Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Awesome Scampis, Delikat am 16.12.2006 im Painthouse Dortmund

Awesome Scampis, Delikat am 16.12.06 in Dortmund

Delikat touren mal wieder im Westen, waren gestern mit Skasozial irgendwo bei Köln und ham sich überlegt, wennse schomma inner Gegend sind, könnense doch gleich noch in Dortmund spielen. Also macht der Phil das klar, holt mit No Mute und Awesome Scampis noch zwei weitere Schülerbands dazu und packt die in das Painthouse in Dortmund-Husen. Arsch der Welt, geht doch eh keiner hin. Oder, ums mit Phils Worten zu sagen: "Ein todsicheres Ding!"
Also mach ich mich irgendwann mit Ulf und Freund Jägermeister aufn Weg. Kein Kiosk hat auf, kein Supermarkt hat auf, is wohl Husen. Die Delikaten sind auch grad erst angekommen und haben nur Kölsch dabei, also Bier vom Pizzamann holen. Der Kollege kommt auf die geniale Idee, gegenüber vom Painthouse nen schicken Laden zu eröffnen: Das Sunflower! Außenfassade und Einrichtung stehen schon komplett, wie man sieht.
Beim Pizzamann hängt son Zettel eines jungen Geschwisterpaares (14 und 11), die für ein wenig Taschengeldaufbesserung alles für einen machen. Müll rausbringen, Hund rausbringen, einkaufen, aufräumen und Ähnliches. Son Zettel bleibt natürlich nicht lange ungesehen, wenig später is der Platz vorm Pizzaladen total zugemüllt und Oliver wird gerufen, um die Sache zu richten. Soll ja keiner behaupten, wir tun nix für die Husener Wirtschaft!
Daraufhin wird erstmal der Backstageraum geentert, der sich in eine illegale Glücksspielhölle verwandelt hat, nur die Nutten fehlen noch. Pokern wird ja eh immer gesellschaftsfähiger...sowat nennt sich also Punkrocker, läuft jedem Trend hinterher und denkt nur ans Geld.
Die erste Band ham wir durch die Geschehnisse rund um den Pizzaladen verpasst, No Mute waren das, auch schonmal gesehen. Laut Aussagen einiger, die sie gesehen haben, eher ein durchschnittlicher Auftritt, außer das alle verwundert waren, dass sie tatsächlich Filmriss gecovert haben. Tja, sowat gehört sich! Die nächste Band tut das nicht, aber schau ich mir trotzdem mal an: Die Awesome Scampis, Ska aus Bergkamen
Ne ziemlich junge Band, von der man hier und da mal gehört hat und soweit ich die Stimmen beurteilen kann, werden die wohl als der Ska-Senkrechtstarter der Region gehandelt, nicht zuletzt das macht es ja quasi zur Pflicht, die Band mal live zu begutachten. Also, jung nicht nur die Band sondern auch die Mitglieder.
Am meisten abgefeiert wird wohl der linke Posaunist "Mr. Mosh", bestimmt zu Recht. Die Band spielt recht fixen deutschsprachigen Ska mit viel Offbeat und Getröte, gute-Laune-Musik für Kirmes, Sommer und Sonne.
Das Publikum is auch eifrig am Tanzen und der Laden wohl doch deutlich gefüllter als erwartet, die Awesome Scampis ham wohl daran gedacht, ihr Publikum einzupacken
Statt Filmriss wird ein anderer Hit der Punkrockgeschichte gecovert: My heart goes shalalalala, shalala in the Morning und so weiter, von den fabulösen Venga Boys! Hach, die Awesome Scampis, wirklich für jeden Spaß zu haben
Nagut, nächste und gleichzeitig letzte Band: Delikat aus Berlin! Als neuer Mann is Flo anner Trompete dabei, na sowat, kein Bayer mehr, wird bestimmt n guter Auftritt
Christian überbläst oktavierend die Posette. Oder so ähnlich. Nur sein Gesicht sieht man nich. Die Bühne gibt eh wenig Platz her, den wenigen Platz ganz vorne teilen sich Chrü und Jojo
Den wenigen Platz im Publikum dagegen beansprucht Catti für sich. Der is heute mal voll wie ne Haubitze (war er ja lang nich mehr) und macht seinem Beinamen "der Betrunkene" alle Ehre.
Der Auftritt von Delikat wie immer grundsolide, das Publikum voll zufrieden, zumindest soweit ich das beurteilen kann. Nur ich nich, weil besagter Catti auf die Idee kam, mich da reinzuwerfen, wodurch meine x-te Kamera schrottete
Ja genau, der hier! Nochmal ordentlich gegentreten!
Die sonstige Stimmung im Publikum sieht man ja hier aufm Bild, ging ziemlich gut ab, besonders bei den Coversongs und ganz besonders natürlich beim Überhit "Filmriss" in der delikaten Skapunk-Version. Herrlich!
Bennet und Christian an den Posetten sorgen für den nötigen Bläser-Dampf hinter den Melodien
Am Merchstand ham es sich diese jungen Herren bequem gemacht, also wer da nix kauft dem is auch nich mehr zu helfen
Für "Irgendwann" dürfen Micha und Celle mit auf die Bühne, damit sich die Fahrt für sie wenigstens gelohnt hat, und unterstützen die Band. Also kann Caro mal Pause machen, Micha trommelt weiter!
Und Celle teilt sich mit Jojo den Gesang, zumindest abschnittsweise. Mir fällt grad noch ne super Story anner Theke ein: Joscha und ich bestellen Astra, kriegen das auch, dazu kommt der Wirt aber extra nochma mit so kleinen Schnapsfläschchen und fegt erstmal mit uns. Geiler Laden!
Nagut, Filmriss wird ein weiteres Mal dargeboten mit Gaststar Bönx und diversen Besoffenen auf der Bühne, danach is sowieso schon alles in Schutt und Asche. Coversongs werden eh großgeschrieben, das Publikum tanzt und singt fleißig zu Reel Big Fish's "Beer" und dem herrlichen Sublime-Medley, ja so macht das Spass, schöner Auftritt
Danach geht alles drunter und drüber, Auftritt zuende, es wird fleißig Schnaps gefegt, was Micha dazu veranlasst diesen wunderschönes Schnapsturm zu bauen, das Backstagebier is eh leer, nuja wat solls
Und Vergewaltigungen aufm Backstagetisch stehen auch aufm Programm. Catti halt
Im Laden selbst ist inzwischen Discoprogramm, angepasst an den Abend schöne Klassiker aus dem Ska und Skapunk-Bereich, für jeden wat dabei!
Catti kommt ausm Stagediven garnich mehr raus, selbst jetzt noch. Aber anscheinend sind noch genug Hände geblieben und nich direkt nachm Konzert abgehauen...
Ansonsten wurde wie halt der übliche Unsinn verzapft. Fragt mich bitte nicht, was jede einzelne Person auf diesem Bild so vorhat, ich weiß dat eh nich mehr...
Pennplätze gibbet heute mal beim Fö, ausnahmsweise, und ein paar mehr Gäste dürfen auch noch mit weil ich ja so nett bin. Die Pokerkarten werden wieder rausgeholt, ich glaub et hackt. Dazu der gute 80er Strohrum, na das wird dann wohl ne lange Nacht...
Wurdse dann auch, irgendwann hatten alle ihre Pennplätze auf Matratzen, Sofas, Jacken, Isomatten oder Delikat-Tourbussen gefunden.
Am nächsten Morgen dann lecker Frühstück, irgendwann kann ich die Idioten dann rausschmeißen und mir das Chaos anschauen. Boden klebt, Kippen inner Spüle, Geschirr türmt sich - ich darf also den Sonntag damit verbringen, mein Zimmer wieder einigermaßen bewohnbar zu machen...
Trotzdem geiler Abend, immer wieder ne Freude die Berliner hier zu haben!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

©

20.12.2006 12:06
Da fehlt ja die Hälfte! Keine Ärsche, kein nix! Mit keiner Silbe die Frisur erwähnt! Und erst zu Gastmusikern wird sich an die Schießbude gewagt zum Knippsen! Schwach, SEHR SEHR schwach!

(fö)
20.12.2006 14:37
wenn du unbedingt willst tu ich auch gerne dein schießbodenfoto drauf, da siehst du so herrlich motiviert aus
©

20.12.2006 18:03
Nee, JEZZ is zu spät! Jezz binnich fratzich!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Awesome Scampis, Delikat
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz