Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Ärzte statt Böller am Silvester, 31.12.2006 im Müngersdorfer Stadion, Köln

Die Ärzte am 31.12.06 in Köln

Kommste mit ins Stadion? Die Ärzte waren ja immer schon für verrückte Ideen bekannt, aber jetzt hamse sich nochma selber getoppt - Open-Air-Stadion-Konzert zu Silvester! Super! Leider sind die Karten mit ca. 35 Euro recht teuer, zu teuer für mich jedenfalls, seh ich nich ein. Für das Geld kann ich ja auch woanders feiern. Einen Tag vorher entdecke ich da noch son Erinnerungsfetzen vom Punk im Pott in meinem Hirn, die überaus attraktive Carolita (die übrigens richtig geile Titten hat und sowieso Traumfrau von jedem ist, der zwei Eier in der Hose hat) hat doch tatsächlich ne Karte über, die ausschließlich der fast ebenso attraktive Fö haben darf. Für lutsche. Für lau. Klar, für lau. Kannich garnich glauben. Muss ich also meine sonstigen Silvestervorbereitungen abblasen und mich dann Sonntach irgendwann aufn Weg machen, schön ab innen vollbesetzten Zug gen Köln. Vollbesetzt mit Ärzte-Fans. Mit grün gegelten Halbiros.
Aber immerhin sind nochn paar bekannte Gesichter im Zug. Rieke zum Beispiel, mit der das Wörtchen omniquent entwickelt wird. Äußerst aussagekräftiges Wörtchen. Die steigen aber schon in Deutz aus weils da schneller gen Stadion geht, ich hingegen fahr weiter zum Hbf. Wir ham ja Sitzplatz, da muss man nich so schnell anner Halle sein. Et Jäzz (auch attraktiv) holt mich vom Bahnhof ab, drückt mir n Kölsch inne Hand und fotografiert mich vorm Lili-Plakat. Ein Traum wird wahr!
Nagut, Schnelldurchlauf. Bei der Jäzz/Flo/Mariella-WG wird schön vorgeglüht, irgendwann dann aber ab zum Stadion, Carolita und Kollege stoßen aufm Weg zu uns und schon is unser 4-Karten-für-lutsche-Team komplett. Das Vorprogramm hamwa natürlich verpasst, da hamse wohl auf Leinwand Dinner for One und Dinner for Brot gezeigt und ein Akkordeon-Spieler hat Ärzte gecovert. Lustig. In Ermangelung eigener Fotos hier ein Foto wat Synni gemacht hat, da sieht man wohl den Moderator auf der Bühne.
Synni fand es anscheinend auch äußerst wichtig, fotografisch festzuhalten, wie Jani ausm Klo kommt. Okay, wie er meint. Und weil das so wichtig is, pack ich das Bild auch gleich ma online. Synni selbst habbich erst nachm Konzert getroffen, kann also nich sagen was seine Fotos alle so bedeuten.
Aber der Vollständigkeit halber pack ich n paar Bilder von ihm und Stefan dazu (danke dafür!). Weil unsere Sicht war ungefähr so wie hier, zu weit weg für meine Kamera. Aber gut, Bericht! Wir kommen pünktlich an, um vorm Stadion "Schrei nach Liebe" zu hören - verdammt, nix wie rein, Bier holen, richtigen Block suchen, Bühne gucken!
Die Stimmung im Stadion is verdammt geil, besonders wenn das Publikum lauthals mitsingt, was es eigentlich auch rund um die Uhr tut. Wahnsinnskulisse! 45.000 Kehlen! Das veranlasst Farin dann auch dazu, eine Laola-Welle zu starten - und zwar eine Schrei-Laola. Herrlich.
Die Ärzte zeigen sich richtig gut gelaunt, ein Sprühfeuer der guten Laune, was auf die Fans natürlich äußerlich ansteckend wirkt. Ham ja auch ewig kein Ärzte-Konzert gesehen, ca. anderthalb Jahre mindestens - bis auf die paar glücklichen, die vor zwei Tagen beim Berlin-Geheimgig waren. Also viel Wartezeit, um wieder die alte Ärzte-Begeisterung auspacken zu können!
Die Setlist des Abends gefällt mit verdammt gut, Bravopunks stellt relativ zu Beginn klar, was die Ärzte eigentlich sind, und so Punkkracher entwickeln im Stadion echt ne ganz eigene Dynamik. Dazu die gewohnt zynischen Sprüche, vor allem von Farin und Bela, die können das ja nunmal erwiesenermaßen.
Bier im Stadion kostet 2,80. aus so kleinen Bechern. Und 1 Euro Pfand. Hey, isja billiger als bei der WM! Na dann ma nix wie rinn damit! Ham ja hoffentlich alle Weihnachtsgeld gekriegt...übrigens ham wir richtig geile Plätze, schön viel Platz und so ne eigene Tischreihe vor uns zum Abstellen der Becher. Geil! Treppe und Gang wird natürlich trotzdem gestürmt, was die Säcurity wohl nich so toll findet, höhö. ("Wollt ihr mich eigentlich verarschen!?")
Auf den Sitzen hält es diesen Abend sowieso niemanden, muss ja auch nich. Also stehen alle, lauschen, klatschen und grölen, wie sich das halt für sone Silvesterfeier gehört!
Gespielt werden zu meiner Freude recht wenig Songs vom "Geräusch"-Album, halt nur die Hits die man spielen muss, ansonsten gehts quer durch die Schaffensphase, auch auf alte Stücke wie "Teddybär" und "Zitroneneis" wird nicht verzichtet - welche Band traut sich das schon? Im Stadion?
Nen besonderen Gag gibts dann noch bei "Radio brennt", dessen Zwischenpart nach "sie spielten grade dein Lieblingslied" ja live immer durch das eine oder andere kurze Cover ersetzt wurde - diesmal lautet das Lieblingslied "Radio brennt"! Wir brechen uns ab! Wieder bis zum Zwischenpart und dann nochmal "Radio brennt", vor Lachen vergessen die meisten, mitzusingen.
Das absolute Highlight dann aber: "Müngersdorfer Stadion" vom mächtigen Jürgen Zeltinger! Spätestens da merkt man, dass wirklich sehr viele Fans von außerhalb angereist sind, sonst würden die wohl mitsingen. Wo wenn nicht hier ist es schließlich quasi Pflicht, das Lied zu spielen? Tja! Auch wenn das Stadion wohl inzwischen Rhein-Energie-Stadion heißt, so ernst wollenwa das mal nich nehmen
Von Stefan und Anja konnte ich mir ein paar Nahaufnahmen der drei Gurken klauen, vielen lieben Dank dafür! Mehr solche Bilder und nen deutlich ausführlicheren Bericht - Stefans Erinnerungsvermögen (oder Notizzettel?) war wohl noch nich ganz so alkoholgetränkt - gibbet auf www.belafarinrod.de, schauts euch mal an! Ja äh, also hier, Nahaufnahme Farin Urlaub beim Singen
Nahaufnahme Bela B. Der versteckt sich ja sonst eher hinter seinem Schlagzeug, hat aber in seiner Rolle als Solokünstler gelernt, am vorderen Bühnenrand zu stolzieren. Nagut, konnte er vorher schon. Kann er besser Werbung für den Bauch-Weg-Gürtel machen.
Und schließlich Rodrigo González am Bass. Zwischendurch angeblich auch mal mit nem Bass in Herzform gesichtet, wurd mir zumindest so zugetragen, ich weiß da nix mehr von. Gibt ja wichtigeres. Bier kaufen, Bier trinken, Bier wegbringen. Kreislauf.
Immerhin am Klavier konnte ich Rod sehen (nagut, auch kein Foto davon), nämlich beier Zugabe, wunderschön der Chor bei "Dinge von Denen", das ganze Stadion am Singen, was muss das fürn geiles Gefühl sein für die Musiker...nunja, so geil dass Farin und Bela sich die Mühe machten und im Hasen- und Huhn-Kostüm auf die Bühne kamen
Zugaben wurden natürlich so einige gewährt, wie sich das für die Ärzte gehört. Auch das Gerücht, sie dürften nur bis 23 Uhr spielen, hat sich absolut nicht durchgesetzt. Glücklicherweise! Die Feuerzeug-Handylichter- Wunderkerzen-Flammenmeere waren sowieso gigantisch, unmöglich sowas hier wiederzugeben.
Um Punkt 0 Uhr wurde dann der Song unterbrochen (Zu Spät war das wohl grad) und schön gefeiert. Auf den Leinwänden wurde zwischendurch immermal die Uhrzeit eingeblendet, damit dieses Ereignis ja keiner verpasst. Also das Ereignis "Neues Jahr" und nich das Ereignis "Song unterbrechen".
Böller waren im Stadion verständlicherweise verboten und hätt ich auch echt als störend empfunden. Hieß ja schließlich auch "Ärzte statt Böller"! Entschädigt wurden die Knall-Bumm-Feuer-Fans durch ein Feuerwerk hinter der Bühne. Ooohh...
Danach wurde noch ein wenig weitergespielt, Spielzeit insgesamt ca. 3 Stunden und 15-20 Minuten, also äußerst lang. Langweilig wurde mir jedoch zu keiner Zeit - mag auch am Bier gelegen haben, wer weiß das schon so genau. Mit "Dauerwelle vs. Minipli" und "Elke" endete dann das Konzert, herrlich, na das war mal ein anderes Silvester!
Das Stadion leert sich nach und nach, wir warten noch ein wenig bis sich der gröbste Trubel gelegt hat - wir sind ja jung und haben Zeit. Zeit für ein kleines Resumé zum Beispiel. Also, ich fands super, hätte nich gedacht dass mich die Ärzte nochmal so begeistern können. Schön lang gespielt, geile Setlist - Wetter hat auch mitgespielt, allen Sorgen zum Trotz. Perfektomat! Und Ende des Jahres soll n neues Album kommen, naja, mal schaun ob ich mir das kauf...
Und wenn man grad so euphorisch und gut gelaunt ist dürfen solche Momente ja auch nicht fehlen. Guckt richtig stolz, die Anja. Zu recht!
Vorm Stadion sind diverse Buden aufgebaut, unsere Gruppe verliert sich irgendwie in alle Richtungen, dafür treff ich auch schon die nächste Gruppe, die mit Cattis Auto da sind, und entscheide spontan, dass die mich zum Sonic Ballroom fahren. Da is heute Musipunkenstadl, Punkrock-Karaoke-Show. Geil! Nur leider so voll, dass ich da keinen Bock mehr drauf hab. Jäzz taucht inzwischen wieder auf und wir latschen zu ihr. Nagut, ich muss zugeben, sie überredete mich zu einem Taxi.
In der WG is die Party in vollem Gange, kommenwa ja grade rechtzeitig. Man kommt entweder grad vom Ärzte-Konzert oder hat sonstwie gesoffen. Auch schön! Ich werd sogar den Ekellikör an die Gesa los, muaha! Der Nominator bringt die Party in Schwung, irgendwann gegen 8 Uhr nominier ich mich dann zum Bahnhof, darf sogar ICE fahren und der Schaffner weckt mich in Dortmund. Dat is ma Service!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

Anja

04.01.2007 01:54
Sehr guter Bericht, Herzchen!!
motte

05.01.2007 00:52
großer neid!
Gockl

12.01.2007 12:43
Sorry, aber ich find den Bericht nicht so gelungen... Aber schön das du nen netten Abend hattest... Werde jetzt auch über jeden netten Abend berichten gehn...
Book?!

15.01.2007 00:02
Deine netten Abende interessieren aber keinen.
BSseinarzt
(BSseinarzt)
23.01.2007 13:03
Ey Fö. Ich glaub ich hätt ma besser bei euch gefeiert...
Meine Leute waren dem Alkohol irgendwie abgeneigt und so hab ich den ganzen verkackten Abend nur 5 Kölsch im Kopp jehabt...
Konzert fand ich trotzdem gut...
Simone

04.02.2007 19:28
Ich hatte den ganzen abend nur 1 Bier und fands trotzdem sooo geil...geiler kann kein Silvester auch mit viel alkohol sein !!!
möhre (die freche göre)

09.02.2007 19:47
Simone??!! Lehn Dich ma bitte nich ZU weit ausm Fenster, ja?!!
Deyra

28.01.2008 13:55
hey, irgendwo auf dem sich leerenden Stadion bin ich zu sehen.. bräuchte nur Adlerauge ums zu erkennen..

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz