Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Bochum Total 2. Tag mit Phoney 14, Astairre, Gods Of Blitz,... am 22.06.2007 im Bochumer Bermudadreieck

Bochum Total 2. Tag am 22.06.07

Und weiter gehts. gestern Einstand, heute Bergfest. Oder so. Zweiter Tag für Bochum Total 2007, wieder mal kaum interessante Bands heute und eigentlich lohnt sich dat nur, weil ich Phoney 14 und Astairre mal wieder sehen will. Erstere spielen schon 17 Uhr, also wacker direkt nach der Uni hin...
Und vor der Heinz-Bühne ist auch schon beachtlich was los, scheint wohl heute doch noch deutlich voller zu werden. Phoney 14 rocken gut los und auch wenn man behaupten kann, dass sie mit ihrem melodischem Skatepunk einige Jahre zu spät sind, die vielen jungen Dinger vor der Bühne belehren mich da eines Besseren.
Is ja auch Heimspiel für die drei tapferen Ruhrcoastler. Mit EP und neuem Video im Gepäck ist die nächste Stufe der langen Trittleiter nach oben erklommen - und damit sie nicht wieder runterfallen, gibt es ne extravagante Bühnendekoration in Form von Glühbirnen in P14-Form dazu. Spaßig.
Die Mitklatschnummer mit dem Publikum klappt auch sofort auf Anhieb, da macht sich das unermüdliche Touren wohl doch mal bezahlt.
Aber unser Lieblingsbassistenpapa Tim ist nicht mehr in der Band, heute seh ich Phoney 14 also zum ersten Mal mit dem "Neuen", der sich aber auch ganz gut im Gruppengefüge macht, inklusive Backing-Vocals und allem Pipapo.
Backing-Vocals werden sowieso schön viele dargeboten, auch von Drummer Markus, der das mal eben so nebenbei klarmacht.
Ziemlich schnell fängts dann irgendwann an zu regnen. Na super, war ja abzusehen. Das Publikum hat größtenteils mitgedacht und holt flugs die Regenschirme raus, tolles Bild
Tolles Bild nochmal hier. Währenddessen zeigen Phoney 14 mal ruhigere Töne und ernten reichlich Stirnrunzeln, als ein Lied mit Schellenkranz und Melodica gespielt wird. Man, das is ja total crazy! Besseres Foto leider nicht möglich - weil ich mit meinem Foto-Pass mal wieder nicht in den Foto-Graben darf.
Inzwischen sind Phil, Holdy, Dagmar und Daniel eingetroffen. Phil sogar mit Brille, mit der sieht er aber auch nicht unbedingt besser aus, die verdeckt nämlich nicht grad viel.
Danach geht's dann weiter in den Freibeuter, der is heute von der Visions unter Beschlag genommen und sie präsentiert uns Bands aus der Unexplored-Ecke, zuallererst die Jungs von Astairre, denen ich in den letzten Jahren immer wieder gerne über den Weg gelaufen bin und bei denen sich jetzt auch endlich konzerttechnisch was tut - naja, ich seh sie erst zum zweiten Mal.
Und inzwischen ist ja wieder so einige Zeit vergangen, Astairre haben ne EP draußen und ziemlich gute Kritiken eingefahren - nicht umsonst hat sie heute die Visions eingeladen. Die Musik bleibt guter und ehrlicher deutschsprachiger Poppunk, von wütend bis nachdenklich. Man schielt so Richtung ältere Muff Potter, was ja gar nicht so schlecht ist, auch wenn der ewige Vergleich hinkt
Von Schielen und Hinken kommen wir zu unserer Ecke von Astra-Trinkern. Naja, zumindest eine Flasche ist im Bilde.
Blick zurück zur Bühne, da ist dem Philipp inzwischen ne Saite gerissen. Mit grenzenloser Professionalität hüpft sofort der Gitarrist von Ashes Of Pompeii herbei, bietet ihm seine Gitarre an und flickt die Saiten. Und der Rest von Astairre spielt ganz routiniert weiter und steigt ganz locker mit Philipp gemeinsam wieder ein, als dieser die neue Gitarre hat. Was für Profis, ich bin total begeistert.
Also weiter mit Astairre, Set is noch nich zuende! Diddy überzeugt heute durch eleganten Unterkinnbart - der Bass hängt aber immernoch zu weit oben. Schlimm sowat
Schellenkranz darf wohl auch nicht fehlen. Lässt sich aber sagen, dass Astairre durchaus an Druck gewonnen haben, die Musik geht echt gut nach vorne - ein etwas langsameres Lied war dabei, muss wohl auch sein, zum Durchschnaufen
Uh yeah, die Haaren wehen im Winde des Rockhafens! Es lebe die Seemannsästhetik! Die EP heißt ja auch nicht umsonst "wir gehen unter - kommst du mit?"
Der Freibeuter auch ganz gut gefüllt - ob jetzt alle wegen dem Wetter drinnen sind oder wegen Astairre kann ich nicht beurteilen (sieht draußen ja nach Sonnenschein aus), direkt vor der Bühne war eher wenig los, die Bewegung war dann eher auf der Bühne
Trommelhase Max gibt alles. Wie der zuhaut, das hat mächtig Power! Jau, geiler und sauberer Auftritt von Astairre, als krönendes Finale den "Hunger der mich frisst", ziemlicher Hit! Mal schauen was aus der Band noch wird, ich bin gespannt
Weiter gehts, erstmal irgendwo was essen. An nem Asiastand gibts das Mieseste, was ich jemals an nem Asiastand gegessen hab. "Asianudeln mit Gemüse" bestehen aus Spaghetti mit kaltem Gemüse, ich glaub es hackt. Immerhin die Sauce kann was. Phil schaut auch begeistert
Wir schlendern zur 1live-Bühne, wo gerade die Gods Of Blitz die Massen rocken. Retrorock aus Berlin, stark orientiert an den Skandinaviensound Richtung Mando Diao und Konsorten - durchaus Discotauglich, so recht anfreunden kann ich mich trotzdem nicht damit, was auch an der zu großen Bühne liegen kann, so kommt die rotzige Attitüde einfach nicht rüber
Das stört das Publikum aber wenig, die tanzen was das Zeug hält, singen sogar teilweise mit und feiern die Band ab als ob da Franz Ferdinand (der Herzog, genau) höchstpersönlich auf der Bühne wär. Wieso auch nicht, man muss ja nicht immer auf die überteuerten Stars aus dem Ausland schielen, um rockige Garagenmusik zu hören.
Der Sänger hat wohl früher mal bei Extrabreit Bass gespielt, wie mir André später berichtet. Wow, Respekt. Also hat der Mick-Jagger-Lippige doch schon etwas Erfahrung hinter sich, wie er uns auch durch die Bühnenshow weismachen will
Ihr zweites Album haben die Gods Of Blitz jetzt draußen und gäbe es nicht diesen Trend an ähnlichen Bands derzeit, würde es mit Sicherheit auch etwas bekannter sein. So kenne ich nur ein paar Titel...nunja, Potential hat das.
So, weiter gehts! Ich komme noch am Rösti vorbei, wo Nico plus Olle rumhängen und sich die Entertainment Corporation anschauen - son Funk-Rock-Dingen, ganz nett dargeboten und Stimmung macht das auch, ich krieg aber nur die letzten paar Minuten mit. Pluspunkt natürlich für die Pommesbude als geilste Location!
Zurück im Freibeuter, spielen da inzwischen die Ashes Of Pompeii. Ebenfalls ne Empfehlung der Visions, wird uns hier melodischer Emocore dargeboten. Mal Geschrei, mal Gesang, dazu Gitarrenklänge zwischen Gezupfe und Geschredder.
Also keine Musik für den Fö, dieser ganze emotypische Wechsel zwischen lahm und laut mag zwar von musikalischer Finesse zeugen, is mir zum Zuhören aber deutlich zu stressig. Also lieber noch ein Astra trinken...
Mal schaun, 20:45, Zeit der Hauptbands. Aber die will es heute einfach nicht geben, zumindest nichts was mich interessiert. Ich schau mal kurz bei Sebastian Sturm vorbei, einfach weil man den Namen schonmal gehört hat. Regen statt Sturm gibts vor der Bühne, drum sind mal wieder Regenschirme angesagt. Aber so Reggae-Musik sorgt ja quasi schon automatisch für besseres Wetter.
Jawoll, Reggae gibts bei Sebastian Sturm zu hören, auch wenn der Name dazu mal gar nicht passen will. Und der Typ passt ebenfalls nicht zum Namen, son Rasta-Typ als wär er gerade aus Jamaica eingewandert. Die Presse handelt ihn wohl als den nächsten Star des Rootsreggae, an mir jedoch bisher vorbeigegangen.
Am Publikum wohl nicht, is schließlich ziemlich voll vor der Bühne. Oder die denken sich auch nur "hm, muss ja gut sein, wenns n Headliner is"
Und schlecht ist die Musik wirklich nicht, was auch auf die versierte Band zurückzuführen ist, die Sebastian Sturms Gesang den perfekten Background gibt. Jamaica-Feeling in Bochum...
Hinter der Bühne is gerade Interview für "Unter Hirschen" mit den Gods of Blitz, die wohl zwar auf der Bühne stilecht arrogant wirken, sich im Gespräch aber doch als nette Zeitgenossen erweisen. Beim Interview will ich aber auch nicht stören - wobei, ich wollt mir doch noch n Bier abgreifen...
Mal kurz zur Heinz-Bühne, da geben sich LostAlone die Ehre. Hm naja, zwar nicht ganz so Emo wie der Name und der Look vermuten lässt, trotzdem zielt mir das doch etwas zu sehr Richtung kreischende Mädels. Also Alternative auf Emo getrimmt. Muss ja nicht schlecht sein, bei mir blieb aber nicht viel hängen
Ein unbeschriebenes Blatt sind Lost Alone jedenfalls nicht, was die vielen kreischenden (teilweise sogar mitsingenden) Fans vor der Bühne beweisen, vielleicht ist das ja das nächste große Ding nach Muse und My Chemical Romance
Also wieder ne Band, die mich eher gering interessiert - bestätigt mich mal wieder darin, dass das diesjährige Line-Up von Bochum Total wirklich zu wünschen übrig lässt...naja, will ja nicht meckern
Also zurück in den Freibeuter! Da ist es inzwischen brechend voll und es kommen noch ständig mehr Leute, besonders nachdem die Konzerte beendet sind. Da zeigt sich mal wieder, wie schnell sich so Kultkneipen durchsetzen. Die Bottroper Connection ist ebenfalls hier anwesend, na dann Prost
Und mit denen wird dann auch noch länger gefeiert, bis ich mich irgendwann dann doch Richtung Dortmund aufraffe, mit irgendwelchen Visions-Leuten die tatsächlich wissen, wann die Bahnen fahren. Na immerhin!
Soviel zum zweiten Tag Bochum Total! Den morgigen dritten Tag spare ich mir, trotz solch illustrer Bands wie Monsters Of Liedermaching, Tocotronic und Mambo Kurt - ist nämlich das Ruhrpott Rodeo am selben Tag mit deutlich geilerem Line-Up! Und da werd ich hin...Bochum Total also erst wieder Sonntag, zum Abschluss

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz