschmettert hat den Wecker nich gehört! Aber egal, ich will ja die Band nich auf geklaute Stücke reduzieren, gab genug eigene Sachen zu hören und die hattens auch in sich, da schwingt sogar Kollege Matthes das Tanzbein, der ja für sonen Kirmesska doch laut eigener Aussage nich zu haben is.
Da Publikum! Kann ja auch interessant sein! Gut voll wars auf jeden Fall, und mit gut meine ich gut, nicht zu voll sondern genau richtig für sone Band! Und die Stimmung durchgehend am Kochen, sauber!
So, ich verzieh mich wieder auffe andere Seite, da kann man viel besser netten Damen die Sicht versperren weil man so groß is und außerdem is da der Maks der seine strahlend weißen Beisserchen präsentiert. Gegenfoto gibbet auf ihr wisst schon, dem seine Seite mit dem unaussprechlichen Namen
Überraschung des Abends: Mr. Volker, in Fachkreisen auch Güntaaaa genannt, hat doch tatsächlich den Weg gen FZW gefunden. Mitm Fooohrraad! Und wo Güntaaaa is, da is die Party, Mütter gebt auf eure Töchter acht!
Da sieht man mal das mit dem Mitsingen! Shalala kann jeder schreien, aber was der Band hier heute geboten wurde wirdse wohl erstmal nich vergessen, textsichere Ruhrpott-Kehlen brüllen sich alles ausm Leib, wat ne Freude! Letzte Woche hamse wohl noch vor irgendwas mit 100 Leuten im Essener Nord gespielt - aber wer will schon ins Nord! Fzw is ja umme Ecke und teurer!
Auch das Kommando Andi Sassen wird dem Nord bald seinen blanken Hintern präsentieren, auf dem letzten Nord-Konzert am 31.3., wo Reisebusse mit Pennern aus ganz Europa erwartet werden. Und nein, der Fö geht nich hin.
Zurück zur Band! Nee doch nich. Hm. Bei einem Song ruft der Sänger all the beautiful ladies auffe Bühne, damit die da weitertanzen. Holdy traut sich aber nich. Dafür ham wir ma schön wat zu gucken.
Und dann wieder mit leererer (wasn Wort!) Bühne, tut der Stimmung keinen Abbruch! Skaskaska!
Also, mir gehn die Erinnerungen aus was ich noch schreiben könnte und welch Zufall, is eh das letzte Foto von der Band! Also, super Konzert, wer nich da war kann sich innen Arsch beißen!
Nix wie raus, is noch Bier im Auto (in meiner Peek&Cloppenburg-Tasche!!) und das wird sich genehmigt. Als obbich nich schon genuch im FZW hatte, all meine Kohle is wech! Übrigens, ganz vergessen zu erwähnen: Nachforschungen und tiefgehende Gespräche führten zur Entdeckung, dass das schöne Wörtchen OI doch eigentlich eine Abkürzung is und sie steht - hier Tusch einspielen - für - nochmal tusch - Ohne Interesse! Ja, das lass ich jetz ma wirken.
Wirkt ganz gut wa? Güntaaa erkundigt sich anscheinend grade nach nem Mitfahrplatz in dieser vollbesetzten Karre und vermischt dabei gekonnt englisch, französisch und deutsch innerhalb eines Wortes. Dabei fällt mir noch das Gespräch zwischen Alex und dem Saxomann ein, hab den Verlauf nich verfolgt aber nachdem der Saxomann minutenlang zugesülzt wurde kam schließlich dessen neu gewonnene Erkenntnis: "aaahh, you speek french!", perfekt! Gut zu wissen, in welcher Sprache man grade zugesülzt wird.
Kein Platz im Auto mehr gefunden, muss Volker wohl doch auf sein Fahrrad zurückgreifen. Tja. Wir lernen noch den Kai kennen, der is neu in Dortmund und fragt wo noch was los is, also schleppenwa den mit inne Stadt, wir sind ja die perfekten Fremdenführer!
Also Stadt, erstma gucken wat im Tanzcafe Hösl is, aber da kamman ja von außen garnich gucken was drinnen is - also zum Kiosk und dann inne Hirsch-Q, damit hat der gute Mann dann alles von Dortmund gesehn was wichtig is!
Volker is eh schon wech, Holdy macht sich dann auch aufn Weg und weils auch irgendwie schon halb vier is hau ich auch irgendwann ab. Kai wird noch von irgendwelchen Leuten ins Nightrooms oder so entführt, ich treff den Typen den ich immer irgendwo treff und weiß jetz wie er heißt: Phil! Alles klar, ab nach Hause, ab ins Bett, früh aufstehen, Kommentar von Vatter nachdem er die Luft schnupperte die mich umwog: "ah, war wohl gut gestern". ja.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

shi

25.03.2006 15:53
hat güntaaa n ver.di halstuch????????

(fö)
25.03.2006 16:15
jaaaa!!!
shi

25.03.2006 16:45
geil .... geiler hecht!
maksomat

26.03.2006 14:25
fein gemacht der fötus. und nix retuuuuschiat... fein!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:
Skarface
Musikstil: Ska
Homepage: http://manfred.rude.pagesperso-orange.fr/SKARFACE-General.html
Konzertberichte: 2

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz