Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
The Locos, 02.02.2010 in Dortmund, FZW - Bericht von Fö

The Locos, 02.02.2010 in Dortmund

Achja, die Locos. Ist jetzt auch schon fast 3 Jahre her, dass ich die zuletzt sehen konnte. Und auch der heutige Termin war eine eher kurzfristige Entscheidung - bei 22 Euro Eintritt für eine Subkultur-Band kann der geneigte Punker ja nur den Kopf schütteln. 22 Euro für eine Ska-P-Ersatz-Kapelle, also bitte. Da trifft es sich doch mal ganz gut, dass Simon mich auf Gästeliste mit reinnehmen kann...
Bei 22 Euro ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich heute nicht ganz so viel Publikum eingefunden hat - und das ursprünglich für die Halle angesetzte Konzert in den Club verlegt wird. So, reicht jetzt erstmal mit dem über-den-Preis-meckern - ach nee, einmal noch: 22 Euro, und dann nicht mal ne Vorband. Ey.
Also legen The Locos los. Ziemlich perfekte Show, würde ich mal sagen, jedes Stückchen Posing und jede Mitklatschanimation wirkt wie tausend mal geprobt. Habe ich zumindest den Eindruck. Egal, das Publikum braucht nicht lange zum warm werden, als echte Profis spielen die Herren Locos das Stimmungscover "Don't worry, be happy" direkt als zweiten Song.
Ansonsten - äh ja. War ich beim letzten Mal noch ziemlich begeistert von der Band, will der Funke heute nicht wirklich überspringen. Band und Publikum zeigen sich jedenfalls bestens gelaunt. Ich dagegen kenne nicht mal mehr die Lieder. Aber wie gehabt, ganz klischeemäßig gegen alles, und damit das auch jeder kapiert, verkleidet sich Frontmann Pipi - so hier als Bulle.
In den "Umziehpausen" muss dann die Band ohne Pipi auskommen...und spielt zum Beispiel "Misirlou" - langsam bekomme ich das Gefühl, dass die Show sich in den drei Jahren kein Stück geändert hat...
Nee doch, ein paar Coverstücke sind zumindest mir neu. Der Rock'n'Roll-Klassiker "Surfin' Bird" wird vom Gitarristen dargeboten, und um die Stimmung neuen Höhepunkten entgegen zu führen, singt Pipi tatsächlich "Song 2" von Blur. Oh man, alles nur auf Stimmung getrimmt - klar, funktioniert ja auch, aber man kanns auch übertreiben. Könnt ihr auch Scooter covern?
Wie man sieht, es funktioniert. Whoo-hooo! Links neben der Bühne hat sich inzwischen eine riesige Bierlache gebildet, anscheinend können die Tänzer ihre Biere nicht anständig festhalten. Tztztz. Aber ich hab gut reden, mein Magen ist heute dermaßen gefüllt, dass ich einfach kein Bier mehr runterkriege
Vielleicht liegts ja daran und ich bin einfach zu nüchtern für den Auftritt? Naja. Jau, kein Bock zu jeder von Pipis Verkleidungen hier wat zu schreiben. Pfarrer und Adliger (wie vor 3 Jahren auch...) waren dabei, und natürlich darf auch die gute alte USA als Zielscheibe herhalten.
Ihr merkt schon, ich bin weder beim Konzert noch beim Berichteschreiben sonderlich motiviert. Ganz nette Dienstagabend-Unterhaltung halt. Achja, zwei-drei Highlights haben wir noch! Pipi darf nämlich auch mal an die Gitarre (wow), dafür übernimmt der Gitarrero den Gesang - für den Coversong "Bro Hymn" von Pennywise.
Überhaupt habe ich den Eindruck, dass etwas drauf geachtet wird, die anderen Bandmitglieder etwas mehr in den Vordergrund zu rücken, diese bloße Reduzierung auf Pipi wird ihnen ja nicht wirklich gerecht. Der Trompeter hat jetzt seinen großen Auftritt - mit E-Geige. Gefällt mir, mal was anderes.
Noch ein wenig Klischeestimmung: Die Konfettikanone versüßt die Zugabe, auch das obligatorische auf-den-Boden-setzen muss drin sein....Jau, ganz lustig.
Zur Freude des Publikums wagt Pipi sich auch noch in dieses - na, Glückwunsch. Dann ist das Konzert aber auch bald zu Ende, und ich frage mich weiterhin, warum es bei mir einfach nicht zünden wollte. Naja, abgehakt.
So, Schluss. Anschließend fährt Hille uns nach Hause. Danke!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

chemokeule

03.02.2010 22:27
voll meine meinung! da geht nich mehr viel bei denen!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:
The Locos
Musikstil: Skapunk
Herkunft: Madrid, Spanien
Homepage: www.the-locos.com
...mehr Infos
Konzertberichte: 5

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz