Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Düsenjäger, Oi Polloi am 01.05.2006 im AJZ Lüdenscheid

Duesenjaeger, Oi Polloi am 01.05.06 in Lüdenscheid

Den Tach habbich ja primär erstmal genutzt um auszunüchtern. Reicht nich weil Tag hat nur 24 Stunden, aber ich kriegs trotzdem gebacken mich abends irgendwie wieder fahrtüchtig zu fühlen und ich hab mich ja breitschlagen lassen, mal den Fahrerarsch zu spielen. Also ab nach Lüdenscheid, spielen Düsenjäger und Oi Polloi! Fussel und Stephan kommen mit, letzterer lässt erstmal ewig auf sich warten und kommt mit ner Stunde Verspätung an, ab ins Auto, Vollgas!
Mein Auto kennt Lüdenscheid ja ganz gut, ich hingegen nich, vergurken wir uns also erstmal, irgendwelche Muchels erklären dann den Weg ("Hat der das jetzt verstanden oder soll ich nochmal langsam wiederholen?") - dat AZ Lüdenscheid is direkt am Bahnhof, nix wie rein, Eintritt 5 Euro und kaum sind wa ne Minute drin fangen Düsenjäger an, Timing perfekt!
Wie man sieht sind die Fotos total scheiße. Sorry dafür! Hätt ich ja eigentlich nach gestern merken sollen dass da wohl irgendwas verstellt is, aber da Display kaputt sieht man sowat nich. Kacke. Also hier n paar verwischte Fotos, muss reichen...ja, Duesenjaeger, noch nie gesehn aber wollt ich unbedingt mal sehn weil find die auf Platte ja ziemlich geil!
Auffer Bühne wirken die aber irgendwie lustlos. Keine Ansagen außer mal ein "Danke", zwischen den Liedern wird rumgestanden, dann mal der Titel vom Lied genannt und dann halt gespielt. Kaum Bewegung auf der Bühne, einzig der eine Gitarrist macht was her, hm. Ich kenn ja nur die Titel der Las Palmas OK und damit ca. die Hälfte der gespielten Songs
Naja Musik gefällt mir, Duesenjaeger halt, frühe Muff Potter treffen auf die Melancholie von EA80 und Fliehende Stürme. Publikum hält sich eher bedeckt bis auf zwei fleißige Poger, aber immerhin gibts noch Zugabe-Rufe und ne Zugabe, gab glaubich noch Tobi kann und Leinen los, dann aber Schicht im Schacht, Spielzeit etwa Dreiviertelstunde
Is wohl dat erste Konzert hier in dem Laden, vorher war der ne Straße weiter, ich mein mich erinnern zu können dat der vorn paar Jahren ma geschlossen werden sollte, wahrscheinlich deswegen neue Location. Gibt Bier für 1 bis 1,50 Euronen, außerdem veganes Chili für 1,50, kaufenwa weil Hunger. Die ham aber keine Plastikschalen mehr und fragen ob dat okay is wenn wa ne benutzte kriegen. Nichma Wasser zum Ausspülen hamse. Dat is dann wohl Punk.
Dann Oi Polloi! Kannt ich bisher nur vom Namen, Bands wo n Oi im Namen is schrecken mich ja meistens eher ab, aber Fussel is wohl totaler Fan, reckt immer fleißig den Punkrockfinger in die Luft und brüllt alles mit. Und will demnäxt n Interview mit dem Sängerknaben machen, da hatter gefragt ob er meine Fotos haben darf. Hähä, hatte wohl meine Kamera was dagegen...
Naja immerhin sieht man wohl dass hier mal etwas mehr Bewegung auf der Bühne is als bei Düsenjäger. Und auch sonst komplett anders. Vor jedem Lied ne richtig lange Ansage und zwar alles auf deutsch, was der schottische Sänger ziemlich amtlich hinkriegt, Respekt! Musik is wohl Anarchopunk, sehr politisch also mit Oi eher wenig am Hut.
Außer natürlich die paar Lieder mit Oi!Oi!Oi!-Chor dabei, damit die auch jeder mitsingen kann. Der Sänger isn Wirbelwind auf der Bühne, erzählt richtig viel mit jeder Menge Humor dabei, dass die Bullen ihm IM Arsch lecken können und sein Arsch eh grad ganz eklig dreckig is weilse ja auf Tour sind. Riesentennis. Auch sonst viele Aussagen gegen Bullen, gegen Unterdrücker, für linke Aktivisten usw.
Unter anderem gibts auch n Lied über Angela Merkel, da kann dat Publikum auch wieder mitgrölen, nämlich das "Fick dich!", was dem Namen folgt. Der Sänger scheint wirklich viel Ahnung zu haben, kann zu jedem Song noch diverse Geschichten erzählen, laut Fussel sind die Ansagen aber dieselben wie schon in Düsseldorf - alles auswendig gelernt, schwach. Nimmt ihm aber keiner übel.
Als einen Bestandteil der Show musste dann wer ausm Publikum auffe Bühne und Luftgitarre spielen, bevorzugt ein Metaller, der anwesende Metaller wollte aber nich, also hier n Punker mit langen Haaren, der dann auch noch Stagediven durfte. Das Publikum steht eher weiter hinten, was wohl an den paar Pogoleuten liegt, die den vorderen Bereich für ihren ausufernden Tanz ausnutzen.
Einer von den Pogoidioten beschimpft das Publikum auch noch als Scheisse weil keiner tanzen will. Der kann mich ma. Aber macht nix, er scheint ja ansonsten recht gescheit zu sein und säuft sich die ganze Zeit die Hucke voll, da werd ich leicht neidisch weil bin ja Fahrer. Der Oi-Polloi-Sänger kündigt auch die ganze Zeit an, am Ende der Show noch schottischen Whiskey zu verteilen, geil!
Einige Parts der Show wiederholen sich, so wird neben der amerikanischen Fahne auch noch die britische und deutsche verbrannt, und zwar so lustige kleine Eistütchenfähnchen, kommt gut an. Lieblingswort des Sängers is wohl "geil", dicht gefolgt von "affengeil"
Die Band hat nen "erotischen Tänzer" mitgebracht, der wohl Fahrer der Band is. Merkt man garnix von, weil der nur am Saufen und Kiffen is. Und mit seinem Schottenröckchen und Anarchofahne tanzt. Nich ganz der Schubbert aber trotzdem guter Anheizer.
Der Sänger hat sich die wichtigsten Worte, die das Publikum so mitsingen soll, auf n Stück Pappe gemalt. Nämlich natürlich Oi! Oi! Oi!, und damit stürmt er immer wieder ins Publikum damit irgendwer besagte Worte ins Mikro brüllt. Der Fö soll auch brüllen, habbich Glatze oder wat? Aber geht ja eh mehr um Unity und sowas, da darf halt jeder Oi brüllen.
Ganz wichtig dann gen Ende der Whiskey, wird vom erotischen Tänzer im Publikum verteilt, ich muss leider dankend ablehnen, dafür stürzt sich Fussel dat Zeux runter, hoffentlich kotzt der mir gleich nich ins Auto
Publikum is ziemlich gemischt, die übliche Dorfpunkjugend is selbstverständlich vertreten ebenso wie die üblichen AZ-Hippies undn paar Skins. Einer wagt sogar noch den Sprung vonner Bühne, wow! Viel Interaktion mittem Publikum gibbet auch, nich nur dass die immer mitsingen müssen, einem wird noch zum Geburtstag gratuliert und auch der Rest wird häufig mal mit einbezogen, cool!
Naja muss reichen an Bericht, Fotos sind ja eh alle fürn Arsch. Zum Beispiel das, wo der Sänger den Arsch von dem erotischen Tänzer küsst als Zeichen gegen Homophobie. Hm gen Ende gabs noch ne Zugabe, altes Rocknrollklischee wat vom Sänger eh vorher angekündigt wurde, der Campary-Armin darf bei einem Lied noch mitsingen und kurz vor 12 is dann vorbei
Ja, Fazit: Düsenjäger warn solide, hab mir aber mehr von versprochen, is dann wohl doch eher ne Band für den Plattenspieler...Oi Polloi ham auf jeden Fall gewonnen, sehr unterhaltsame und kurzweilige Show und ein sehr sympathischer Sänger. Viel Politik is ja auch mal ganz gut...
Wir haun dann aber sofort ab, morgen früh raus...Auf der Fahrt eröffnet mir Stephan dann noch dass für ihn kein Zug mehr fährt und ob ich ihn denn nich fürn paar Euro noch nach Lanstrop bringen kann. Boah Alda...nagut, bin ja nett
den Weg dahin kennt natürlich keiner und die beiden können auch keine Karten lesen, bin ich denn nur mit Anfängern unterwegs hier? Aber klappt dann schon, irgendwann darf Stephan raus und Fussel bring ich auch noch heim, nu aber ab ins Bett!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

BS-Bengalo
(BS-Bengalo)
06.05.2006 23:08
duesenjaeger schreibt man klein und ohne Umlaute, Anfänger!
Das Oli

16.06.2006 11:35
schöner bericht war echt nen feiner abend. ergänzend zur location: das alte az wurde durch städtische auflagen leider geschlossen und das neue is komplett alleinig finanziert und renoviert worden bzw wird es immer noch. geile location meiner meinung nach...

greetingx
das oli

ach ja: der metaller der nich auf die bühne wollte is kein metaller sondern nen punkrocker in gestalt des bassmannes von miss harmonic trouble (siehe bericht hagen pelmke)... nämlich meiner einer ;-)

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Duesenjaeger, Oi Polloi
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz