Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Miss Harmonic Trouble, Antitainment, Pascow am 14.03.2008 in der Pelmke, Hagen

Miss Harmonic Trouble, Antitainment, Pascow am 14.03.08 in Hagen

HEUTE ABEND IN DIE DISCO! Ein Pflichttermin in der Pelmke zu Hagen! Die töften Jungens von Pascow und die Band der Stunde, Antitainment, sind zu Gast. Besser kanns doch gar nicht mehr kommen. Wir probieren heute mal die alternative Anreiseroute über Schwerte, wo tatsächlich innerhalb von ner Viertelstunde drei Züge nach Hagen fahren - die aber alle Verspätung haben. Aber wat soll man sich darüber aufregen, ham ja Bier dabei.
Weiter zur Pelmke latschen, wo auch schon recht viel los is. Lokaler Support heute: Miss Harmonic Trouble. Durften wir schon vor einiger Zeit vor den Kafkas sehen und für gut befinden. Deutschpunk von vier Jungs die sichtlich Spaß an der Musik haben. Etwas irritierend der Sänger: Fette Sonnenbrille und konstant am Grinsen. Wie gesagt, Spaß an der Musik und so
Das Publikum hat auch Spaß, zumindest die beiden Gestalten im Vordergrund. Miss Harmonic Trouble haben kurz vorher noch bei ner Konkurrenzveranstaltung gespielt (Ker, is in Hagen viel los) - vor der Sondaschule. Wir sind heilfroh, dass sich dadurch kaum Sondaschule-Publikum hierhin verirrt hat.
Ne Ballade gibts von Miss Harmonic Trouble auch zu hören. Eine Ballade gegen Nazis, auch schön. Bekanntermaßen bewegt man sich bei Balladen wenig, weswegen der Sänger die ganze Zeit konstant in dieser Pose stehenbleibt.
Ne Zugabe darfs auch noch geben, das Lied kenn ich sogar noch vom letzten Mal: Ennepepiraten. Da darf das Publikum dann auch mal mitsingen, was es begeistert tut
Dann raus, Kiosk, Bier, wieder rein, nächste Band. Antitainment! Die Platte haut schonmal alles wech, live auf der Bühne wird das noch deutlich maximiert. Kann man auch schwer beschreiben die Mucke, is einfach mal was ganz Anderes. Hardcore mit deutschen Texten zwischen Rebellion und Nonsense, dazu kommt das über alles erhabene Keyboard
Und das kann wirklich alles. Da wird einfach mal so zwischendurch ne Orgel in die fette Gitarrenwand eingebaut. Dazu der stetige Wechsel von schnell und ruhig und ein Gesang, der sich nicht entscheiden kann ob er nun rappt, schreit oder vor sich hin murmelt. Die Musik wird dadurch zu einem zappeligen Etwas, ebenso wie das Publikum.
Im Publikum steht auch keiner still. Spätestens wenn die elektronischen Klänge vom Keyboard einsetzen, zucken die Glieder automatisch. Obwohl wohl ein richtiger Tanz zu diesen Klängen noch nicht erfunden wurde. Aber alle sind glücklich.
Den Electro-Trend in der Indie-Szene kann man ja eh nicht mehr aufhalten, also warum nicht damit kokettieren? Vergesst Enter Shikari und Horse The Band und diese ganze Nintendocore-Kacke, hier kommt Antitainment!
Aber nur auf das Keyboard reduzieren darf man die Band eigentlich nicht. Herrlich kranke Texte und schnelle Instrumente tun ihr Übriges. Und eine Fanbase hat sich die Band wohl auch schon aufgebaut, recht viele Textsichere unter den Zuschauern, selbst bei älteren Stücken. Ich kenn ja eh nur das aktuelle Album "Nach der Kippe Pogo?", auf das wird sich hier auch ziemlich konzentriert.
Schlag auf Schlag weiter mit geiler Musik. PASCOW dürfen mal wieder zeigen, wo der Rock'n'Roll-Hammer hängt. Gut gefüllt ist der Laden inzwischen auch, anscheinend ham sich doch noch einige Sondaschule-Fans hierher verirrt. Ach wat solls, ich bin ja tolerant.
Jau, ausrasten is angesagt! Da werden fleißig Punkrockfinger und -Fäuste in die Luft gereckt. Großes Durcheinander-Kuddelmuddel vor der Bühne
Überraschung: Neuer Bassist! Bieber musste aus Zeitgründen die Band verlassen, also hamse sich nen Neuen gesucht. Kommt mir etwas Emo vor (schief gescheitelt?). Die Haare hängen so tief runter, dass man nichtmal sein Gesicht sehen kann. Beim Posing gibts aber nix auszusetzen.
Pascow liefern uns ein Set, an dem man absolut nix aussetzen kann. Hit nach Hit! Wie kann ne Band nur dermaßen geil rocken?
Achja, wo wir schonmal im Sauerland sind: Kalle und Thilo sind auch da. Kalle meint er geht nich zur Sondaschule, weil er Abi hat. Sehr gescheit.
Der Pascow-Vortänzer is auch mal wieder am Start. Als ob das bei der Meute vor der Bühne noch nötig wär
Zeig deine Hände und alles ist okay! Publikumsinteraktion wird heute mal groß geschrieben. Hallo, Hände!
Stagediving gibt es natürlich auch. Mal mit mehr, mal mit weniger auf den Boden plumpsen. Aber so gut gefüllt wie es hier ist wohl eher weniger
Zugaben gibt es selbstverständlich auch noch, der Meute den dreckigen Rest geben! Großartiges Konzert! Miss Harmonic Trouble mal was besseres als die üblichen Durchschnitts-Bands, die so den local act machen - Antitainment für mich bisher das Highlight des noch jungen Jahres 2008 - Pascow wie immer volle Granate Punkrockaction. Yeah!
Und danach? Sonja lacht sich Niklas an, damit er sie nach Hause fährt, wir hingegen machen uns auf den Weg zur S-Bahn - um dort festzustellen, dass die gar nicht fährt. Also zum Bahnhof latschen. Um das Warten zu überbrücken, empfiehlt Kalle uns ne Kneipe, die angeblich ganz in der Nähe is. Is sie aber nicht. Und dort läuft Nickelback.
Aber ein wenig Jägermeister und Bier trinken wir dort gerne, um irgendwann dann doch die nächste Bahn Richtung Dortmund zu nehmen. Schöner Abend war dat! Bis zum nächsten Mal!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

andi

18.09.2010 08:40
gj

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Miss Harmonic Trouble, Antitainment, Pascow
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz