Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Nuke Strike, Kleinstadtchaoten, 180 Grad am 01.09.2006 im Starclub Dortmund

Nuke Strike, Kleinstadtchaoten, 180 Grad am 01.09.06 in Dortmund

Heute feiert Christina Geburtstach, und das auch noch im Starclub, sind ja eigentlich zwei Gründe auf einmal da aufzutauchen. Quasi Bands nebensache. Alternativen gibbet eh nich, außer son paar langweilige Bands auffer Deconstruction Tour in Herne - also ab zum Starclub! Da erfahr ich dann, dass außerdem später noch Aftershowparty der Deafroads is, somit drei unterschiedliche Sachen in einem kleinen Laden, und alles total kompliziert mit Eintritt und Bier und sowas, ach ich blick da eh nich durch.
Die Bands sagen mir alle nich viel, außer dass wohl so Oi-Geschrammel angesagt is, das zeigen auch die vielen Skins im Laden. Najut, der Basser der ersten Band hat zumindest schomma nen Iro. Nuke Strike dürften das sein und die Musik is so Hardcorepunk, Richtung Rawside nur kommense da selbstverständlich nich so ganz ran
Ob die Texte jetz englisch oder deutsch oder politisch oder sexistisch waren, weiß ich nich mehr. Ich schätz mal sie waren laut und schnell und mit viel Gebrüll.
Highlight: Die ham sich ne Flasche Jack Daniels zusammengespart und genehmigen sich kräftige Schlücke daraus! Schönet Dingen! Will auch!
Christina is jetz 18 und darf auch endlich Jack Daniels trinken. Aber nich verschlucken! Lieber mit Bier nachspülen...
Die nächste Band gratuliert ihr dann auch gleich mal. Während sie auffer Damentoilette (hähä) is. Muss schön sein da. Aber das Ende von Happy Birthday kriegtse noch mit, na das is schön. Nächste Band tut sich Kleinstadtchaoten nennen, kommen bezeichnenderweise aus Lüdenscheid und machen wohl irgendwie Punkrock
Punkrock mit Geschreie und D-Punk-Faktor a la Schlachtrufe, so für all die AZ's dieser Welt
Ganz aus den AZ's raus sind LiLi. Aber was wäre ein Bericht ohne unsere Lieblingsgirlband nich mindestens einmal zu erwähnen? Genau! Ab jetzt übernimmt sowieso Bob die Kamera, der is so besoffen wie ich ihn noch nie erlebt hab, kann sich an nix erinnern und macht tausende Fotos. Und stellt interessante Details über meine Schwester fest.
"Nein, das Foto kommt dann eh wieder auf die Seite!"
Dafür dann das Foto. Tolles Motiv, Bob!
noch viel toller.
Nagut, nochma kurz Kamera schnappen und gucken was drinnen abgeht. Da is jetz endlich die Oi-Band, mit nem Schuss Punkrock drinne, harten Akkorden und Grölgesang. Das Publikum is eh schon geteilt, die einen sitzen draußen und die annern feiern drinnen die Band ab...Bob nimmt mir eh wieder die Kamera ab, also raus
Viel is da draußen aber auch nich mehr los. Phil hasst mich und hat das gewisse Etwas, Bob is immernoch betrunken und riecht auch so, außerdem platzt dann noch der Bierschlauch und es gibt kein Bier mehr. Heilige Scheiße. Immerhin macht Olli Tequila klar, das kann uns grad noch so den Abend retten, nu aber auch los zum Nachtexpress!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

Don Philriss

27.09.2006 15:01
wie soll ich das mit dem "gewissen Etwas" denn verstehen?

(fö)
27.09.2006 17:53
...aber ZEHN meilen gegen den wind!
John

14.11.2006 03:03
Nukestrike war mit Abstand die beste Band an dem Abend.
Steffen

24.11.2006 01:32
Nee, also die "Chaoten" haben ja wohl mal am besten abgeräumt. Nuke Strike war nur so beschissenes Hardcore-Punk-Gepose...

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Nuke Strike, Kleinstadtchaoten, 180 Grad
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz