Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Joking Massacre, Inside the Amber room, Studimassaker, Watch my anger grow, Andrew Winnow am 26.03.2010 in Witten, Werk°Stadt

Joking Massacre am 26.03.2010 in Witten

Freitag! Wochenende! In Castrop spielen Johnnie Rook. Letztemal vor 5 Jahren gesehen, wird also wieder mal Zeit. Aber alleine dahin? Ne, dann lieber mit Matze in die Werk°Stadt. Da ist heute wieder Talentbühne. Nennt sich Gehacktes und vereint allerlei unbekannte Künstler diverser Genres unter einem Dach und kostet nur einen Euro. Na dann...auf ins Getümmel.
Matze meint, dass heute Kuttenpflicht ist, also komme ich seiner Aufforderung nach, entstaube meine mal wieder und streife diese über. Heute spielt ja immerhin eine Black Metal Band. Bück dich Cousin mach dir die Schuhe zu ...du Sau!
Angekommen, stellen wir fest, dass noch gar nichts los ist und wollen direkt wieder raus. Geht allerdings nicht. Und wofür bekommt man dann den Stempel auf die Hand gedrückt? Na ja, schleichen wir uns halt über die Raucherlounge raus, während auf der Bühne ein Liedermacher mit E-Klampfe Gas gibt. Nicht mein Ding.
Rein, raus, rein und wieder warten, dass die erste sehenswerte Krach Kapelle musiziert. Derweil schnacken wir über Gott und die Welt. Na ja, Gott wohl weniger eher die Welt und darüber, dass wir viel zu alt für diese Veranstaltung sind. Der Schnitt liegt hier wohl ungefähr bei 14 bis 15 Jahren.
Dann vernehm' ich aber endlich laute(re) Gitarrenmusik und juckel vor die Bühne. INSIDE THE AMBER ROOM legen los. Seichter Alternative Rock der mich allerdings nicht so wirklich fesseln will. Die kleine, süße Sängerin kenn' ich irgendwoher. Aber wie die heißt will mir partout nicht einfallen.
Ralf kommt kurz aus dem Treff rüber, wo irgendeine Hip Hop Party oder sowas tobt und ist heute auch mit Kamera bewaffnet, haut aber dann sehr schnell wieder ab. Ebenfalls zu alt und muss sicher auch noch seine Medizin einnehmen.
Die Jungs und das Mädel ziehen ihr Ding durch und dem Werk°stadt (trademark!) Publikum gefällt's. Auch nicht wirklich mein Ding aber ganz okay. Weiter machen!
Fliegender Wechsel und die Bühne wird emsig mit Bieren verschiedenster Couleur (eigentlich nur eine Marke) geschmückt.
Irgendwie will der Abend bei Matze und mir nicht zünden. Ich glaub ich werd' beim nächsten Mal wieder was trinken. Oder einfach nicht mehr in die Werk°stadt gehen. Oder beides?
Die zwei Buben von STUDIMASSAKER fangen an. Standen zwar nicht auf dem Flyer, waren aber hier mal Zivis und haben daher Hausrecht auf Lebenszeit. Ben singt und Mattes gitarriert. Mir fehlt da der Druck. Gitarre verzerren, Drums und Bass ergänzen und schon wär das 'ne runde Sache.
So präsentieren die beiden den Leutchen allerdings Musik die mich schon wieder nicht unterhalten will. Ohne Witz; mit Drums wäre das 10 Hausnummern geiler! Ehrlich!
Ich schieß noch ein paar Bilder und geh mit der Trinkerschaft in den Raucherbereich, ohne zu rauchen, während alle anderen sich mit reingeschmuggeltem Alk zuschütten. Selbst Matze nippt am Jägermeister.
Mittlerweile hat sich die alte Dame der Wittener Unterhaltungsgastronomie gut gefüllt und der Altersdurchschnitt wird durch ein paar ältere Herren auf 17 1/2 gehoben.
Als nächstes steht schwarz metallische Musik auf dem Programm. So wurde es mir jedenfalls angekündigt. Direkt erstmal Fuß auf den Bühnenrand. Gehört ja zum guten Ton im Metal.
Fünf sehr jung aussehende Teenies legen los. Was ich da zu hören bekomme, erinnert mich bei JOKING MASSACRE allerdings weniger an Black Metal. Eher an 80er Thrash Heavy Zeugs.
Fühl mich direkt zurück versetzt als ich in jungen Jahren als Haare schwingender Metaljünger vor mich hin propellerte. Herrlich!
Gefällt! Finden auch Timo und Matze.
Coolster Mann im Publikum; der Bubi mit der Lederjacke und der Sonnebrille. Saß den ganzen Abend alleine in seinem Stuhl um jetzt endlich mit verschränkten Armen und seinen Sunglasses vor der Bühne mit zu nicken. Genial! Mehr davon!
Ein Schuh wird auch verloren und wiedergefunden. Natürlich alles unter dem tosenden Applaus der anwesenden Metaller. Selbst Ansangen wie "Ich bin nass und stinke" werden hier abgefeiert bis die Schwarte kracht.
Stagediving gibt's auch. Nach einer guten Stunde sind die Jungs fertig. Sodom's Wachturm wurde noch gecovert, eher schlecht als recht, vorallem viel zu langsam, aber alles in allem ein gutes Fundament für weitere Auftritte. Metal on! ...oder so.
Als nächstes steht Hip Hop mit Gitarren auf dem Plan: WATCH MY ANGER GROW. Grausiger Bollo Scheiß trifft auf hin und her hüpfende Gestalten mit teuren 100 Euro UncleSam Jogging Hosen. Da find ich meine 5-Euro-Kik-Buchse aber doch preisgünstiger.
Affentanz. Man haben wir gelacht. Selten so eine dämliche hin und her Hoppelei total kratzbürstiger Jugendlicher gesehen. Die Mädels stehen am Rand und dürfen ihren Jungs das Bier halten, während die Capoeira tanzen.
Wollte eigentlich noch nach vorne um coole Poserfotos von dem Gitarristen zu schießen, der seine Klampfe Tom Morello mäßig direkt unter'm Kinn hat. Mein nicht aufgeladener Akku macht mir da allerdings, dann einen Strich durch die Rechnung und geht aus. OK, hab ich mir jedenfalls den Spießrutenlauf durch die Bollos gespart und geh frische Luft schnappen.
Im Eingangsbereich versuchten sich dann alle noch mal selber an dieser "Tanzart". Ja, wir hatten Spaß!
Dann noch für ein Stündchen rüber ins 50 Meter entfernte Treff wo ich mich endlich wieder in angenehmer Alterklasse wieder fand. Obwohl ich keinen Hip Hop mag, war die Musik die hier lief doch x-mal angenehmer zu ertragen als dieser Beatdown Quatsch von gerade. Puh! Ab nach Hause, Ohren lüften!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

Bunten

29.03.2010 16:19
Ich hab doch noilich schon gesagt, Wit-Werkstadt is seit mindestens 10 Jahren untragbar (geworden). Mann, wat war dat da mal schön Anfang/Mitte der 80'er.
hEngzt

30.03.2010 00:09
Ihr habt doch keine Ahnung von adäquater Beinkleidung!
http://www.youtube.com/watch?v=uIG0xgBXdAk
Härpschinken
(Härpschinken)
31.03.2010 22:08
@Bunten; Kollege! Hör mir auf von der güldenen Zeit zu erzählen! Das gilt nicht! ^^ Witten ist halt immer mal wieder eine Notlösung. Nicht mehr und nicht weniger; daher alle am 03.04 in der Kurve kommen und die Notlösung mit einer bekannten Dortmunder Assel Sauf Schlager Kombo featuring Ulf himself abfeiern!!!!!!
patrick

03.05.2010 08:02
kwenn man keine ahnung hat, einfach mal..! ne?! als ob die 15-jährigen kinder es so drauf gehabt hätten :D
Tobi

29.05.2010 16:25
Schön zu sehen, dass bei dir musikalische Toleranz noch groß geschrieben wird. Bester Mann.
Pille

29.05.2010 16:58
Hallo Härp.

Vielleicht kennst du mich noch von früheren Gesprächen über Musik, da hatten wir längere und - in meiner Erinnerung - gute Diskussionen.
Ich würd mich gern nochmal mit dir drüber unterhalten, insbesondere was dein Verhältnis zum Wort Toleranz in Verbindung mit dem Wort Musik (Stichwort "Musiknazi") angeht. Sicherlich geht es mir nicht darum wer welche Musik warum gut oder schlecht findet... Es bleibt jedem selbst überlassen, was er als cool oder scheisse bewertet... Ich kann sehr gut damit leben wenn man ein Musikgenre bzw. meine Band scheisse findet (in diesem Fall Hardcore oder wie du es nennen würdest "Hip Hop mit Gitarren"), meinem Selbstvertrauen wird es nicht schaden. Es kommt allerdings auf das Wörtchen WIE an ;-) Auf welche Art geb ich meine Meinung kund? Tu ich es persönlich, tu ich es im Internet, so wie du? Und vor allem: wenn du solche (teilweise beleidigenden) Dinger raushaust - dann zeig doch wenigstens im Nachhinein Charakter (oder wie wir "Bollos" [ geile Bezeichnung übrigens, was ist das? :-D ] es wohl nennen: zeig EIER, wenn denn vorhanden) und lass dich auf ein faires - und kein so eindeutiges - Gesspräch wie hier - darüber ein. DAS HIER ist feige, es ist unter jeglichem Niveau, es ist arm.Ich hatte dich anders in Erinnerung. Naja genug der langen Worte: Also mein Gesprächsangebot steht! Gruß, Pille (Watch My Anger Grow)

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Härp) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz