Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
The Bottrops am 02.05.2009 im Wild at Heart, Berlin

The Bottrops am 02.05.09 in Berlin

Wo wir grad schonmal in Berlin sind, kann man sich das ja mal geben: The Bottrops machen Releaseparty! Ah wat, schon das zweite Album der Xarecrows-Nachfolger. Das erste Album war ja auf keinen Fall schlecht, aber halt auch nichts Besonderes - mal schauen, ob die Bottrops mit der neuen Platte aus dem Schatten der mächtigen Xarecrows heraustreten können. Für die Releaseparty wurde mit dem Wild at Heart auch ein schnuckeliger Laden gesucht, kann ja eigentlich nix schiefgehen.
Aber erstmal unsere müden Knochen aus den Federn bringen. Beim Aufwachen erschrecke ich mich erstmal total, liegt da doch tatsächlich ein monströser Maulwurf auf der Couch. Entpuppt sich aber bei näherem Hinsehen als Stinktier. Nix wie raus an die frische Luft!
Frische Luft schnappen im Görli. Aber weil es so heiß ist, kriegt man von der frischen Luft eh nix mit. Dann doch lieber n Bier trinken?
Nachwirkungen vom 1. Mai? Irgendwas brennt da hinten - ob McDonalds, Polizeiwagen oder ein harmloser Passant, kann unserer kleiner Stoßtrupp nicht herausfinden. Verdammt.
Vielleicht weiß Gott ja Rat? Äh...oder Rad? Egal...
Anschließend begleite ich die Spü zu ihren Eltern, wo lecker gegrillt wird. Perfekter Tag bis jetzt! Den ham Maria und Peggy wohl auch erlebt, wie dieses Foto eindrucksvoll beweist. Erkläre ich hiermit zum offiziellen Oelde-Foto! Achja, ab sofort 1 € Teilnahmegebühr beim Oelde-Counter!
Abends dann weiter zum Wild at Heart. Ich brauch nicht lange nach Ausdreden suchen, die Vorband Radio Havanna nicht sehen zu müssen - stehen und sitzen eh genug Leute draußen und kippen sich Bier rein. Und sehen dabei gut aus.
Als ich dann schließlich den Laden betrete, sind die Bottrops bereits zugange - hoppla, doch zu lange gewartet! Dafür ist hier kaum ein Durchkommen, alles stapelt sich vor der Bühne. Wow! Daran merkt man wohl, dass die Band aus Berlin kommt...
Die neue Scheibe "Entertainment Overkill" gibts jetzt wohl schon ne Woche, gehört hab ich sie aber noch nicht...aber zum Glück kommen die alten Sachen ja auch nicht zu kurz. Stücke wie "Unterhund" und "Hochhausgirl" kommen gut an, Stimmung wirklich top und Hitze wie im Affenkäfig.
Und um die Stimmung noch weiter aufzuheizen, gibts auch noch ein paar Terrorgruppe-Klassiker obendrauf. Ey, wieso eigentlich nichts von den Xarecrows? Versteh das mal einer. Egal, dafür darf Slash Vicious mal ans Mikrofon und mit dem Publikum "Opa Halts Maul" brüllen
"Namen vergessen" gibts auch noch dazu, und damit gehts zurück zu den Bottrops-Stücken, um die gehts ja schließlich hier. Neue Platte muss ja vorgestellt werden, also gibts auch n paar neue Lieder zu hören - Ehrensache
Von einem Lied hatte Bönx mir schon im Vorhinein berichtet: "Hitler war ein Nazi" - scheiße, hätte nicht gedacht was für ein absoluter Hit das ist! Geil! Kann auch sofort jeder mitsingen, herrlich. Großartiger Text über Hitler und seine Hobbies, da kann man einiges dazulernen: Er war obendrein Faschist!
Spätestens ab diesem Punkt bereue ich es kein Stück, heute ins Wild at Heart gegangen zu sein - richtig überzeugen konnten mich die Bottrops zwar bisher nie, aber Berlin is da wohl ein anderes Pflaster. Höhö.
Hier kann das Publikum sogar die Texte...zur Disco-Nummer "Von A-Z" werden ein paar Gastsängerinnen aus dem Publikum nach oben gebeten - dass dann aber doch zwei Typen oben landen, hat anscheinend keiner gemerkt. Jedenfalls dürfen die mitsingen und sollen dafür ne CD kriegen. Wie nett.
Diese beiden sexy Damen hätt ich ja lieber oben gesehen.
Was keiner ahnte: Johnny Bottrop hat heimlich die Instrumente seiner Mitmusiker manipuliert, um auch mal im Rampenlicht zu stehen - und "Adolf Hitler dem sein Bart" zum Besten zu geben. Noch ein Lied, was alle mitsingen können! Kein Wunder, is ja auch ein Coversong von Brecht.
Eigene Lieder haben die Bottrops aber auch. Wie zum Beispiel...äh...ach ja, "As Tears Go By" wurde auch gecovert. Im Original bekanntlich von der Terrorgruppe. Oder?
Achja, Bottrops-eigene Sachen wollte ich nennen. Ich stelle heute fest, was für ein irrer Ohrwurm "Nicht wie im Fernsehen" ist - besonders wenn ihn hundert Kehlen mitsingen. Da bin ich mal gespannt, ob "Entertainment Overkill" auch so viele Ohrwürmer aufweisen kann...
Aber erstmal müssen wir ja die Bottrops noch von der Bühne bitten. Hm, oder einfach drauflassen, eine Zugabe muss doch noch drin sein! Am liebsten hätt ich ja nen Coversong. Von den Xarecrows. Heute gibts aber zur Abwechslung mal was von der Terrorgruppe: "Marilyn Manson" als Rausschmeißerhit, tschöjj
Nach dem Konzert dauerts erstmal eine gefühlte Ewigkeit, bis allen der Gedanke kommt, jetzt in die Milchbar zu gehen. Mieschka is auch da, da freu ich mich. Der hat heute mit der Bockwurschtbude im SO36 gespielt und ich habs verpasst - verdammt! Als Dank, dass er mich trotzdem auf die Gästeliste gesetzt hat, spuck ich ihm ins Gesicht. Genauer gesagt, in die Augen. Ha!
Und dann? Man könnte sagen, die übliche Milchbar-Action. Ordentlich was hinter die Binde kippen. Maria und ich müssen uns aber ein wenig zurückhalten - schließlich wartet morgen die Autobahn auf uns...als wir gegen 5 die Milchbar verlassen, arbeiten wir einen Pinocchio-Plan aus: Wir erzählen einfach zuhause, wir hätten ne Panne gehabt - und bleiben nen Tag länger.
Schnitt. 10 Stunden später, A10 bei Michendorf: Autopanne. Immerhin schön filmreif, der Autoreifen geht in Flammen auf und so.
Also her mit den gelben Engeln! Kommt aber erstmal nur die blaue Polizei in Form von Chief Wiggum höchstpersönlich, der uns wertvolle Ratschläge gibt. Nuschelt aber leider zu stark. Also weiter auf ADAC und Abschleppwagen warten...
Anner Werkstatt dann die Ernüchterung: Es ist Sonntag, hier passiert heute nüscht. Hm, Pinocchio-Plan aufgegangen. Und was machen wir nun? Unser heutiges Mitfahropfer erweist sich als Profi, für alle Situationen gerüstet - hat er doch tatsächlich noch drei Sterni im Rucksack! Von wegen Ernüchterung!
Ein Anruf später, und der Kutschierskin holt uns ab - zurück nach Berlin. Inzwischen isset auch schon spät, also starten wir direkt durch zu Mansi: Schön Kieler Tatort gucken! Morgen gehts dann, nach einem leckeren Frühstück bei Lea, in nigelnagelneuem Leihwagen zurück nach Hause. Geht doch.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

hÄngzt

08.05.2009 15:08
Samstag 8.5. The Bottrops im T5 Duisburg (in Duisburg). Alle hin da.
lönsen

08.05.2009 15:26
Teilnahmegebühr beim Oelde-Counter

biste jeck????

(fö)
08.05.2009 15:28
Stimmt, lieber pro Oelde-Punkt. Macht dann 9 Euro, Lönsen!
kiki

08.05.2009 16:02
fö wird so richtig zum arschlochkapitalist.jeder km den ich dich mit dem auto mitnehme 30 cent!!
lönsen

10.05.2009 12:09
quatsch ich bekomm 9 euro als preis!
-

10.05.2009 15:10
lass uns steine schmeißen auf kack kapitalistenbierschinkenseite
=

11.05.2009 15:29
lass uns kacke schmeißen auf steine ... 1.Mai is vorbei, Mut zu neuen Taten
Chrüüü

12.05.2009 19:56
Die Bötten Altaaa
BS-Thilomith
(BS-Thilomith)
23.07.2009 17:52
Steine auf fliegende Kacke schmeißen

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:
The Bottrops
Musikstil: Punk, Powerpop
Herkunft: Kreuzberg
Homepage: www.thebottrops.com
...mehr Infos
Konzertberichte: 15
Platten-Reviews: 2

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz