Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Force Attack 2006 vom 28.-30.07.06 in Behnkenhagen bei Rostock

Force Attack vom 28.-30.07.06 in Behnkenhagen, Bericht von Kiki und Fö

Es ist wieder soweit! Letztes Juliwochenende, Zeit für Party in Behnkenhagen, Zeit fürs Force Attack! Nachdem alle Reisegruppen nach langem Hin und Her zusammengestellt wurden, stehen die Dortmunder Teams: Phils Auto mit Ulf, Lea, Fö startet Donnerstag früh, Dave, Vince und Kiki stoßen des Abends hinzu. Nino fehlt noch, dazu später mehr!
Auto Nummer Eins bei der ersten Bierpause im Osten! Fahrer Phil lässt uns alle nich fahren, also müssen wir wohl doch noch anfangen, Bier zu trinken. Is ja sonst nich auszuhalten in dem kleinen Ka!
Behnkenhagen wie immer! Blauester Himmel, grünste Wiese, Massen an Menschen - achnee, die kommen noch...wir sind die ersten und halten schonmal Platz frei, genau wie Patrick ganz woanders. Klarer Fall von Fehlplanung, also schleppen wir seinen Pavillon zu uns!
Irgendwann sind alle da, Berliner wie Dortmunder, schön stattliche Gruppe wie sich das für ein 10jähriges Jubiläum gehört! Dieses Jahr sind übrigens 14.000 Leute beim Force, neuer Asselrekord!
Die einzige Wasserstelle wird bereits als Badewanne benutzt, Punks sind ja so reinlich! Duschen am Donnerstag, das würd auf Wacken nich passieren!
Punkerhände und Hippiefüße united! Oi! Der Abend hat begonnen und mit ihm wird zum gemütlichen Biertrinken übergegangen. Und Schnaps, woll!
Freitag morgen is Friseurtermin! Jojo und Bennet lassen sich erstmal nen amtlichen Iro rasieren. Bei Jojo hats geklappt, bei Bennet eher nich. Aber immerhin ham wir uns extra einen Punk mit Iro als Friseur engagiert!
Phil is mittags endlich betrunken und machtn Nickerchen. Betrunken im Klappstuhl is Programm!
Zum Bier gehört natürlich ein Stück Fleisch! Oder wars andersrum? Scheißegal, die Chefdenker spielen gleich und wir ham keine Angst vor Fleisch! Dave am Grill.
Bereits vorm Chefdenker-Auftritt treffen wir diverse Zecken ausm Emsland, wie hier Nazi Neiß DEN Assi von den mächtigen Superfreunden oder im Hintergrund Mieschka von der Bockwurschtbude - alle sind sehr gespannt, wie sich die Chefdenker auf der Hauptbühne schlagen werden
Da sindse schon! Unsere Lieblinge aus Kölle spielen endlich aufm Force! Bravo! Ab sofort gehört ihr zu den GANZ großen Stars im Punkrockbiz! Hässliches Hemd von Claus, hübscher Pimmel von Thomas, alles wie immer!
Als besonderen Gag ham sich die überdurchschnittlich intelligenten Chefdenker zum größten Punkfestival des Jahres erstmal nen Schnubbi wachsen lassen! Sieht man zwar nich, doch die Idee is trotzdem geil!
Außerdem werden Stofftiere ins Publikum geworfen. Thomas is traurig, er vermisst sein Häschen und will nicht weiterspielen, bis ers wiederhat
Hach, da isses wieder! Schlagartig steigen Stimmung und Spielfreude der Band ins Unermessliche! Neben den klassischen Chefdenker-Hits gabs auch noch Highlights wie Filmriss, Fuck Off und Höllenfeuerlicht zu hören - spitze!
Chefdenker spielen heute vor dem zahlreichsten Publikum ihrer Karriere, dementsprechend motiviert ist die Band. Das Publikum feiert ausgelassen und singt lautstark den Punkrockkavalier mit - Gänsehautfeeling!
Als nächstes schauen wir uns Knorkator an! Extrem wendiger Sänger und Lieder die das Leben schreibt: Mich verfolgt meine eigene Scheiße und ähnliche Hits, die Menge tobt!
Highlight der Show wohl der riesige Shredder am Bühnenrand, durch den diverse Gemüsesorten ins Publikum gejagt wurden - man macht sich keine Freunde mit Salat, nächstes Mal bitte Bauchfleisch! Dann wird Lea nich wieder von irgendwelchen Typen zugelabert, dass die Energiekosten für den Gemüsetransport so hoch sind. Achja...die Welt ist so schlecht...
Freitag gibts das volle Brett: Chefdenker, Knorkator und jetzt auch noch Eisenpimmel! Himmel hilf! Dachten wir letztes Jahr noch, die Troopers wärn vom Niveau her nicht zu toppen, gibts halt dieses Jahr Eisenpimmel. Lieder wie Komm ma lecker unten bei mich bei, Schwarzfahren und Saufen oder Staat hau ab lassen keine Wünsche offen
Direkt im Anschluss spielen im Zelt die roten Ratten, also Heiter bis Wolkig live. Nett und alle feierns ab.
Es folgen Mad Sin und Bambix, beide keine Fotos und keine Erinnerungen - egaaal, sind ja nich zum Spaß hier! Hauptsache Freitag Mitternacht Dritte Wahl! Langsam kann man die Force-Attack-Auftritte von Dritte Wahl auswendig mitsingen, wie immer sehr gute Liedauswahl und super Stimmung - die Force-Attack-Band schlechthin, eine Institution!
Phil hat beschlossen, die Nachfolge von Maren anzutreten und pennt heute schon zum zweiten Mal! Mit Schuh.
Aaahh, Samstag Morgen, die See ruft! Ab zum Meer und die angenehmen Seiten der Küste in Anspruch nehmen. Nach einer Runde Mongoball in der Ostsee ist man bereit für zwei weitere Tage voller Müll, Alkohol und lauter Musik
Zum Beispiel die Creetins! Arschtretender Punknroll mit eher lahmen Publikum, nich asselig genug wahrscheinlich. Oder zu früh. Aber geiler Auftritt!
Endlich hamwas geschafft: Fös Kamera is im Arsch! Endgültig! Schon die wat weiß ich wievielte Kamera versemmelt - aber wir sind ja nich doof, Kiki hat noch ne Ersatzkamera dabei. Nur keine Akkus. Hier denkt Kiki kurz nach, was da wohl zu tun ist.
Daraufhin kommt der schlaue Fuchs - achnee, Fö - auf die Idee, doch seine Akkus in Kikis Kamera zu packen. Waaahnsinn, Nobelpreis für uns!
Lokalmatadore, Pöbel&Gesocks, Rawside und Exploited warn zwar alle ganz toll, aber wir mussten so lange überlegen, wie wir die Kamera zum Laufen kriegen. Also keine Fotos davon, schade. Dafür Sonntag, letzter Tag, Müllschlacht! Yeah! Alles so wie immer! Das Force hat Tradition, endlich normale Leute!
Anhand der Beschaffenheit unseres Zeltplatzes merkt man, es ist wirklich schon Sonntag!
Highlights des Sonntags: Supernichts im Zelt in schönen Pullundern und tollen Liedern, direkt danach Bitume mit einer grundsoliden Punkrockshow auf der Hauptbühne
Die Altpunks Vince und Kiki lassen sich von ihren Zivis am Abend zu Toxoplasma bringen. Ausnahmsweise dürfen sie dabei ein Bier trinken, um ihre Heroen von damals ordentlich abzufeiern
Im Gegensatz zum letzten Jahr spielen Toxoplasma eine gute Show, was vielleicht auch am gestiegenen Alkoholpegel liegt. Einziger Negativpunkt: Eine Band mit derartiger Vergangenheit spielt bei der Zugabe ein Lied aus dem vorherigen Set nochmal - schwach, Schülerband!
Ah, Ninos Geschichte zum Wochenende: Konnte Donnerstag nicht mitfahren und is mit dem Zug nachgekommen, aber nicht mit irgendeinem Zug, sondern mit DEM Wochenendticket von Dortmund nach Rostock - geschmeidige 13,5 Stunden, Respekt! Dafür hat er in den zwei Tagen alles nachgeholt was wir in vier geschafft haben. Wir lieben dich Nino!
Nach einem eher schwachen Auftritt von Real McKenzies gucken wir uns noch Demented Are Go an, sollten laut Info Horrorpunk mit guter Show inklusive Verkleidung darbieten - Horrorpunk ja, Verkleidung und Show eher mäßig. Aber jedes zweite Wort war "Fuck"
Kiki möchte Nino einen Gefallen tun und ihm sein Bahnticket für die Rückreise finanzieren. Keine Angst, is gestellt, er hat jede Flasche einzeln den rechtmäßigen Besitzern zurückgegeben!
Selbstverständlich wurde JEDEN tag gegrillt! und am letzten Abend alles was irgendwie nach Fleisch aussah geöffnet. Nebenbei erleben wir, dass Leas Zelt von einer Punkerin gekapert wurde, die da in ihrem Schlafsack pennt. Geil! Wir schleppen sie einfach raus in Schüttes Zelt und versuchen dann, sie an irgendwelche vorbeilaufenden Penner zu verscherbeln
Nächster Tag, nach und nach löst sich die heitere Force-Truppe auf, alle irgendwie nach Hause, auf unsere schönen Autos aufgeteilt. Oder auf Mamas Auto. Lea, Phil, Ulf und Fö ham sich ganz raffiniert gedacht einfach weiter nach Berlin zu fahren, dann is der Weg nich so weit und wir ham genug Zeit um Montag noch bei Karls Erlebnishof vorbeizuschauen!
In Karls Erlebnishof gibbet ein Maislabyrinth, was eigentlich mal ein Hanflabyrinth sein sollte, aber Karl hatte wohl Angst vor Hippies. Pöh. Dafür besuchen wir Karoline im Streichelzoo. Irgendwann dann weiter, im Hansecenter gibbet gratis Cocktails, man muss sich dabei nur von ner Promotion-Ollen zulabern lassen
Ja, weiter nach Berlin. Ich glaub das hier is in Berlin. Dürfte Mittwoch gewesen sein. Inzwischen ham wir so einiges erlebt! So mit Bier trinken und so. Montag erst 7 Uhr pennen gewesen, zumindest die Härtesten. Und Dienstag war große Party bei Robert angesagt, wer war nich da? Robert. Hm. Hier sitzt der Fö neben nem Hippie.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Alexej

30.08.2006 15:05
jaja, Force war schon super dieses Jahr. Allerdings war der Samstag musikalisch doch recht schwach, so dass die fehlenden Fotos zu verschmerzen sind :-)
©

04.09.2006 20:13
Force Attack 2004 is immernoch nich da!
Philriss

06.09.2006 17:29
das auf dem letzten foto is nich ein hippie sondern DER hippie!
The Toni

07.09.2006 12:21
Phillip war der vollste
dagmar

14.09.2006 17:46

dagmar

14.09.2006 17:47
jaja, da war wohl einmal einer voller als du, kaum zu glauben..... (und die fenster wollen mich verarschen)

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz