Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
T.O.D., Cobretti, Antitainment am 04.03.2009 im Emokeller, Essen

T.O.D., Cobretti, Antitainment am 04.03.09 in Essen

An-ti-tain-ment viel besser als deine Band! Einer der derzeit wohl besten (und innovativsten?) Gruppen dieses Landes beehrt den Emokeller in Essen, was gleichbedeutend is mit einem absoluten Freudentag - und das Mittwochs. Wahnsinn! Bei so nem Konzert rechnet ja eigentlich keiner damit, dass es überhaupt einen Vorverkauf geben könnte - wäre da nicht dieser kleine Hinweis aufm Flyer. Nagut, reserviere ich mal - und ein Tag vorher ist das Konzert tatsächlich ausverkauft. Alda, wer hätte damit gerechnet? Wat will man sagen, zu recht. Also hopp! Kiki fährt, Sö und Stiels kommen mit, Nino treffen wir vor Ort und für angenehme 4 Euro gehört der Abend uns.
Der Laden is ja schomma n Highlight für sich. Allein der Name kann ja wohl alles, und die Lage im Diakonie-Hinterhof sowieso. Emo steht übrigens für Ernst-Moritz Arndt, nach dem dieses Haus benannt ist. Nino macht noch Scherze, dass man ja gar nicht wissen kann, was das fürn Typ war, also hab ich das nachrecherchiert: Laut Wikipedia ein Nationalist und Antisemit.
Noch wat besonderes im Emokeller: Es gibt kein Bierverkauf, nur vegane Kuchen. Müssen wir uns also beim Kiosk umme Ecke eindecken, wo Nino mit seiner charmanten Art erstmal klarmacht, dass er heute ne Stunde länger geöffnet bleibt. Geil! Ja, egal. Also Bier inne Hand und die erste Band gucken: T.O.D. spielen zum Tanze auf.
Und die machen ziemlich simplen, bissigen 80er-Deutschpunk. Schrammelakkorde, Brülltext drauf, fertig. Und was für Texte! Da darf sich auch mal Saufen auf Kaufen reimen, man wettert gegen den Überwachungsstaat oder Menschen im Allgemeinen, klingt echt wie auf diesen Samplern von Weird System
Und ganz dreist gecovert wird auch noch, "Was ist bloß passiert" von Knochenfabrik wird galant runtergeschrammelt. Geil! Trotzdem is mir das Original lieber, hähä. Äh jau, netter Auftritt von T.O.D., wenn auch nicht ganz passend zum restlichen Programm heute, und so ganz unser Ding wars auch nich.
Schon eher das hier: Smiley you're recorded. Was das arme Smiley wohl gemacht hat?
Nächste Band: Cobretti. Und zwar nicht das gleichnamige Electro-Label sondern die Hardcoreband aus Köln. Tja, keine Ahnung welche Musik mir lieber gewesen wäre oder welche besser zu Antitainment passt (höhö), aber so als Einheizer kriegen Cobretti immerhin ein wenig Pogo hin.
Was zum Großteil durch den Sänger provoziert wird, der ständig gegen das Publikum läuft und den Platz vor der Bühne ordentlich ausnutzt. Jau, Musik wie gesacht Hardcore, musikalisch drischt das auch gut nach vorne, erinnert teilweise an die Cancer Bats, was ja kein schlechter Vergleich is
Nur der Gesang is nix für mich, anständiges Gebrülle is mir ja lieber als son gestresstes Kreischen in höheren Tonlagen. Also lass ma. Ich verdrück mich wieder nach hinten.
Dort gibts auch genug zu tun, schließlich haben wir noch Kioskbier. Nebenbei verdichten sich die Gerüchte um eine die-Künstler-Reunion, aber das is wohl ein anderes Thema.
Siegfried und Roy! Oi Oi Oi!
So, genug der Vorbereitungsphase, Zeit für Antitainment! Inzwischen is auch schon spürbarer geworden, dass ausverkauft is - der Emokeller platzt aus allen Nähten, schön kuschelige Atmosphäre, und schon gehts los
Die Band hat sich irgendwie auf die Bühne gequetscht, der Sänger schräg am Rand und alle müssense aufpassen dass sie sich nicht den Kopf stoßen. Hähä.
Volle Action Antitainment! Weiß gar nich was ich schreiben soll, einfach nur ne geile Band! Hardcore-Mosh-Sounds mit Keyboardorgel, dazu geile Texte die fleißig vom Publikum mitgesungen werden. Noch ne ordentliche Spur geiler als letztes Jahr in Hagen
Eigentlich unmöglich, wird aber trotzdem gemacht: Stagediven! Und das, wo der Großteil des Publikums überhaupt keinen Platz mehr über den Köpfen hat - kein Durchkommen quasi
Wichtigstes Element bei Antitainment: Das Keyboard! Total irre Orgelsounds bis hin zu Nintendotönen machen die Musik zu nem echten Erlebnis. Herrlich kranke Mucke und immer mitreißend.
Nochmal Publikum, weils so schön is! Wenn die Moshparty wieder durchstartet, bleibt einem nix anderes übrig, als sich an der Decke(!) festzuhalten. Hähä, verdammt cool
"Wir spielen jetzt einen neuen Song. Er hat einen Moshpart" - arschgeil, gutes Set quer durch die Platten, mit besonderer Betonung der aktuellen natürlich. Fantastisch. Was auch immer an dem Gerücht dran war, sie hätten sich aufgelöst, umso besser dass sie weitermachen!
Jau Nino, alles klar?
Reicht dann aber auch an Bildern. War eh ein Ding der Unmöglichkeit, hier gescheite Bilder hinzubekommen bei der beklemmenden Enge. Ker, dat war ja voller als bei nem Knochenfabrik-Konzert
Achja, nen Circle Pit musses auch noch geben - einmal um die Mauer rum. Geil! Dann is aber auch schon Schluss. Viel zu kurz gespielt, aber verausgabt ham sich trotzdem alle genug, da geh ich mal von aus. Antitainment: Absolute Empfehlung! Hingehen, wennse irgendwo spielen! Hopp!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: T.O.D., Cobretti, Antitainment
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz