Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Mofa, Se Sichelzecken am 25.09.2009 in Köln, Club Scheisse

Mofa am 25.09.09 in Köln

So, hier jetzt also der zweite Bericht vom ereignisreichen Datum 25.09.2009 - im Club Scheisse geben sich Mofa die Ehre, während parallel dazu nebenan im Sonic Ballroom zu Ehren von Lönsen und Anna Hölle un Ääd, Coverlire und Chefdenker gastieren. Quasi wie ein kleines Festival mit zwei Bühnen, nur ist das Wechseln etwas stressiger. Haut aber trotzdem einigermaßen hin. Jau, wir kommen also gerade vom Sonic Ballroom und haben dort die erste Band "Hölle und Ääd" begutachtet.
Viel Zeit zum Luftschnappen bleibt nicht, Dani schleppt mich in den Club Scheisse - wo die Sichelzecken den Opener machen!
Geile Überraschungsband! Eigentlich ja längst aufgelöst, heute einmalige Reunion-Show - starke Sache! Und, glaubt man den Stimmen der Fans, klar die präferiertere Band im Vergleich zu Mofa, die ja, wie man weiß, total Kommerz sind, während die Sichelzecken total DIY sind. Oder so. Den besseren Namen haben sie auf jeden Fall.
Und das bessere Outfit sowieso! Heute ist auch mal wieder der Zweit- oder Dritt- oder was weiß ich -Sänger dabei, sorgt für angenehme Shoutings zwischendurch.
Zu hören gibt es unterhaltsamen deutschsprachigen Punkrock mit leichter Pop-Schiene und abstrusem Humor. Mit Liedern wie "Der Gilb" und "Affenmann" werden auch mal Leute gewürdigt, die es verdient haben. Irre.
Sehr spaßiger Auftritt, schließlich der erste Sichelzecken-Auftritt, bei dem ich auch mal alle Lieder kenne. Noch dazu ist die Wahl der Location perfekt, der Club Scheisse, oder unter welchem Namen er auch gerade fungiert, kann nämlich einiges! Sehr gemütlich alles, auch wenn man heute einige Mühe hat, bis vor die Bühne zu gelangen.
Anschließend gehts dann aber direkt rüber in den Ballroom, um noch die Coverlire zu sehen. Und danach direkt wieder zurück. Puh, Stress! Wer kam denn auch auf die Idee, zwei solche Pflichttermine an ein Datum zu legen? Wie auch immer, als wir wieder reinkommen, stehen Mofa bereits auf der Bühne.
Die sehen im Vergleich zu den Sichelzecken schonmal deutlich geschniegelter aus. Tennisoutfit. Hm, ich finde ja, da ist so langsam der Gag raus. Aber da will man wohl konsequent sein. Heute ist Release-Party des neuen Albums "Punk Rock Fuck Off", das, gemessen an den heute gespielten neuen Songs, ein ziemlicher Kracher ist.
Ebenso wie die schon geraume Zeit erhältliche EP "Tiger"! Treibend, melodiös, Ohrwurmgarantie. Der Titeltrack davon wird selbstverständlich gespielt, ebenso auch wie das nicht zu vernachlässigende "Im Gras" - bei den neuen Liedern muss ich passen, die kenn ich schließlich nicht. Gefallen aber.
Den Gesang teilen sich hauptsächlich Oile am linken Rand und Kiba rechts außen. Singen könnense beide, auch wenns mir teilweise etwas zu poppig ist - dafür halt umso eingängiger. Hatten die Sichelzecken einfach den besseren Namen, können Mofa mit deutlich ausgereifteren Songs aufwarten.
Warum die Band trotzdem noch nicht den "großen Sprung" geschafft hat, kann ich auch erklären: Die touren einfach zu viel mit Montreal, sowas kann doch einfach keiner ernst nehmen, der sich mit Musik befasst. Zu allem Übel sind Auftritte von Mofa rar gesäht, bei denen nicht Montreal oder die Sondaschule für überhöhte Eintrittspreise sorgen, umso besser dass ich heute hier bin.
Und nicht nur ich, auch so einige Andere haben inzwischen ihre Position verlagert, trinken ihr Bier jetzt nicht mehr im Sonic Ballroom, sondern eben im Club Scheisse. Bier hier übrigens 2 Euro - kann man machen. Jau. Hier mal ein Foto auf dem ich scheiße gucke, als Entschädigung an all die jungen Damen, die ich in meiner Fotografenkarriere schon erwischt habe, hähähä.
Der Club Scheisse! Großartiger Laden und eigentlich nur ein erweitertes Wohnzimmer, dementsprechend überschaubar sind die Räumlichkeiten. Vor der Bühne drängen sich die Zuschauer eng an eng, um wenigstens etwas von der Bühne mitzubekommen.
Achja, bevor wer fragt: Bier und Schnaps fordern inzwischen Tribut, viel mehr Details kann ich euch zum heutigen Abend nicht mehr liefern. Muahaha.
Ziemlich geil dieser junge "Stage"-Diver. Da man hier eh ohne Probleme mit der Hand bis an die Decke kommt, bleibt eigentlich wenig Platz für solche Aktionen. Hinzu kommen noch die Deckenbalken - aber an denen kann man sich immerhin gut festhalten...
Zum Schluss kommt der Sichelzecken-Shouter nochmal auf die Bühne. Ich glaube, um das großartige "Sichelroad" mit zu performen, das bekanntlich zu einem guten Mofa-Set dazugehört. Muss ich jetzt eigentlich noch ein Fazit schreiben, ob jetzt die Sichelzecken oder Mofa besser waren? Hm, nee, lass ich lieber.
Nichtsdestotrotz von "beiden" Bands ein super Auftritt, wird man sicher in dieser Form nicht nochmal erleben. Irgendwie hab ichs auch noch versäumt, mir die neue Mofa-CD zuzulegen. Entweder war ich zu betrunken oder zu pleite, eins von beiden. Schon hart, so als Alkoholiker. Aber der Abend ist ja noch nicht zu Ende, erstmal geht es zurück zum Sonic Ballroom.
Dort spielt nämlich auch noch ne Band, die Chefdenker warten schließlich auf uns! Also nix wie rüber, den Abend amtlich beenden...

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Mariella

10.10.2009 17:20
Fö, unsere Liebe scheint im noch so frisch wie beim Freak ´n´Art Festival zu sein.

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Se Sichelzecken, Mofa
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz