Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Brat Pack, The Bad Movies, 13.12.2009 in Bochum, Wageni - Bericht von Fö

Brat Pack, The Bad Movies, 13.12.09 in Bochum

Ein Sonntagskonzert. Mal wieder. Ein Tag, an dem sich nicht wirklich viele aufraffen können. Kommt davon, wenn man nur mit Hobbyalkoholikern befreundet ist, die das ganze Wochenende durchsaufen. Ich bin da ja vorbildlich und trinke nur in Maßen. Ehrlich. Heute mal im Wageni. Das Billigbier is dort mit 80 Cent schonmal halb so teuer wie das Fahrtbier vom Kiosk, aus besonderem Anlass gibts heute auch noch Soli-Ouzo für einen Euro. Was fürn Anlass?
Der hier. Als Schlossi und ich ankommen, spielt bereits die erste Band, und zwar The Bad Movies aus Griechenland(!). Ehrensache, dass uns sofort ein "Fuck the Police" entgegenschallt, als wir den Laden betreten. The Bad Movies spielen quasi als Ersatz für die ausgefallenen Gewapend Beton, deren Bassist durch den Boden seiner Wohnung gebrochen ist. Sowas gehört in jede Bandbiographie!
The Bad Movies passen nicht so ganz zu den anschließend spielenden Brat Pack, können aber trotzdem voll überzeugen. Melodischer Punkrock der rockt und rollt, röhrender Gesang, geile Gitarrenriffs. Und nicht zu vergessen: Der Sänger hat Würfel auf seine Flammengitarre geklebt. Ui!
Hat teilweise was von Social Distortion. Psychopunch und The Bones winken auch um die Ecke, allerdings wurden die Rock'n'Roll-Elemente etwas zurückgeschraubt und so gibt es mehr als soliden Punkrock zu hören. Englische Texte, auch wenn man kaum was davon versteht, hehe.
Zwischendurch gibts auch noch eine etwas längere Pause, als ne Gitarrensaite gewechselt werden muss (wieso hab ich eigentlich kein anständiges Foto vom Sologitarristen gemacht? Hm.) - naja, bleibt Zeit, noch ein Bier zu holen. Wenn man sich erstmal durch die Menschenmassen im Wageni gewühlt hat.
Ziemlich langes Set der Griechen! Damit wir sie auch gut in Erinnerung behalten, gibts am Schluss noch ein paar bekanntere Stücke - Coverbands ist ja bekanntlich die Zukunft! Bei Tom Petty schauen wir noch etwas verdutzt, UB40 wundert dann auch nicht mehr. Und mit "Ring of Fire" in der Zugabe kann man auch nichts falsch machen. Schöner Auftritt, gute Band, dürfen auch gerne noch ne Zugabe spielen!
Anschließend: Bier! Und ein wenig rumstehen und rumpalavern. Ralf vertraut mir die neueste Musiksensation an: Willi Wucher ist Gastsänger auf dem neuen Album der Japanischen Kampfhörspiele! Wahnsinn, komm ich immer noch nicht drüber weg. Zeit für ein wenig Geballer: Brat Pack legen los!
Wahnsinn, verdammter Knüppel-Hardcore-Punk! Ein Wirbelwind von Band! Vor der "Bühne" sieht man nur noch irgendwelche Gelenke und Extremitäten fliegen, top! Ich fühle mich etwas erinnert an diese alten 80er Hardcore-Videos. Die, bei denen alte Säcke mit Tränen in den Augen sagen "damals war Punk noch Punk" - wenn ihr versteht was ich meine.
Geht also volle Kanne nach vorne! Der Sänger schreit sich die Seele aus dem Leib, die Band prügelt sich ordentlich durch die Songs, stark. Enthusiastisch wird alles brav abgefeiert, die 10 Quadratmeter Platz vor der Bühne werden ausgiebig von der besoffenen Meute in Beschlag genommen, also halte ich mich mit Fotos mal lieber zurück.
Bei dieser schweißtreibenden Action isset auch kein Wunder, dass sich der Sänger irgendwann seines Shirts entledigen muss - doch, welch Wunder, er trägt noch eins drunter. Huch. Ein freier Oberkörper im Publikum reicht ja auch.
Jau, hat Spaß gemacht, ordentlich den Kopp durchgepustet. Und eigentlich auch nur halb so schlimm dass Gewapend Beton nicht spielen konnten (auch wenn sie teilweise im Publikum vertreten waren). Brat Pack haben ja schließlich eh für zwei gerockt. Und The Bad Movies zum Auftakt war auch ne schöne Entdeckung für heute Abend.
Anschließend - damits nicht langweilig wird - noch ein Bier. Die Bahn is ja schließlich grad weg. Schlossi holt sich noch das Album der Bad Movies, anschließend geht's gen Dortmund. Wo übrigens, wenn man der Myspace-Seite glauben schenken mag, am Freitag irgendwo die Bad Movies spielen.
In Dortmund dann die Enttäuschung: Das Rock Café hat zu, heute mal kein Mexikaner. Mist verdammter!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: The Bad Movies, Brat Pack
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz