Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Pogo inne Zeche mit Kasse 8 Mark, die Parasiten, Fahnenflucht, Massendefekt, Betontod, Planlos am 18.05.07 in Essen, Bericht von Phil

Pogo inne Zeche am 18.05.07 in Essen, Bericht von Phil

Ok. Es ist Freitagabend und Ulf und ich stehen auf der Gästeliste von Kasse 8 Mark bei ihrem Gig in Essen. Das lassen wir uns selbstverständlich nicht entgehen. Besonders nicht, wenn dabei Planlos, Betontod, Massendefekt, Fahnenflucht und die Parasiten zu Gast sind. Also ab innen Zug und hin.
Holdy is auch mit am Start. Genauso wie Basti. Doch der hat eindeutig die bessere Frisur. Holdy meint, dass mit seinen neuen Haaren noch mehr Mädels auf ihn stehen, als schon vorher. Sogar die unfreundliche Bedienung vom Platz an der Sonne hätte ihn angelächelt. Das sei jetz mal nur so dahingestellt.
Selbstverständlich ham wir uns erst einmal im Rewe an der U-Bahn Station mit neuem Bier eingedeckt und was für den Bauch geholt. Deshalb verpassen wir auch die erste Band. Ich weiß noch nich einmal mehr, wie die hieß.
Dafür kann man direkt mit Kasse 8 Mark anfangen. Heidewitzka (Lautschrift). Die gehen echt verdammt gut ab. Schön viele Cover von allen Punkgrößen die es nur gibt...
Und fürs Posing is heute der Husi zuständig. Ulf meint, er spielt die ganze Zeit nur eine Seite und das wäre ja ziemlich billig. Aber es sieht verdammt professionell aus.
Für den Slime Klassiker "Deutschland muss sterben" wird erstmal das komplette Publikum auf die Bühne beordert. Die wissen zunächst nicht welches Lied sie jetz eigentlich singen müssen, da das nicht angekündigt wurde. Aber bereits nach den ersten beiden Tönen sind alle aus dem Häuschen.
Besonders er hier. Schreit unentwegt "Deutschland" in das Mikro und verstellt dabei komisch seine Stimme, als wäre er Adolf persönlich. Situationskomik...
Nach einer kurzen Pause stürmen die Parasiten die Bühne. Fünf Mädels machen ordentlich Punkrock. Beim letzten Punk im Pott fand ich die ja nich so super. Aber mit fünf oder sechs Bier intus sind die verdammt geil.
Ulf bekommt direkt strahlende Augen, als er die "wunderhübsche Gitarristin" sieht. Und um allen Zweifeln vorzubeugen, ob sie nich doch nicht hübsch is, fragt er gleich mal den Husi. Der meint auch, dass sie hübsch is. Ok, das war jetz sowas wie der O-Ton von Ulf.
Damit er damit auch bei seinen Freunden angeben kann, lässt er sich mit ihr zusammen fotografieren. Vorher hatte er nämlich großzügig Fotos machen wollen. Jetz hab ich ungefähr 10 Fotos von ihr auf meinem Rechner...Bestimmt wird das hier ausgedruckt und ins Portemonnaie gelegt.
Kurz darauf verlässt Ulf uns und is hinter der Bühne, weil es bei Fahnenflucht verflucht eng wird. Da pogen die Kiddies direkt in mich rein. Verdammt!
Aber sehr schönes Konzert. Ich kenne sogar vier oder fünf Lieder. Das passt also, um ein wenig mitgröhlen zu können.
Das einzige was mir nich gefällt is das Shirt vom Sänger. Aber das is ja Geschmackssache. Direkt nach dem Gig geh ich zu Ulf in den Backstagebereich. Dort gibt es köstliches Essen und Bier im Überfluss.
Und nun sind wir bereits bei Massendefekt. Kaum ist der erste Ton angespielt, rastet der Mob aus und es wird gepogt wie nichts.
Sehr schön ist das hier zu sehen, wobei dieses Foto aus künstlerisch-schleichwerbungtechnischer Sicht viel besser zu verstehen ist.
Auf der Bühne steht auch der Sänger von Borussia Pillemann. Der ist dafür zuständig, alle Leute, die nichts auf der Bühne zu suchen zu haben, runter zuschmeißen. Ich werd auch angesprochen, wo denn mein gelbes Bändchen sei. Ich sag, ich hab keins, deute kurz auf die Kamera und bin für den Abend gerettet.
Ich muss leider gestehen, dass ich noch nie wirklich bewusst was von Massendefekt gehört hab. Melli hat die mal früher total abgefeiert. Aber das is so lange her, dass ich kein Lied von denen kenne.
Dafür kann ich Fotos von Schlagzeugern machen. Somit bin ich ja schon ein besserer Konzertfotograf als der Fö. Der hat sowieso keine Ahnung und is heute woanders. Vermutlich bei "junges Glück" oder so nem Quatsch. Angeblich wird der in letzter Zeit öfters bei solchen Sachen gesichtet...
Abschließend kann ich dem Sänger zustimmen und auch applaudieren. War ganz passabel, was die da gemacht haben. Hat mir persönlich ganz gut gefallen. Vielleicht sollte ich mir mal was musikalisch von denen zulegen. Aber von den anderen Bands, die heute hier sind, hab ich auch kein einziges Album. Aber erstmal wieder Backstage. Bier is alle.
Dort treffen wir Keith von den Kleins. Er wiederholt zum x-ten mal, wie toll unser Konzert mit Chefdenker und denen organisiert war. Aber Ulf und ich können es nich oft genug hören.
Neuer Schlagzeuger, neue Band. Betontod rocken die Hütte. Normalerweise mag ich die Zeche Carl ja nich, weil die immer so voll und eng is. Aber aus diesem Blickwinkel is das großartig.
Die Band geht richtig ab. Ich kenn mal wieder nur die Mitgröhlsongs "So jung wie heut" und "Wir müssen aufhören weniger zu trinken". Aber so laut wie ich, hat die wohl keiner mitgegröhlt...
Basti is inzwischen auch auf der Bühne und bemächtigt sich des tollen Ausblicks. Außerdem is hier viel weniger Gedränge. Ulf belabert inzwischen den Alex. Dieser is Organisator des heutigen Abends, sowie des Punk im Pott und des Ruhrpott Rodeos. Außerdem spielt er Schlagezeug bei Eisenpimmel. Wenn das jez nich mal wieder Bildung pur is...
Hier sieht man, wenn man genau hinschaut, einen Stagediver. Der macht das richtig und lässt sich tragen. Ulf hingegen meint, dass das alles Lappen seien, weil sie sich vorher immer Menschen zurecht winken und gibt deshalb sein Bier und seine Mütze an Basti ab, nimmt Anlauf und springt von der Bühne ? selbstverständlich dahin, wo keiner steht und fällt voll auf die Fresse. Sein Kommentar hinterher: "jez weiß ich auch, warum die immer winken. Ich hab wenn überhaupt einen Typen mit meinem Fuß an der Schulter erwischt..."
Das Publikum is genau wie ich begeistert. Betontod sind einfach eine grandiose Liveband.
Zum Schluss gibt es nochmal zehntausend Punkrockfinger auf und vor der Bühne zu sehen und dann is der ganze Spaß auch schon vorbei... Aber Moment. Eine Band kommt noch!
Und da stehen dann Planlos auf der Bühne. Fö hat mir noch ein paar Tage vorher erzählt, dass von der ursprünglichen Besetzung nur noch der Sänger dabei sei und die anderen Metaller.
Aber wenn ich mir das hier so anschaue, sind die zwar jünger, aber sehen mehr nach "ich fahr einmal im Jahr zu Rock am Ring und lass die Sau raus" Typen aus. Das is jez bloß wieder so n altes Vorurteil von mir.
Hauptsache is ja, dass das Publikum seinen Spaß hat. Und schlecht find ich die auch nich. Könnte mir sogar durchaus vorstellen, die nochmal live zu sehen. Eventuell mit weniger Bier intus. Kannte die vorher ja live nich.
Zum Abschluss noch n schönes verwackeltes, weil das die Profis auch immer machen. Die nennen das dann allerdings "Bewegung auf der Bühne". Ich glaub, die Bilder sind einfach nur überlichtet und einfach schlecht geschossen.
Nach dem Ende suchen wir erstmal Holdy. Der hatte am Anfang n Mädel getroffen, welches uns tatsächlich zum Hauptbahnhof fahren wollte. Die is aber weg. Also reißt Holdy zwei andere Mädels auf. Bei denen is aber nur Platz für drei. Doch irgendwie is er so ein Organisationsgenie, dass er für mich n Platz in nem Taxi klarmacht. Während Basti und Ulf also in dem Privat PKW rumpöbeln, dass die Dame gar nich Auto fahren könne, sitz ich in nem Taxi mit Münsteranern.
Als ich das erfahr, fang ich wie immer an wild gegen Münster zu wettern. Dafür bezahl ich dann bestimmt die ganze Taxifahrt. Also zumindest geb ich 3 Euro für ne Strecke die höchstens 7 Euro wert war und auf der wir zu siebt gefahren sind. Dafür warte ich am Hbf noch 20 Minuten, weil die Fahrerin der anderen diese einfach irgendwo rausgelassen hat. Als die dann endlich auf dem Vorplatz zum Bahnhof sind, fragt Basti erst einmal nach dem Weg. Der Typ meint nur: "hinter dir" und Holdy, Basti und Ulf sind endlich angekommen.
Danach ham Holdy und ich noch die Sonja in der Hirsch Q getroffen. Mehr als ein Astra Urtyp ging aber nich mehr. Also ab zum Nachtexpress. Der kam aber nich, weil es schon hell war. Aber dafür war ne Straßenbahn da. Die war wunderbar bequem zum Schlafen. Und ich bin sogar pünktlich an meiner Haltestelle aufgewacht. Also alles richtig gemacht.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

dagmar

06.06.2007 09:29
zur ersten bildunterschrift: die unfrundliche bedienung außm platz ist ein kerl ; )

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Philriss) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz