Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Wacken:Open:Air 2006 vom 03.-05.08.06

Wacken:Open:Air vom 03.-05.08.06, Bericht von Kiki und Fö

Mal was besonderes: Zweigeteilter Bericht! Weil einer alleine kann Wacken nich überleben...also, Kiki leg los: vor ungefähr nem jahr auf dem hurricanefestival mußte ich mir von nem ca. 18jährigem mädel erzählen lassen, dass ich ja keine ahnung von metal habe. hm, was machste, denk ich mir, um dieses makel auszumerzen, fährste doch einfach mal nach wacken. und trala, hier bin ich. metal ole....
ok, los gehts mittwoch nachmittag. die kölner jungs (mit sportgeräten) holen mich ab, das wenige gepäck eingeladen und ab gehts gen norden.
die scheißbahn ist natürlich mal wieder so voll, dass man nichts machen kann ausser bier trinken und anekdoten aus grauen vorzeiten zum besten geben. armer thomas, der muss die ganze zeit fahren.
dabei stellen der kollege und ich fest, dass wir beide früher mal ne richtige metal-matte besessen haben. das muß so 1970 gewesen sein. man, ham wir geil ausgesehen.
nach 6 stunden autofahrt endlich angekommen und DAS ist unser Zeltplatz und unsere nachbarn. wacken ist halt kein normales festival stelle ich fest. die anderen jungs sind schon da und es werden den abend noch ein bis zwei bierchen geleert. müde und voll ins bett, natürlich mit netter deathmetal-dauerbeschallung vom nachbargrundstück. großartiges ambiente!
guten morgen. grad aufgestanden und schon sieht man leute zum duschen anstehen. da unser motto lautet duschen ist kein heavy metal und eigens dafür bekannte oden der metal welt zu hause von der großartigen duschband geprobt wurden, beginnt man schonmal das set aufzubauen und caddy beginnt locker-flockig die duscher auf übelste zu beleidigen. ich glaube die fandens auch noch lustig.
das ist der sänger von gorefest, naja oder er hat sich die stimme geliehen. auf jeden fall hat man bei voll aufgedrehter mucke das organ immer noch bestens rausgehört. starke leistung!
bei der besichtigung des dorfs treffen wir auf reisebusse von überall, hier leute aus spanien! die jungs sind grad 28 stunden unterwegs gewesen. respekt, es ist eh der wahnsinn von wo überall leute gekommen sind. skandinavier, schweizer, italiener, russen, alle nur zum fuckin-wacken. recht so!
auch der kleine supermarkt erfreut sich an diesem wochenende wachsender beliebtheit. ich konnte nicht erfahren, wie hoch der umsatz von mittwoch bis samstag in relation zu "normalen" wochen war...
ok, zurück aufm gelände, den pegel auffrischen. und natürlich gespannt auf den ersten gig der duschband. sie wollen heute gegens duschen und gegen die scorpions spielen, die heute abend als headliner fungieren. also, schnell aufbauen und gespannt sein, was da so kommt.
und was da kam war fantastisch! 4 betrunkene punker covern in mieser qualität metalklassiker und kloppen dermassen dumme sprüche, geht gar nich! habe selten so gelacht, das war entertainment der spitzenklasse, dafür ham sich die 80 euronen schon gelohnt.
und das schärfste ist, dass die leute sie auch noch richtig abfeiern. ist ja auch kein wunder bei hitkanonen wie for whom the bell tolls, breakin the law, wind of change usw. ganz großes tennis der duschband.
thomas heute nicht ganz nackt sondern mit nem richtig schickem top. auch farblich gut zum zarten restkörper abgestimmt.
naja, fast alle sind begeistert, nur der drummer von strandgut nicht. oder er hatte nichts mehr zu trinken, ne das kann nicht der grund gewesen sein, is ja erst donnerstag.
kleinere zwischenfälle, wie ein kaputtes schlagzeug, werden flugs von der gut geschulten crew behoben. sind doch alles profis hier.
bei so nem amtlichen scorpions-gig darf natürlich auch die pyramide nicht fehlen. das foto is allerdings schon vom samstag-konzert, die pyramide mussten wir im wackener freibad erstmal üben.
hier brettert der björn grad was von sepultura. hier werden nur hits geboten. und alles für lutsche. ach ne, der kollege hat von irgend som typ ein zehner für bier bekommen,geil!
jedes konzert endet damit, dass das schlagzeug wahlweise zertrümmert, vollgepisst oder am letzten abend auch mal abgebrannt wird. jaja, das ist noch gepflegte rock´n`roll kultur.
kaum ist das konzert zu ende stehen die kleinen fickschnitten schon schlange. und wer kriegt sie alle? natürlich immer die scheißschlagzeuger. ach ne, die janina gehört ja zum thomas.
ok, grad erst nachmittags und noch 5 stunden bis zun scorpions. zeit fürn luftgitarre contest und ner ordentlichen runde moschen. sind ja schließlich auf wacken,woll!
ah, neues vom sport! ich glaube der sv wacken hat wiedermal knapp gegen st.pauli verloren. wie wohl jedes jahr.
der oberarm von unserem nachbar. der ist tätowierer und er macht sich für jedes mal wo er beim wacken war ein neuen stern auf seinen arm. meinen allertiefsten respekt. aber er ist auch schon sehr erfahren. auf meine frage, ob er die scorpions gesehen hat antwortet er trocken: ich bin doch nicht doof, ich hab hier noch nie ne band gesehen.
abends hab ich mir dann echt die scorpions angeguckt. hupps wie peinlich. aber alles schlechte was man vorher gehört hatte stimmt. trotzdem gebe ich zu, dass ich fast alle lieder kannte und bei einigen konnte ich sogar mitsingen. egal, vor der zugabe weg, schnelles gute nacht bier und pennen. ich glaube nachts habe ich vom auftritt der duschband geträumt und habe beim schlafen glücklich gelächelt.
der freitag beginnt mit dem bereits oben erwähnten ausflug ins schwimmbad mit großem spass auf der kinderrutsche und im nichtschwimmerbecken. danach endlich mal gute musik. danko jones spielt auf der true metalstage. dafür hat er sich extra ein riesenietenarmband gekauft. sagt er. gutes konzert, auch wenns nich so richtig zu wacken gepasst hat.
danach endlich wieder die duschband! heute mit noch mehr begeisterten zuschauern. aber natürlich mit genau den gleichen liedern wie gestern. und samstag! aber egal,trotzdem arschgeil.
guckt euch nur kolleges gitarre an und die total begeisterten zuschauer im hintergrund.
oh, eine der wenigen bands, die ich echt sehen wollte. six feet under. spielen dezenten grunzmetal. ich finde ja, dass chris barnes echt ne niedliche stimme hat. vielleicht sollte er mal ein kinderhörbuch machen. beim ac/dc cover von tnt rasten alle aus und ich seh überall nur noch haare.
beim wacken sollte dieses jahr ein neuer weltrekord im crowdsurfen aufgestellt werden. keine ahnung obses geschafft haben, auf jeden fall gings mir irgendwann aufn sack, immer irgendwelche typen nach vorne zu tragen, wenn man musik gucken will
das ist wacken. mosh,mosh,mosh,mosh. man seit ihr metal. da hab ich echt keine ahnung von.
was gabs noch am freitag? irgentwann kommen fö und co an, parken fürn zehner bei lise schmidt ihrm sohn inner einfahrt und schnorren sichs aufs gelände. ich guck mir abends noch die children of bodom an und verliere nach dem ein oder anderen korn die erinnerung.
da sind die halunken ja. morgens rochs bei uns im zelt schlecht, da ich in scheiße getreten bin und fö noch gekotzt hat. naja, wir sind ja nicht zum spaß hier.
der samstag beginnt wie immer mit duschleuten beschimpfen und bier trinken. ach ne ich nicht, weil ich nachher noch nach hause fahren muss. gucken wir uns halt mal ein paar bands nüchtern an, z.b.arch enemy. ne mischung aus death-und blackmetal mit frauenstimme. hach ja nicht ganz mein ding aber kriegt nen häkchen für gesehen. die gucken immer so böse beim spielen.
dann gabs noch auffer kleinen bühne bloodthorn. eher so hardcore geschrei. als der sänger das letzte lied mit "and now we play blood and honour" ankündigte, musste ich schnell gehen.
direkt rüber zur true metalstage, wo fear-factory spielen. eigentlich finde ich die auf platte ganz ok, aber vor ein paar jahren aufm dynamo schon live für extrem schwach befunden, bestätigen sie heute meinen eindruck leider abermals. als zweites lied schon scapegoat gespielt und zwar so schwach, dass man es kaum erkannt hätte. daumen weit nach unten.
letzte band für mich wegen terminhatz sind morbid angel auffer black stage. endlich noch ein bißchen geknüppel, genau das richtige für die anstehenden 400 km autobahn. der sound ist am anfang ein bißchen breiig und leise, was sich aber nach 10 minuten bessert. kannte zwar kaum ein lied mit namen, aber das ist bei deathmetal eh egal. also, bis dahin. fö,du darfst weiter...
Ja Tach, der Fö hier! Und zwar mit Gesas Fotos, danke dafür, meine Kamera is ja immernoch im Arsch...kommen wir gleich zum Anlass meiner Stippvisite aufm Wacken: Motörhead! We are Motörhead and we play Rocknroll! Noch NIE live gesehn, welch Schande, aber nu endlich! Lemmy is richtig gut drauf, lacht sogar mal, haha! Hmjoah, neues Album am Start, Ace of Spades als gekrönte Zugabe, bin begeistert! YEAH!
Noch kurz Rose Tattoo und Finntroll testen, die ham aber alle erstaunlich wenig Publikum, weil nämlich alle aufm Weg zu den Duschen auf Zeltplatz C sind. Das große Finale der Duschband! Heute mit dem Vorsatz, die langweiligste Show der Welt zu liefern, und sie geben sich wirklich Mühe
Der eine oder andere Song wird mal für 10 Sekunden angespielt, spätestens dann kann keiner mehr. Watn Glück dass die geprobt ham. Caddy fällt öfter vom Schlagzeug als er Augenringe hat, irgendwann kriegt er garnix mehr mit, ebenso wie sämtliche spontanen Ersatzschlagzeuger. Aber da Schlagzeug is ja sowieso schon vollgepisst, nich wahr Daniel?
Der Kollege versucht noch irgendwas zu retten indem er das Publikum beleidigt und partout niemanden an die Instrumente lässt, der auch nur irgendwie den Anschein macht, er habe zuwenig getrunken. Thomas spielt das beste Basssolo seines Lebens (indem er aufn Boden pisst) und die Masse erwartet anscheinend tatsächlich, dass noch was gespielt wird
Großes Finale: Holz geht zum Schlagzeug, kippt Spiritus drüber und hat son Blick drauf der wohl sagen will "Moment, wo is der Schlagzeuger?" - also brennt das Schlagzeug munter vor sich hin. Noch nie SO nen Haufen Idioten gesehn, geil! Achja, Thomas krönt den neuen König von Wacken: Kulicke, weil er so gut Bier trinken kann. Sehr gut
Nächster Morgen, bereit für die Abfahrt...Frank muss nur noch den Bus von seiner Schwester knacken, weil er den Schlüssel verloren hat. Glückwunsch! Man hört nur Hämmern, Sägen und Flüche, herrliches Ambiente. Tjoah, irgendwann los, nach ca. 10 Stunden Fahrt lassen mich die annern in Dortmund raus, Wacken war super! Nächstes Mal wieder komplett! Achja, und morgen arbeiten, scheiße

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

klesch

06.11.2006 12:57
2007 alle wieder dabei??
Ulf
(Ulf)
06.11.2006 14:56
Dann sogar ganz
Bierschinkenbob
(Bierschinkenbob)
07.03.2007 14:37
Mmh glaub ich schau dieses Jahr auch mal bei der Duschband vorbei =) Man scheint ja ansonsten echt was zu verpassen *g*

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz