Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
W:O:A 2010 04.-07.08.) aus Sicht der Dortmunder, Teil 1 (04.08.2010) mit Mambo Kurt,... - Bericht von Kiki

Wacken Open Air 2010 aus Sicht der Dortmunder, Teil 1 (04.08.2010)

03./04.08.2010 (Kabl) - 05.08.2010 (Kabl) - 06.08.2010 (Kabl) - 07.08.2010 (Kabl)
04.08.2010 (Kiki) - 05.08.2010 (Schlossi) - 06.08.2010 (Schlossi) - 07.08.2010 (Kiki)

Für das nach Veranstalterangaben größte Heavy-Metal-Festival der Welt müssen andere Maßstäbe gelten - auch für die Berichterstattung. Darum gibts diesmal gleich mehrere Berichte - einmal aus der Sicht von Kabl, einmal aus der Sicht von Kiki, Schlossi und Fö - viel zu lesen also!
Hier der erste Teil von Kikis Eindrücken:
Das diesjährige Highlight der Festivalsaison ist da. Waren beim Jubiläum letztes Jahr doch eher mässig gute Bands anwesend, wurde man dieses Jahr doch mehr als entschädigt. Das merkte man auch beim Versuch in Wacken selbst noch Tickets zu bekommen. Da ging kaum noch was und an ein Schnäppchen in Form von Preisnachlässen war nicht zu denken. Etwas sollte jedoch nicht unerwähnt bleiben: Wieder waren gefälschte CTS-Tickets im Umlauf. Trotzdem hat sich die Festivalleitung bereit erklärt, alle, die beim Kauf geneppt wurden, UMSONST reinzulassen. Finde ich mehr als kulant und war in Anbetracht der weiten Anreisewege echt ne Super-Aktion!!
Für unsere Truppe, bestehend aus der Bierschinkenredaktion (Fö, Schlossi, Kiki) plus Fahrer Martin und Metalazubi Mirko ging es am frühen Mittwoch ohne nennenswerte Staus gen Norden. Nach schier endlosen Ticketkaufsprozedere und anschließendem Umtausch gen Backstagepässen, konnte man auch endlich zum Achim auf Zeltplatz C vorstoßen. Der Rest der Truppe war ja schon seit gestern da.
Äh, ja. Niveau war halt auch wie immer, stand nämlich bis Sonntag im Stau...
Zur Begrüßung kam uns dann ein sichtlich angeschlagener Phil entgegen. Der ließ sich auch nicht lange bitten und kotzte dem Fö erstmal über seine (noch) sauberen Schuhe. Fürn kleines Mädchen nicht so verkehrt..
Um mal was vernünftiges zu machen, wurde erstmal totes Tier erhitzt. Schließlich muss der Grill aufm Festival rund um die Uhr anbleiben.
Vermieter Achim wartete mal wieder auf die Duschband, welche sich aber natürlich nicht blicken lies. Dafür überzeugte Achim wie jedes Jahr mit erstklassigem Bauwagenambiente und allerlei Neuigkeiten auf SEINEM Gelände, wie z.B. dieser Sportmöglichkeit.
...und perfektem Boxensound. Hier wurde Martin fast das Bier aus der Hand geblasen...
Musik gab es heute auch noch und zwar (man höre und staune) war Mambo Kurt dieses Jahr mal auf dem Wacken!!! Welch Sensation! So durfte er heute gleich 2 Gigs zum Besten geben, nämlich einmal im Biergarten und hier auf der W.E.T.-Stage.
Klar, dass bei einem solchen Highlight der Andrang entsprechend groß ist.
Zu hören gabs mal wieder alle Arten an Metal- und Rockklassikern. Neuerdings hat Mambo Kurt allerdings auch jede Menge an Eurotrash-Songs in Petto. Was mir nicht gefallen hat, war dass ein Stück der ach so unpolitischen Onkelz-Würstchen im Programm war. Nicht nur, dass der Kevin nicht autofahren kann, nein es gibt auch immer noch viel zu viele Menschen mit nem scheiß Musikgeschmack. Naja, Dummheit kann man nicht verbieten...
Da Mambo Kurt eh schon jeder Mensch 2000x gesehen hat, soll das hier auch reichen. Man muss ja schließlich noch Zeit zum Biertrinken haben...
...ich glaube es hat geregnet. Morgen gibts ja eher "klassischen" Metal. Da soll euch Schlossi mal ihre Beobachtungen schildern...

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Mambo Kurt, Wacken Open Air
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz