Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Horrorbiz Weihnachtssause: Betrunken im Klappstuhl, Nein Nein Nein, May The Force Be With You am 14.12.2007 im Yellowstone, Bergkamen

Horrorbiz Weihnachtssause am 14.12.07 in Bergkamen

Und wieder ein Auftritt von Betrunken im Klappstuhl. Nachdem wir in letzter Zeit sowieso alle Medien bevölkern. Alle wollen uns buchen, scheint fast so als würden die gar nicht wollen, dass wir auch mal Zeit haben, ne neue Platte aufzunehmen. Schon hart sowas. Naja, heute spielen wir auf der Horrorbiz Weihnachtssause - also auf nem Hardcore-Festival! Geil! Eingeweihte und Analphabete sagen auch Weihnachtssauce. Klingt lecker. Horrorbiz mit Walnüssen und Zimt. Naja, Walnüsse gibts hier eh genug. Hardcore halt, überall dicke Eier. Um 20 Uhr spielt schon die erste Band, "Kaput Krauts" nennen sie sich und wollte ich mir eigentlich anschauen, aber da wir direkt danach spielen, trinke ich lieber Bier, zur Vorbereitung. Mit dem Schreiben des Berichts wird diesmal Maz beauftragt, also lest selbst:
Nächste Band und eigentlich die erste, die ich an diesem Abend sehe, unsere Lokalmatadore von BetrunkenImKlappstuhl. Musikalisch wird hier ein feuchtfröhlich perlender Alkopunk serviert, der aufgrund von diversen Liedern (und ja ich spreche hier von dem legendären "Filmriss") nicht nur nach Mickie Krause, sondern auch nach Knochenfabrik schmeckt. Bei dieser Band zählt jedoch weniger das Beherrschen von Akkorden, Rhythmen oder Melodien; vielmehr wird hier Wert auf Promillegehalt und Bühnenpräsenz gelegt. PS: Der Claus dieser Band heißt hier einfachheitshalber mal Ulf.
Das Publikum ist jedenfalls hellauf begeistert und feiert die Band wie keine Zweite. In den Liedpausen wird hier und da mal ein Nickerchen eingelegt, um für die nächsten Songs weitere Kraftreserven zu sammeln.
Auch unser heißgeliebter Phil ist mit von der Partie und weiß sein vom Schnaps gefeuchtetes Stimmchen intelligent in die Refrainparts einzubauen. Auch das passende T-Shirt wird heute aufgetragen. Hier stimmen im Gegensatz zu manch anderen Bands der Stunde noch die Bühnenoutfits.
Auch Fö, heute mal wieder mit Funkbass, stellt sein Können zur Schau. Er ist zudem der erste Bassist, dem es möglich ist, Bass zu spielen und zugleich die durstigen Fans mit Billigsekt aus Plastikbechern zu verwöhnen. Ein echter 4-Saiten-Gott! Zudem scheint Fö auch vor Selbstkritik nicht zu scheuen. So behauptet sein T-Shirt jedenfalls, dass alle Bassisten überall Arschlöcher seien. Kann ich verneinen - es gibt noch Außnahmen - hier im fleischgewordenen Frauentraum Fö!
Oh einen zweiten Bassisten hat die Band heute auch gleich eingepackt. Frage ich mich natürlich, wozu das ganze? Manche Fragen bleiben scheinbar für immer unbeantwortet...
Endspurt! Ulf und Band setzen zu Filmriss ein! "...denn solange wir noch kriechen können, geht noch einer rein. Wir trinken uns den Schädelknochen leer..."
Auch die mitgereisten Fans wissen, was das Lied heißt. Die ersten reißen sich alle Kleider vom Leib und glänzen mit Mitgröhlpassagen.
Und auch Fö holt zum letzten Basssolo aus, bevor es leider nach 30 Minuten vollste Punkrock Action auch schon wieder "Good Bye" heißt. Bis zum nächsten Mal Betrunken Im Klappstuhl.
Jau, danke Maz! Wieder erfolgreich ein Konzert absolviert! Wie üblich bin ich nach dem Konzert lattenstramm. Aber weil ich noch stehen kann, guck ich mir Nein Nein Nein an. Die Bandreihenfolge is heute anscheinend so ausgewürfelt, dass erst die mehr Punk-affinen Bands spielen und dann die Hardcore-affinen. Deswegen wir zwischen Kaput Krauts und Nein Nein Nein. Dabei sind die doch bestimmt alle vegan.
Nein Nein Nein wie immer. Paar neue Stücke hamse wohl im Gepäck, ansonsten isses im Publikum schommal deutlich voller als letztes Mal, als ich die Band im Yellowstone sehen durfte.
Is allgemein ziemlich voll heute - Eintritt frei halt! Und das bei der miserablen Busanbindung, heiliges Kanonenrohr.
Hm, irre ich mich oder hat Sänger Michi ein klein wenig zugenommen? Zuviel Backstage-Futter? Egal, Auftritt wie immer, und wahrscheinlich gerade deswegen etwas unspektakulär. Set runtergezockt und ab.
Ulf und Phil hauen schon ab, aber da die nackten Golfer auch mit Auto da sind, kann ich noch ein wenig bleiben - da wärn wir wieder beim Thema mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Nuja, auffer Bühne gibts nu erstmal ne ordentliche Hardcore-Attacke von May The Force Be With You
Die Musik nich mein Ding, aber die Show haut alles wech! Der Laden gerappelt voll, der Großteil des Publikums kennt die Texte und alle geben soviel Gas, als wär das hier das letzte Konzert ihres Lebens.
Die Herren auf der Bühne geben dazu auch alles, zeigen verdammt viel Spielfreude, hüpfen ständig rum und wuseln quer über die Bühne. Großes Ti-Ta-Tennis. Als weitere Bands sollen noch Steve Austin und die Schweden von Misconduct auftreten. Alles Hardcore, lieber abhauen
Die Sauerländer von den nackten Golfern müssen ja sowieso an Dortmund vorbei, also steigen der Basskalle und meine Wenigkeit aus, um Hirsch-Q und Tarantula unsicher zu machen. Ker. Wasn Abend.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Kalle

17.12.2007 19:01
Ich möchte noch ergänzen, dass man kein Spielzeug in Jugendzentren mitnehmen sollte! Schließlich könnten Kinder zukucken.

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Maz) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz