Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Spandau, Vorstadtkinder, 28.05.2010 in Hamburg, Indra - Bericht von Bönx

Spandau, 28.05.2010 in Hamburg

Alle meine Freunde die wohnen jetzt im Hamburg, alle meine Freunde sind dahin, sind dahin! Stimmt nicht so ganz was Pascow hier von sich gegeben, jedenfalls triffts auf mich nicht zu. Aaaaber meine Frau Wolfram wohnt zur Zeit auf St. Pauli, also nix wie ab nach Hamburg und das ein oder andere Konzert besuchen. Erstmal muss man natürlich auch dahin kommen und das is mit dem Istanbul-Express, wenn man ein bestimmtes Ziel hat, gar nicht mal so einfach. Ein Einbahnstraßengewirr wie ein Labyrinth wo nicht mal der Wurm die Made im Speck finden würde oder so ähnlich.
Nach der nervigen Autofahrt bin ich natürlich hungrig, also gehts erstmal ab zu Schweinske. Charis hat mal erzählt soll total super sein, na mal schauen. Rappelvoll isses jedenfalls schon mal, als wir da rein kommen. Ne Lautstärke wie in nem Lokal auf dem Ballermann. War irgendwie auch zu erwarten, liegt es doch genau am Ende bzw. Anfang der Reeperbahn. Frau Wolfram aß Erdapfel, welcher wohl deutlich besser war als mein Kassler. Oma kann das besser!
Also lieber schnell der Hölle der Junggesellenenabschiede entkommen und ab zum Indra. Die Beatles sind ja in Hamburg groß geworden und genau in diesem Indra hatten sie irgendwann, vor unglaublich langer Zeit, ihren ersten Auftritt auf europäischem Festland. Mich fasziniert aber eher der Hirsch-Q-Aufkleber. Daumen hoch! Im Indra ist auch schon alles vorbereitet und so werden wir erstmal von Bernd herzlich begrüßt.
Da wir viel zu früh waren, hatten wir noch genügend Zeit, uns dem Genuss von Gerstensaft und Jägermeister zu widmen. Beides nicht ganz billig, kleines Astra 2,50, Jever 3 und der Jägermeister schlug mit 2,50 zu Buche. Für die Statistik, ihr wisst ja. Die Jägermeister-Trinkkultur lässt scheinbar außerhalb von Berlin ganz schön nach. Wieso zum Teufel hatte der Raumtemperatur?
Also erstmal ab in den Biergarten. Rauchen, trinken, Leute begrüßen. Und da waren heute natürlich besondere Gäste. Ex-Gitarrist Bodo is extra aus Bonn angereist und Ex-Trommler Deniz lässt sich das natürlich auch nicht nehmen. Achja, ist ja auch ein toller Anlass heute. Spandau feiern nämlich Record Release Party ihrer neuen Scheibe. Wie es der Zufall so will, spielt aber erstmal die Vorgruppe...
...das sind heute die Vorstadtkinder aus dem schönen Schwerte. Bevor ich jetzt irgendwie anfange was schön zu reden, mir hats überhaupt nicht gefallen, sorry. Angepriesen als Indie-Punk empfand ich es eher als komisches Emo-Gejaule was auch noch sowas von emotionslos vorgetragen wurde, dass man den Namen Emo eigentlich auch schon wieder streichen kann.
Irgendwie war da auch keine Spielfreude zu erkennen. Der einzige, der sich da ins Zeug gelegt hat, war Drummer Markus. Neuerdings auch bei der Hitband Betrunken im Klappstuhl hinter der Schießbude! Check 'em out! Und dass ein Foto vom Schlagzeuger äußert selten ist bei Bierschinken, muss ich ja hoffentlich nicht extra erwähnen, oder?
Wir gehn lieber nochmal rauchen vor Spandau, beim wieder Reinkommen in den mittlerweile gut gefüllten Laden bemerken wir erst, wie sehr es im Indra stinkt. Ob da noch irgendwo Kacke von Paul McCartney oder Ringo Starr rumliegt? Keine Zeit zum Suchen, Spandau fangen nämlich auch schon an. Los geht's gleich mit 'Gesucht, gesehen, gebrannt'. Wie sichs gehört von der neuen Platte 'Als die Jugend kollabierte'.
Einziges scharfes Foto von Bernd Bukowski. Verdammt, beweg dich doch mal nicht so viel. Ihr macht immerhin neuerdings Indie-Rock und keinen Hafen-Emo mehr. Wechselt von blau zu pink, dann kannst du dich auch mal innen Rollstuhl setzen ;) Mittlerweile ist der Laden auch mehr als gut gefüllt, nur so richtig will der Funke noch nicht überspringen. Besonders die ersten Reihen sind noch unbesetzt.
Das ändert sich natürlich schlagartig, als mit 'Lieblingsfarbe orange' ein altes Stückchen kommt. Da haben dann auch die Punker vorne links den Finger in der Luft. Is heute übrigens das erste Mal, dass ich Spandau in der neuen Besetzung seh. Hier ham wa den Conti und wie der da reinhaut, ist schon unglaublich. Spielt auch nen bissi fixer als auf Platte, gibt meiner Meinung nach den Songs den gewissen Kick den man bei den Aufnahmen leider manchmal vermisst. Geile Liveband!
Kommen wir auch schon zum neuen Gitarristen, Lennart heißt dieser und bewegt sich nicht ganz so viel wie Bernd. Höhö. Scheinbar hatter sich super in die Band eingebracht, so hat er nicht nur drei Texte zur neuen Platte beigesteuert, sondern singt auch gleich eins davon selber. Schön, son bisschen Abwechslung im Gesang.
Und dann kam die große Stunde der Ex-Mitglieder. Mit 'Worte wiegen schwer' ist auf der Platte quasi ein Zeitsprung zurück in die Spandau-Anfangsphase. Heute gibts den live und da singt wie auf der Pladde der Deniz schön mit, Bodo feiert und lässt sich feiern. Der hat nämlich den Text mit Axel geschrieben und Deniz erntet die Lorbeeren oder so. Ne, hatter fein gemacht!
Das sind also Spandau 2010, so stark wie noch nie! Die neue Platte gefällt mir auch super, schade dass es Spandau bisher nicht größer raus gebracht hat, aber vielleicht ist das mit der neuen Scheibe noch drin? Achja, Konzert. Da gabs dann als letzten Song mit 'Allein sein' noch son richtigen Smash-Hit aus dem kühlen Norden. Lange ließen sie sich nicht bitten und kamen mit 'Kapitän' nochmal zurück auf die Bühne. Einen hatten se sich noch fast fürs Ende aufgehoben: 'Liebeslied' folgte und zeigte nochmal die emotionalen Stärken, bevor dann mit 'Neongold' das Konzertchen beendet wurde.
Danke! Mir hats super Spaß gemacht und freue mich aufs nächste Mal. Keine Ahnung obs der Rest des Publikums ähnlich sah, so richtig gefeiert wurde nur von den Punkern und den Ex-Mitgliedern...
...der Rest war ja auch eher so Studentenpublikum...
...eigentlich is noch Disco, wir gehen aber sofort ab zu Frau Wolfram heia machen. Morgen wartet ja schon das Millerntor auf uns!
Salute!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

polizei

27.06.2010 07:02
Dummheit!
polizei

27.06.2010 07:18
Dummheit!
Bönx

28.06.2010 10:14
hö?

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Vorstadtkinder, Spandau
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Bönx) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz