Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Grandma's Livingroom am 22.12.2008 in Augsburg, alternativer Weihnachtsmarkt

Grandma's Livingroom am 22.12.08 in Augsburg

Ja, was hat man schon an einem Montag zu tun? Uni fällt wahlweise aus, Wetter ist kalt, Bauch ist hungrig und noch 5 Tage bis Punk im Pott. Da kann man sich schon mal die wohl bekannteste Ska-Bands des Augsburger Raums "Grandma's Livingroom" anschauen.
Grandma's Livingroom spielen heute auf dem alternativen Weihnachtsmarkt in Augsburg. Und gottverdammt, sind hier alle Leute höllisch alternativ! Und auch die Waren sind so verdammt alternativ (Naturseifen, Met, Knoblauchfladenbrot...). Yeah!
Und wir kommen gerade pünktlich an, da fängt auch schon das erste Lied an. Grandmas Livingroom sind übrigens die, die damals vor ein paar Jahren den Band des Jahres Bandwettbewerb (Schiebung =)) gegen die Killerpilze verloren haben.
Wer ist eigentlich heute mit dabei? Hafner, Luca (deren Eltern haben hier sogar einen Stand wo Schaffelle verkauft werden) und Laura. Fabi war auch dabei, aber wahrscheinlich gerade Bier holen, deshalb nicht auf dem Bild. Reinbold schafft es übrigens, genau beim letzten Lied der Band noch anzukommen.
Hier die Band in Perfektion - Eintritt sind übrigens 0 Euro - sehr schön. 3 Bläser, sogar seit neuestem mit Bläserin. Ricky an den Drums, DonWelzo am Bass, Willy an der Gitarre. Und natürlich Roger am Gesang.
Ricky, wie immer technisch sehr gut drauf, genehmigt sich auch mal n Kippchen während er spielt. Sehr leise ist der Sound heute - aber soll vermutlich familienfreundlich sein. Vor allem die verzerrte Gitarre kommt etwas dünn rüber.
Ja, der Ska-Nachwuchs! Ein paar Kinder gehen voll ab, aber is ja scheißegal, is ja voll alternativ hier. Die versuchen sogar die Bühne zu stürmen! Saugeiles Bild. Aber n Pogo oder n Stage-Dive haben sie sich glaub ich noch nicht getraut.
So mal zur Musik: Wie von Grandmas Livingroom erwartet, werden sämtliche Hits gespielt. The Caravan, Netto-Ghetto und ganz viele Sublime Cover. Auch ein neues Lied schleicht sich in das Set, wo sämtliche Musiker einen Zug imitieren, irgendwas mit Ska-Train hieß das glaub ich.
Hier Entertainer Roger. Gerüchten zufolge hat die Band schon den einen oder anderen Met/Glühwein konsumiert...aber das behaupte ich jetzt nicht, das wäre Verleumdung. Auch der Rest der Band spielerisch gewohnt geil: Sogar der Bläser hier im Bild hat einen verdammt guten Ansatz - lass ich mir erzählen.
Hier eine weitere Attacke der Nachwuchspunx, die Bühne zu besteigen und irgendwelche Parolen ins Mikrofon zu gröhlen. Natürlich wird dieses Unternehmen von der professionellen Parentalgeneration-Security sofort unterbunden.
Yeah, mittlerweile schwingen auch die älteren Semester das Tanzbein! Walking on Sunshine wird auch gespielt und sogar kurz ein Weihnachtslied - sehr besinnlich.
Hafner freut sich, als der Überhit "Der Caravan" geschmettert wird. Aber keiner will pogen.
The mighty Willy Willkomm. Kommt ein Herr zu uns im Publikum und meint: "Der Gitarrenspieler, das ist mein Junger!" Fabi: "Weiß ich, ich hab auch mal in Fischach gewohnt." Weltklasse!
Hier sind wirklich alle gottverdammt alternativ, dass es eine wahre Freude ist. Aber mal ohne Witz: Der Markt ist schon sehr cool. Einfach mal etwas entspannter, als der stressig-kommerzielle Weihnachtsmarkt nebenan.
Publikum ist zwar da, aber nach wie vor unbeweglich, was definitiv nicht an der Band liegt, weil die wirklich Stimmung machen. Aber naja, mit Jacke und Met in der Hand abgehen ist doch eher ungemütlich.
Ich selbst halte die Musikrichtung "Ska" ja nicht unbedingt für meine Lieblingsmusikrichtung. Nach 5-6 Songs Offbeat würde ich lieber ein bisschen Abwechslung haben. Aber das ist mein persönliches Problem.
Ein paar Lieder ohne Bläser, dafür mit Biertrinken. Alles in allem guter Auftritt von Grandmas Livingroom, schaut man sich immer mal wieder gerne an - auch wenn es Ska ist, zumindest ist es guter Ska.
Letzter Song dann natürlich der Überhit "Komm wir töten einen Bush und retten einen Baum". Der ist wirklich zu empfehlen. Mehr gibt es auf der Homepage. Da das Konzert schon um 19.30 zu Ende ist, geht's noch weiter in Augsburg auf Tour.
Hier im "KöInn". Wir sind da nach einem Bier wieder gegangen, weil wir Angst hatten, abgestochen zu werden.
Dann in die "Brezn". Was sich hier ereignete fand Hafner zwar normal, Fabi allerdings war schockiert: Während ein alter Mann bei offener Tür pisste, ein ehemaliger Oberleutnant durch den Raum salutierte und eine ca. 40 Jahre alte Frau blank zog, prügelte ein Herr, der Wolfgang Petry höllisch ähnlich sah, einem anderen Schnauzbartträger eine in die Fresse. Ein Mensch ohne Zähne, doch mit Blaumann erklärte uns in promilligem Deutsch seine Vorstellung von Romantik und ein scheinbar verwirrter Fussballfan teile uns mit, dass er Franz Beckenbaur, Rudolf Hess und Yogi Löw in einer Person ist. Laura, wo hast du uns da bloß hingeführt!?
Fröhliche Ostern!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Kabl) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz