Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Born To Lose, Raptus, 15.02.2010 in Köln, Limes - Bericht von Chris Crusoe

Born To Lose, 15.02.2010 in Köln

Rosenmontag im Rheinland. Da geht man am besten zum Zoch und Abends auf ein Punkrock-Konzert. Gut, dass beides heute stattfindet.
Also den Kater vom MH-Konzert geheilt, zum Rosenmontagszug zuhause und dann nach Köln ins Limes zu den Porzern Raptus und den Texanern Born To Lose. Wir sollen früh da sein, weil es voll werden würde, wurde uns geraten. Gemacht! Andipunk und Chris fahren zeitig los.
Raptus sind nicht nur liebe Kollegen und Freunde sondern auch wie immer geil. Zuletzt im Limes mit Glück Umsonst gesehen. Sound heute auch wieder gut.
Auch gänzlich neues Futter wird der darbenden Menge offeriert. "Sänger in 'ner Punkrockband" zum Beispiel. Warte immernoch gespannt auf neue Aufnahmen.
Spielfreude, Mitsingpunkrock und Texte die schlau aber nicht streberhaft sind zeichnen diese Combo aus. Jedes Mal ein Fest!
Der Laden ist tatsächlich schon gut gefüllt und auch heute fehlt auf dem Konzert jegliches Anzeichen dafür, dass heute der Höhepunkt der Fünften Jahreszeit in der Domstadt ist.
Knackiges Programm, alle Hits und auch Chris persönliche Lieblinge "Auszeit" und "Grundwerte O.K." werden gespielt. Geil! Muss mir mal den Titel von dem neuen Song merken, der mir auch so gut gefällt. Oder warten, bis die neue Platte hergestellt ist.
Dann wird sich vor der kleinen Bühne gedrängt weil alle nach vorne wollen, um Born To Lose aus Austin, Texas zu sehen.
Bassist Chris (1) hat sich fein geschminkt. Ist das ein Tribute an Karneval oder an die Misfits? Egal, sieht gut aus und macht einen matten Teint.
Andipunk und Chris freuen sich über viele "Woohoo-Hoo" Mitgrölchöre. Das ist ja wie bei den Rykers hier.
Born To Lose spielt Punkrock mit einer leichten Hardcore-Komponente. Als erste Referenz fallen mir da die Murphys ein. Die Kapelle haut mächtig rein und es wird sich von Anfang an nicht geschont.
Sänger Chris (2) schreit die Leute an und die freuen sich. Mitreißende Band!
Haha, das T-Shirt hat Fasti auch. Die Fotos sind leider nicht von besonderer Helligkeit und Schärfe beseelt, aber Bilder von Musik sind eh 'ne komische Sache, wenn man mal drüber nachdenkt...
Ein richtige Arbeiterband. Sound immernoch geil, Gitarren schön dick und laut.
Auch dieser Band merkt man an, dass sie oft und viel spielen. Alles sitzt und geht nach vorne. Mehrstimmiger Gesang oder besser Gegröle mit griffigen Melodien, die leicht ins Ohr gehen. Schön!
Schreihals mit Attitüde.
Schreihals mit Bass.
Das Limes ist randvoll und die Band wird bejubelt. Leider haben sie ihre neue, soeben erschienene Platte "The Dreams Of Kids" nicht dabei. Muss Chris halt die letzte Scheibe kaufen.
The Seb muss sich aus nächster Nähe fotografieren lassen. Zack.
Viel Wasser läuft aus den Musikern auf die Bühne des Limes.
Damenbesuch in Mülheim. Schön, dass man heute Abend so viele bekannte Gesichter trifft.
Und bekannte Getränke. Im Limes gibt es tollen Mexikaner, der von Chris sehr geschätzt wird und prima zum Astra passt.
Die Bühne ist zwar klein, aber die Band geht trotzdem ab wie das bekannte Haustier von Schmidts.
Wenn die Stimmung so kocht, wird sich auch abseits der Großen Alaaf-Veranstaltungen jebützt...
...und jeschunkelt.
Was auf dem Heimweg (nass und glücklich) passiert, kann man sich denken. Die letzten Kröten werden für ein T-Shirt, besagtes Album und eine Fleischtasche rausgehauen und dann ab ins Bett und das grandiose Wochenende beschließen.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Raptus, Born To Lose
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Chris Crusoe) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz