Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Karate Disco, Bazooka Zirkus, 14.05.2010 in Köln, Sonic Ballroom - Bericht von Fö

Karate Disco, 14.05.2010 in Köln

Karate Disco ist eine der zahllosen vielversprechenden Größen auf unserem Lieblings-Major Rilrec. An mir aber irgendwie immer ein wenig vorbei gegangen, dabei kann die Musik einiges und gerade die letzte Platte "Discostress" kann man wirklich uneingeschränkt empfehlen, den selbstbetitelten Vorgänger muss ich mir langsam auch mal besorgen. Eigentlich war heute angedacht, die Flatliners in Düsseldorf zu begutachten - aber 10 Euro Eintritt sind doch etwas viel, lieber Karate Disco für die Hälfte, und dann auch noch im fantastischen Sonic Ballroom! Aber erstmal hinkommen. Alexej und Maja kommen mit, rufen aber irgendwann an, dass ihr Zug nicht kommt. Hm, alleine in die Regionalbahn.
Inklusive Junggesellenabschied, der heute in der Form einer kriminellen Gang durch den Zug wuselt, um die werten Mitreisenden zu beklauen. Ganz dreiste Masche, mit 5-6 Personen werden unschuldige Reisende massig bedrängt, um ihnen im Eifer des Gefechts die Geldbörse zu entwenden. Ein australischer Tourist wird gleich mal um 800 Euro erleichtert, nur zu mir traut sich die Gang nicht. Dabei gebe ich doch so gerne mit meinem neuen Rilrec-Portemonnaie an, pf...
Am Ballroom angekommen, erstmal n Astra und die Lage checken. Noch relativ wenig los, Maks und Sabbi sind selbstverständlich da, ansonsten an bekannten Gesichtern gerade mal das Thekenpersonal. Füllt sich aber noch, und als die Vorgruppe loslegt, ist schon ganz gut Partymeute anwesend.
Bazooka Zirkus nennt sich die Truppe, kommt aus dem Umfeld von Karate Disco und machen, welch Wunder, Punkrock. Mit ziemlicher Hardcore-Kante. Und dafür, dass die Band noch ziemlich jung ist, kommen die Jungs live ziemlich geil rüber.
Die Mitglieder kennt man teilweise von anderen Bands. Von Karate Disco zum Beispiel, oder auch von den nicht mehr existenten Barseros. Letztere waren mir auch immer nur vom Namen her bekannt, könnte sich vielleicht doch mal lohnen.
Ein Wirbelwind von Sänger, sehr stylisch im Superhelden-Kostüm. Hält aber nicht lange, zumindest die Kapuze muss ihm nach ein paar Songs vom Kopf gerissen werden, damit die Kopfhaut auch ein wenig Sauerstoff bekommt.
Wie gesagt, lange gibts die Band noch nicht - also müssen ein paar Coversongs das Set aufrunden. Der eine Gitarrist übernimmt den Gesang bei Gorilla Biscuits' "New Direction". Geiles Gebretter!
Die eigenen Songs sind da eher auf deutsch gehalten, soweit ich das beurteilen kann. Gefällt, der Auftritt, und die Musik kann sich auch hören lassen. Checkt die Band einfach mal auf Myspace aus!
Auch schön: Als weiteren Coversong zum Schluss wird noch "Antisocial" dargeboten - kennt man von Anthrax, aber die hatten das glaub ich auch nur gecovert. Wurscht, wird zumindest gut abgefeiert und von den Anwesenden mitgesungen.
Anschließend kurz raus, Bierchen trinken. Alexej und Maja sind inzwischen auch angekommen und auch Itze hat den Weg gefunden - und da erklingen auch schon die ersten Töne von drinnen. Also schnell wieder rein! Karate Disco haben inzwischen den Platz auf der Bühne erklungen.
Und können direkt begeistern! Schöner melodischer Punkrock mit weiblichem Frontgesang. Ich sach mal grobe Richtung Pascow, geht ordentlich nach vorne.
Was mir nicht so zusagt: Der Sound lässt gut zu Wünschen übrig. Macht bei den Liedern, die ich kenne, nicht viel aus (Abfeiern geht immer!), aber gerade die älteren Stücke, die ich eben nicht kenne, überzeugen mich nicht so wirklich.
Trotzdem geile Show! Insbesondere Sängerin Ricarda macht einen wirklich guten Job, wirbelt schön herum, begeistert durch voluminös-rotzigen Gesang und überzeugt durch überaus prächtige Laune. Schön. Das Publikum feiert auch ordentlich, grölen und tanzen alle wacker mit. Super!
Da wird das Mikro natürlich auch das eine oder andere Mal in die Menge gehalten. Schöne Party. Und Hits wie "Einer fehlt", "Es war keinmal" oder auch "100x schlimmer" zünden halt einfach direkt. Darauf noch ein Astra!
Hm, irgendwie mehr Fotos von der Vorband gemacht als von Karate Disco. Egal, war nicht wertend gemeint. Super Auftritt, bis auf den erwähnt schwachen Sound. Ist doch auch schön, wenns noch ne Steigerung nach oben gibt. Auf ein paar Kaltgetränke bleiben wir noch, zurück nach Hause fahren lohnt nicht, schließlich geht es morgen direkt weiter...

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Bazooka Zirkus, Karate Disco
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz