Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Band des Jahres: Geggen Gaggas, Sponsored By Mama, Frontage:Broken, Fans Of Cornflakes, 31.10.2010 in Augsburg, Kantine - Bericht von Kabl

Band des Jahres, 31.10.2010 in Augsburg

Ich fang mal mit was an was gar nicht dazu passt: Die 5 besten Alben der letzten 2 Monate sind (jeweils die neuen von): Supernichts, Pascow, Nonstop Stereo, Chefdenker und Kassierer. So. Geggen Gaggas mal wieder. Ich hab sogar versucht einen Schreiber und Fotograph aufzutreiben. Habe dann auch Zusagen bekommen. Nur saumäßig blöd ist es, wenn der Schreiber zu besoffen ist, der Fotograph nur Bilder von den Geggen Gaggas macht, und eigentlich so recht eh keiner Bock hat. Jetzt schreib den Bericht halt doch ich, ich versuche mich also kurz zu fassen, und neutral zu bleiben, was bei meiner Einstellung zu den Geggen Gaggas (ich finde die Band so scheiße, dass ich sie am liebsten persönlich ankacken würde) schwer wird. Aber okay. Sollte diesen Bericht ein Bandmitglied der Geggen Gaggas lesen, bitte nicht persönlich nehmen, ihr Dorfdeppen. Übrigens gibt es auch bald ein neues Album: Es lautet auf den Titel "wunderschöne Melodeien" und wird, nur wegen dem Fö, viel weniger, fast gar keine Hörspielelemente enthalten, sondern 28 Hits ohne Schnörkel. Dazu aber bald mehr, vielleicht auch auf dieser Seite.
Wie bei Band des Jahres üblich wird am Anfang gelost wer wann dran kommt. Nach der Begrüßung des Veranstalters Walter Sianos darf die erste Band die Aufgabe des Openers übernehmen. Ist aber scheißegal, da die Kantine eh schon randvoll ist.
Hier der Beweis: Sehr süß, die Fans der Band halten so Bildchen hoch mit "Wir glauben an euch!" Wer den Modus nicht kennt: Von so ca. 60 teilnehmenden Bands kommen am Schluss 5 ins' Finale, und eine Band wird Band des Jahres.
Fans Of Cornflakes heißt die erste Band übrigens. Die spielen Poppunk, der recht solide klingt. Blink 182 kann man deutlich als Einfluss raushören. Gesungen wird aber alles auf Deutsch.
Die noch recht junge Band beherrscht ihre Instrumente recht gut. Texte drehen sich um Weiber (Textauszug: Dein Hals, dein Bauch, dein Po ist mir in Erinnerung geblieben, und "ich liebe dich").
Über die Texte kann man sicherlich streiten. Ich fand sie angenehm vorgetragen, passend zur Musik, passend zu den vier Musikern. Gute Laune ahoi!
Jede Band darf 30 Minuten spielen, dann geht's weiter. Im Publikum brennen sich die Fans gut gelaunt einen an. Kaum mehr Platz in der Kantine. So voll wars' nicht mal beim Battle Of The South. Na gut, da wars voller, stimmt.
Die zweite Band am heutigen Abend ist "Frontage:Broken". Alternative-Rock. Wenn ich Vergleiche ziehen müsste würde ich sagen "Nickelback", "Creed", und so weiter. So typischer Alternative-Rock halt.
Geht musikalisch auch voll in Ordnung. Gut abgemischter Sound, ab und zu mal n Solo oder Riff, emotionaler Gesang (auch mit emotionalem Gesichtsausdruck, siehe Bild), druckvoller Bass, manchmal ne Double-Bass-Attacke.
Den Leuten gefällt das auch sehr gut. Meine Musik ist das weniger, aber das liegt bloß an mir selber. Ich hör ja eh nur Eels, Superfreunde und manchmal Bach. Scheißegal. Im Publikum geht's gut ab.
Jau, 30 Minuten sind bald vorbei. Zugabe geht leider nicht mehr, wegen gleiche Bedingungen für alle, und strenger Zeitplan. Irgendein Depp von den Geggen Gaggas stolpert mir derzeit über den Weg, und ist stolz bereits 5 Halbe und 6 Schnäpse gebrettert zu haben.
Dritte Band: Sponsored By Mama. Mit denen ham wir uns schon beim Soundcheck und Aufbauen super verstanden. Lustige Menschen. Die kommen auch richtig geil beim Publikum an. Texte sind auch größtenteils Doitsch.
Yeah, Posing deluxe. Der hat auch ein Duffbier-T-Shirt an und demonstriert so dem Publikum seine sexuelle Beziehung zu Bier. Musikgenre ist eine wilde Mixtur aus Funk, Poppunk und Stadionrock.
Da die Band "Sponsored By Mama" heißt, darf natürlich selbsterklärend das hier fotografierte Publikum nicht fehlen.
Siehe Berichte von Fö, Kommentar unter beliebigem Schlagzeugerbild.
Mitklatschen, Pogo, Einwandfrei.
Doch jetzt wird es mir zu sexistisch: Die werfen eine Gummipuppe ins' Publikum. Ich benutze Gummipuppen nur zum Bieraufmachen. Sie spielen einen textlich passenden Hit dazu. Ich glaub das ist heute sogar der erste Auftritt von der Combo.
Die dürfen sogar noch ne Zugabe spielen, weil sie noch n Bisschen Zeit haben. Und, wie geil: Natürlich, nochmal das Lied mit der Gummipuppe. Dann ham sie mich vollkommend überzeugt! Ja, so klingt großer Rock'n'Roll!
Und als krönender Headliner: Die Geggen Gaggas. Die Band ist sichtlich angetrunken. Gleich beim ersten Lied muss man abbrechen, weil "der wo auf m Fahrrad schläft" versehentlich seine Gitarre da reingesteckt hat, wo normalerweise der Kopfhörer angeschlossen wird.
Der wo auf m Fahrrad schläft: Heute alias: Die Banane. Der wo glänzt heute als: Lange Unterhose in Feinripp Mensch. Der wo in der Pissrinne schläft heute: Papst Pavian der achte.
Wie gesagt, die Band als auch deren Fanschar lassen sich den ganzen Abend sowas von zu laufen. Irgendwann sind dann ca. 10 Leute auf der Bühne, die sich zulaufen lassen, mitgröhlen, stricken, turnen, und sich abfeiern lassen.
Heute speziel mit dabei: Manager Kupfer, der heute die ehrenwerte Aufgabe hat die Uhr zu halten, so dass die Helden auf der Bühne wissen wie lange sie noch spielen dürfen. Ziel ist wie immer dass der Strom im Vorfeld abgedreht wird.
Auch ein toller Gag: Phittuß Photze füllt das Publikum nach allen Regeln der Kunst ab. Jeder will einen Schluck aus der Schnapszapfsäule schnabbolieren. Wer dieses Konzept nicht versteht, dem lege ich die "Aktion-Saufen" nahe (auf der Bandhomepage, Titelseite).
Ja gut, Musik wie immer beschissen. Der wo in der Pissrinne schläft schafft es tatsächlich seine Fußmaschine von der Bassdrum durchzuschlagen und versucht bei den letzten Liedern die Bassdrum mit der großen Tom nachzumachen. Klingt dann natürlich noch beschissener. Der Mischer hats' aber glaub nicht gemerkt.
In der Setlist unter anderem: Rendl, Schnauzbart und Monokel, ein Leben lang die selbe Unterhose an, die wo immer im Freibad ist, sowie neue Hits: Spaldo, Bschleipfer, Mango Achim, Wiedersehn und die Zwakkelmanns vom Gemeindebau.
Auch mit einem wahnsinns Zünder auf der Bühne: Die wo strickt. Sie findets witzig wenn sie die Akteure auf der Bühne mit ihrem Strickzeugs einwickelt, die Mikrofonständer umschmeisst und ab und zu im Suff umfällt.
Ein Mann von Welt: Der hübsche der wo glänzt. Hier vermutlich beim Hit Bocchnik oder Vogi. Generell ist er heute so besoffen, dass er nur noch das Publikum beschimpft und nicht mehr weiß wann Schluss ist (Zitat: "Ihr seid scheiße. Bitte verpisst euch oder haltet die Schnauze. Hier spielt eine Band, da habt ihr nicht mitzugrölen, könnt ihr ja im Theater auch nicht machen.")
Irgendwann finden die Musiker es auch lustig gar nicht mehr die richtigen Akkorde zu spielen, sondern nur noch widerlichen Lärm zu verbreiten. Auch so toll: Als sich der wo glänzt und der wo auf m Fahrrad schläft gegenseitig die Instrumentenkabel ausstecken obwohl sie mitten unter m Lied sind.
Es wird gesoffen bis alles total aus dem Ruder läuft. Hier auf dem Bild wird Phittuß Photze von Kai Sehr abgefüllt. Natürlich auf einem Barhocker.
Irgendwann spielt jemand anderes die Becken von der wo in der Pissrinne schläft, da der die Bassdrum ja mit dem zweiten Stick nachmachen muss, und deshalb ja die Becken nicht mehr selber spielen kann. Währenddessen hüpft die Banane beim Hit "Gehn wir zu mir" von der Bühne.
Begeistertes Publikum. Irgendwann neigt sich der Auftritt dann langsam dem Ende zu. Aber: Man hat nichtmal den Strom abgedreht, trotz überziehen.
Dann bringt irgendein Heini noch ne Runde Schnaps auf die Bühne. Die hat anscheinend der Barmann ausgegeben, da die Geggen Gaggas auf der Bühne die scheiß Atzen beschimpft haben, da sie Atzenmusik zurecht völlig scheiße finden.
Am Schluss wird der Hit "Anna Klein" noch im Remix "Otto Groß" dargeboten. Die Banane hat keinen Bock mehr, da ihm jemand die Hose runtergezogen hat. Die Geggen Gaggas ist eine scheiß Band, obwohl sie eigentlich ganz gut sind.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

Bunten

08.11.2010 10:56
Fans Of Cornflakes, DIE band muss man/frau sich wohl merken, Bild 2 und 3 sprechen für sich. Wow.
Schlaffke
(Schlaffke)
09.11.2010 08:31
Bunten, Du bist ja nur neidisch. Der Schlagzeuger auf Bild 3. trägt doch hübsche Handschuhe?
Gut gebechert, Geggen Gaggas?! Great!
Bunten

09.11.2010 08:59
Scheiße Schlaffen, Du hast mich erwischt. Der Techt soll sich gefälligst auch so Dinger für seine Schießbude holen, sonst komm ich nich mehr ! So !
Frau Aal
(Frau Aal)
09.11.2010 09:08
Wer hat denn jetzt eigentlich gewonnen? Ich finds nicht gut wenn am Ende vom Bericht Fragen offen bleiben!
Kabl

09.11.2010 17:12
Siehe Text zum zweiten Bild.

Es gibt mehrere Vorrunden.
Frau Aal
(Frau Aal)
13.11.2010 12:50
ja, aber die vorrunden muss doch auch irgendwer gewinnen um ins finale zu kommen, oder nicht?
Kabl

13.11.2010 16:55
Also da ist nur Jurywertung. Bei jedem Vorentscheid ist die Jury da. Nach dem letzten Vorentscheid wird dann bekannt gegeben welche 6 Bands am Besten waren - alle anderen schauen mit dem Ofenrohr ins' Gebirge und lassen sich zulaufen.
Kabl

24.01.2011 13:58
Jetzt stehen die 5 Halbfinalisten fest: http://www.neue-szene.de/nsa/index.php/startseite/show/id/2619

Kenn ich aber keine Band, bzw. war ich bei keiner anwesend.

Auch drei Finalisten stehen schon fest - deren Namen wurden aber noch nicht bekannt gegeben. Aber mit Sicherheit haben sich die Geggen Gaggas mit ihrem Vollrausch in Stereo in die Herzen des Publikums gespielt.
Frau Aal
(Frau Aal)
24.01.2011 14:45
Ganz bestimmt! :D
Spielt ihr eigentlich auch manchmal in Nrw abseits von so sachen wie dem Punk im Pott? Ich würd mir das ja schon gerne mal geben :D
Kabl

25.01.2011 11:04
Wir spielen überall, man muss uns nur einladen bzw. was organisieren, bzw. uns Adressen geben. Gegebenenfalls auch mit Bandfoto, Demo, Bandbeschreibung und all so nem Rotz.

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Kabl) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz