Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Die Ärzte am 16.11.2007 in Dortmund, Westfalenhalle

Die Ärzte am 16.11.07 in Dortmund

Ulf ist der Tollste. Das hat jetzt auch seine Firma rausgefunden, drum kriegt er mal eben 4 Freikarten für die Ärzte. Tjaha, so gehört sich das! Also treffen wir uns mal wacker anner Westfalenhalle, genehmigen uns ein paar Bierchen und müssen ansonsten versuchen, uns vor Anbaggerungsversuchen von Flyerverteilern, Pfandsammlern und Schwarzhändlern retten. Ulf stellt ein paar Theorien über Mitgröler auf, da der Bierstand konsequent Ärzte-Lieder spielt und davor so ziemlich alle Arten von Mitgrölern vertreten sind...Und irgendwann dann rein, als Phil und Michi kommen und das Bier leer is. Inzwischen kommt man auch ohne Probleme rein, die Schlange ging vorher auch schonmal quer übern Parkplatz...
Erstmal Bier holen, hat Ulf sich verdient. Auch wenns teuer is. Tja, irgendwann fangen auch schon die ersten Töne an, "Himmelblau" hamse sich als erstes Stück ausgeguckt. Mit dem duften Trick, den Vorhang erst bei 2 Minuten 18 Sekunden runterzulassen, wat hamwa gelacht
Und natürlich gibts mal wieder so Wellenbrecher inner Westfalenhalle. Bestimmt weil die Fans so böse Punker sind. Da muss man extra früh da sein, damit man son Bändchen bekommt und in den vorderen Bereich kommt. Wichtige und gutaussehende Leute, wie der Fö, schaffen dat auch so. Und kaum bin ich vorne, kommt sofort ein Typ und schenkt mir sein Bier. Das verspricht ja ein tolles Konzert zu werden!
Hm naja, das Bild hiersieht mehr aus wie ein verwischtes Ölgemälde. Stellt aber wiedermal sone Feuerzeugstimmung dar, dafür is die Westfalenhalle wohl prädestiniert. Und Laolas wollen die Ärzte auch diverse haben. Handy-Laolas (sind wir hier bei den Hosen?), Summ-Laolas und der ganze Pipapo. Highlight war wohl eine Ä-Laola quer durch die Ränge, die mit einem "rzte!" beantwortet wurde. Ja, subtiler Humor wird groß geschrieben heute.
Rod darf auch mal Gitarre spielen (ich glaub bei "Breit" und "1/2 Lovesong", wo auch sonst) und dafür mal auf Farins Seite, wo er neben nem Tisch mit Farins Teetasse stehen darf. Total Rock'n'Roll das. Im Hintergrund seht ihr so große Plasmabildschirme, gehören jetzt wohl zur Bühnenshow, wie pompös! Wohl von der letzten WM übriggeblieben...
Naja, das Set ansonsten recht ausgewogen, ziemlich viele Titel vom neuen Album, dafür auch ein paar ältere Klassiker, für jeden was dabei. Der gemeine ärzte-Fan feiert eh alles ab. Dafür wird auch jeder scheiss mitgemacht und auch mal zu Funk getanzt
Schlagzeuger kriegt man ja allgemein immer schlecht aufs Foto, netterweise geht Bela aber auch mal nach vorne. Hm, falsche Seite, pf. Seine Downloader-Hymne "Tu das nicht" darf er hier an der Gitarre wiedergeben, während Farin das Schlagzeug bedient. Immerhin waren seine Improvisationen am Anfang recht amüsant.
Aus alter Gewohnheit zieht es mich bald wieder auf die andere Seite der Bühne. Bin ja alter Rodarmist und so. Außerdem dachte ich, hier is ja bestimmt weniger los als vor Farin, aber Pustekuchen...
Noch mal n kleines Bildchen vom Publikum, hier kann man wenigstens mal ein wenig sehen - ca. 13.000 leute passen glaub ich bei Konzerten inne Westfalenhalle - und heute ist ausverkauft, genauso wie das morgige Konzert, für Sonntag gibts noch Restkarten - muss man auch erstmal schaffen, dreimal hintereinander die Westfalenhalle füllen, Respekt...
Ja was is sonst noch so passiert...sehr cool fand ich die Version von "Elektrobier", entsprechend dargeboten mit Farin und Rod an zwei Keyboards, sehr elektronisch, Kraftwerk lässt grüßen.
Anschließend bietet Rod an, dass er auch noch ein wenig tanzen kann, während Farin weiterspielt - gesagt, getan. Fährt sein Keyboard weg und zeigt uns ein wenig Disco-Style, Riesenbrüller
  Und wo wir grad bei den Bullenstaat-Songs sind - hier noch einer, diesmal als Video: "Punkbabies", purer Stadionrock!
Auch sehr amüsant: Die "Wall of Death" wird gesellschaftsfähig! Hier wohl eher ein "Circle Of Death", aber auf jeden Fall ne lustige Sache, auf Wunsch von Farin bei "Junge" - brauchte dann auch zwei Versuche...
Damit wärn wir dann auch schon im Zugabenblock glaube ich, aber der besteht ja eh aus ca. der Hälfte des Konzertes, 3 Zugabenblöcke gabs insgesamt...schon faszinierend, dass trotzdem jedesmal jedem klar ist, dass es noch ne Zugabe geben wird, wenn die drei von der Bühne gehn. Geplante Zugaben, wie unsinnig.
  Ein Block im Zugabenteil war dann auch komplett den 80ern gewidmet! 3-4 Stücke, die wohl jeder anderen Band zu peinlich wären, um sie inner Westfalenhalle zu spielen. Zum Bäcker fand ich sehr lustig, hier könnt ihr ein Video von "Zitroneneis" sehen
Und wo wir grad bei den 80ern sind, da gabs natürlich auch einige große Hits, wie Westerland oder Zu Spät...letzteres dauert heute nochmal extralang, da sich Farin und Bela diverse Improvisationen liefern, in denen sie über spermaglasierte Frauen und vergammelter Kotze singen, das is genau der Humor den ich von Männern Mitte 40 hören will!
Rod is ja dagegen immer ein wenig still, aber er ist ja heute beim Elektrobier-Tanzen schon sehr aus sich herausgegangen. Nebenbei wünscht er sich noch ein paar Laolas, damit das Konzert heute nicht so früh vorbei ist
Und das Publikum macht eh jeden Scheiß mit. Wie hier, alle mal hinsetzen bei "Unrockbar". Auch schon tausendmal gesehen, heute wird dem noch die Krone aufgesetzt (hoho) indem das Publikum erst hochspringen darf, wenn der eigentliche "Unrockbar"-Teil kommt - und sich danach wieder hinsetzen muss. Sehr lustig, diese zuckenden Gestalten, die warten dass sie endlich springen dürfen...
Das wars dann auch schon fast...ein Konzert von fast 3 Stunden Spiellänge, wat will man mehr! Eine Zuschauerin darf sich noch nen Song wünschen, es folgt "3-Tage-Bart" - naja, keine schlechte Wahl. Find ich. Und zum Abschluss "Dauerwelle vs. Minipli", was ja laut Phil auch ein sehr bekanntes Lied ist.
Achja, absolutes Highlight: Noch ne Wall of Death. Diesmal aber nicht bei nem Song, sondern bei der finalen Verbeugung der drei Helden auf der Bühne. Packste dir annen Kopp.
Und danach? Magda hat mir diesen "Tipp" von dieser "Aftershowparty" gegeben, gehen wir auf gut Glück hin aber is nix los (die sitzen da alle!), also weiter zum Kiosk. Inzwischen gewöhnt sich Ulf noch schnell das Kotzen ab, weiter gehts dann zur Hirsch-Q, irgendwie standard alles
Im Nachtexpress treffen wir noch Hippie-Metaller (Ja, auch das soll's geben!), die uns die Fahrt ein wenig unterhaltsamer machen...
Jo, Phil pennt heut bei mir, damits morgen früh nach Frankfurt gehen kann, wo eure Lieblingsband Betrunken im Klappstuhl die Adlerwerke rocken wird.
Vorher gibts noch n Schlückchen Nicaraguanischen Rum bei mir, ich lass mich ja nich lumpen
Also denn, schönes Konzert der Ärzte, ich fühlte mich mal wieder richtig jung! Und um diesen gesunden Ärzte-Humor noch ein wenig nachwirken zu lassen, zieh ich mir jetzt die Economy-Version vom neuen Album rein, die kann verdammt nochmal alles! Ich sach mal die Russen sind an allem Schuld!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

kiki

19.11.2007 19:39
du hast noch rum übrig?meinen ham wa schon lange ausgesoffen.....
Philriss

22.11.2007 01:11
der war ma verdammt gut, obwohl ich kaum noch was trinken konnte...

(fö)
22.11.2007 01:22
ich verwahre den halt für besondere anlässe
mag

24.11.2007 15:43
der "tipp" galt im übrigen für den 17. vercheckt.

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz