Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Holland-Trip Part 2: Konzert (ET explore me, Danko Jones) am 23.11.2008 in Haarlem

ET explore me, Danko Jones am 23.11.08 in Haarlem (NL)

So, dritter Tag Holland! Eigentlich waren wir ja für ein paar Tage Amsterdam plus das gestrige Konzert von Less Than Jake hier, aber drei Städte an drei Tagen is ja auch nicht schlecht! Freitag Amsterdam, Samstag Utrecht - und Sonntag Haarlem! Bietet sich an, schließlich wohnt et Eva da. Außerdem müssen wir ja eh früh ausm Bungalow raus.
Ganz spontan ändern wir dann auch die weitere Planung und bleiben noch ne Nacht länger in Holland: Laut nem Flyer von gestern spielt heute Danko Jones! Und zwar, man höre und staune, ausgerechnet in Haarlem. Geiler Zufall!
Aber erstmal bei Eva rumhängen. Sightseeing in Haarlem is nich, zu kalt und so - dafür lieber "Rap City Berlin II" auf DVD gucken und auf 16 Uhr warten, da öffnen nämlich erst sämtliche Fressbuden. Vorher muss man wohl verhungern wa? Kulinarische Entdeckungsreise in Holland - Fehlanzeige. Frittierte Pizza für 12 Euro.
Achja, Rap City Berlin - ein Haufen zum Großteil grenzdebiler (isso!) Räpper labert sich 7 Stunden lang um Kopf und Kragen - mit jeder Menge Fachbegriffe. Kein Satz kommt ohne Bitch, Hate, Knast, Battle und ähnlichem Käse aus. Macht totale Gehirnmatsche.
Da bin ich richtig froh, als wir nach 5 Stunden Rappergelaber endlich aufbrechen können gen Patronaat, wo heute das Konzert stattfinden soll. In der Zwischenzeit hat es geschneit - hui!
Dann schließlich das Patronaat. Ganz netter Schuppen, total super find ich den Raucherraum: Ein 6 Quadratmeter großes Paffzimmer, wo sich die Raucher Schulter an Schulter gegenseitig vollpesten.
Die Vorband heute: ET Explore Me. Holländische Band, weswegen wir auch nichts von den Ansagen verstehen - die Musik ist ziemlich anstrengend. Geht so in die Schubladenkombination Noiserock-Stonersurf. Keine Gitarre, dafür Keyboard.
Live macht das vor Allem dadurch was her, dass der Bassist ziemlich amtlich am Posen ist. Aber ansonsten nicht so meine Musik - aber ganz gut um den Kopf ein wenig durchzupusten, der is immernoch voll von "Rap City Berlin"
Naja, akzeptabel als Vorband, muss aber nicht nochmal sein. Gen Ende wurds dann noch etwas aktiver auf der Bühne, als der Sänger sein Keyboard spielenderweise quer über die Bühne und ins Publikum trägt. Wirsche Band.
Dann wirds aber Zeit für Danko Jones! Mit "Code of the Road" und "Samuel Sin" wird der Grundstein gesetzt für ein arschgeiles Konzert der Kanadier - hab die zwar dieses Jahr schon zweimal gesehen, aber erstens nur auf Festivals und zweitens lohnt sich Danko Jones immer!
Der große Saal des Patronaat ist ganz angenehm gefüllt, nicht zu voll und irgendwie merkt man auch, dass Sonntag ist. 20 Euro Eintritt sind auch nicht gerade billig, aber wir sind ja schließlich im Urlaub, da kann man sowas auch mal zahlen. Und das zu Recht! Is schließlich ein exklusives Holland-Konzert von Danko Jones, das er mal eben in die Tour mit Motörhead eingeschoben hat.
Danko Jones gut gelaunt, seine coolen Sprüche kennt man ja inzwischen. Heute betont er, wie gut doch die Ladies in Holland aussehen und versucht sich sogar an nem lahmen Liebeslied - was er nach 3 Sekunden abbricht: "Doesn't matter if you want to impress a girl, it still sucks!" - Heute is schließlich Rock'n'Roll angesagt!
Weiterer Gottspruch: Die Betreiber sollen gefälligst die Air-Condition ausschalten, schließlich will er ein heißes und schwitziges Konzert haben. Coole Sau, der Danko! Oder, wie er sich selbst mit Blick aufs Banner vorstellt: "My Name is Danko Jones and i eat pussy! Much pussy!"
Für ein Lied darf dann der Schnurrbart-Roadie zweite Gitarre übernehmen, sehr amtlich. Für seine Band macht Danko auch noch kurz Werbung, Tokyo Dragons oder so.
Ja, und ansonsten gibts geballte Danko-Jones-Power zu hören! Geile Riffs, geile Macho-Sprüche, super Gepose (auch von den anderen Musikern) - einfach perfekt! Aus den ursprünglich 2-3 Bier, die wir uns eigentlich vorgenommen hatten, werden auch bald deutlich mehr, mit Bier inner Faust ist die Musik gleich doppelt gut!
Jau, soviel zum Konzert! Hat leider nicht die versprochenen sechseinhalb Stunden gedauert, aber wir sind mehr als gerockt. Da wäre ja glatt zu überlegen, doch noch auf die Tour mit Motörhead zu gehen - wenns denn nicht so teuer wär...
Und nu? Achja, zum Abschluss noch ein wenig Sightseeing: Die Brouwers Brug in Haarlem ist DIE touristische Sensation überhaupt. Absolut jedem Haarlem-Reisenden zu empfehlen!
Zurück zu Eva, zwischendurch holen wir noch ein paar Büchsen Bier...und was machen wir bei Eva? Achja, Rap City Berlin II zuendeschauen. Yo, voll fett Alter!
Naja, dazu gibts Schnaps und Gras, damit der Abend auch richtig ausklingt. Irgendwann dann aber pennen - vielen lieben Dank für die Übernachtungsmöglichkeit, Eva!
Am nächsten Morgen gehts dann wieder früh raus, Bönx und Mansi müssen schließlich noch Mitfahrer nach Berlin abholen und ich will ja eigentlich noch zur Uni!
Toller Trip, zwei super Konzerte gesehen in Holland! So muss dat sein!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

BS-ChrüMel
(BS-ChrüMel)
28.11.2008 01:57
hmhm.. genau... Heideroosjes... ihr seid so billig.
Bönx

28.11.2008 11:38
Na, nun überleg doch mal wem seine Idee das war, muha
Die aufmerksame Gastgeberin

02.12.2008 01:54
ey, da koch ich so leckeres Thunfisch-Oliven Ruehrei und das bleibt einfach unerwaehnt, banausen!!!

:)

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: ET Explore Me, Danko Jones
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz