Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Dritte Wahl, 13.11.2010 in Berlin, SO 36 - Bericht von Bönx

Dritte Wahl, 13.11.2010 in Berlin

Oha, Dritte Wahl spielen aufgrund ihrer neuen Scheibe 'Gib Acht!' gleich zweimal im SO36. Ist ja eigentlich beides ein Pflichttermin. Wegen Planlos hab ich's ja gestern nicht geschafft. Also dann heute ins SO. Erstmal aber Essen mit meinem Dad und seiner Freundin. Solltet ihr einen guten Spanier in Berlin suchen, dann ab ins La Gitana am Lausitzer Platz. Dit lohnt sich echt da, Keule! Da hab ich dann von Schröder mitgeteilt bekommen, dass Dritte Wahl wohl erst um 23:15 spielen. Ok, warum also so früh in's SO? Also erstmal in die Milchbar, Bierchen trinken und Jacke da lassen. Damit wäre dann auch schon der letzte Satz erledigt. Ja, Milchbar. Irgendwann geh ich dann aber auch mal los. Drinne stehen gerade Zaunpfahl, mit ihrer Zugabe, auf der Bühne. Verdammt! Warum bin ich nich früher her, die zwei Songs die ich gehört haben waren klasse. Hatte ich seit 10 Jahren nicht mehr gesehen. Naja, das nächste Mal! Treff Schrödi, Safi, Grütschek und nen Typ der aussieht wie der kleine Bruder von Ace. Verdammt, hab ich ihm gar nich gesagt. Die hab ich aber auch sofort wieder verloren, schließlich muss ich vor. Achja, im SO quasi mal wieder übervoll aber gerade noch zum Aushalten...dann wollen wir mal!
Beim ersten Song hab ich dann noch die Massen zu durchqueren ohne überhaupt mit zu bekommen, was denn überhaupt gespielt wird. Beim Zweiten hab ich dann aber quasi an meiner Lieblingsstelle im SO Platz gefunden. Achja, hier Basser Stefan, ist ja nun auch schon seit fünf Jahren dabei. Jubiläum! 'Plakativ' von der 'Fortschritt' gab's übrigens...
...und 'ne Bombe rein würde hier auch gar nicht verkehrt sein. Krass scheiße warm, ok, dann wirds natürlich für nen kurzen Moment noch wärmer, danach aber kalt. Sind ja dann die Wände weg und so. Obwohl, auch irgendwie doof, wo doch jetzt endlich die neue Schallschutzmauer steht und wieder ein wenig lauter gedreht werden darf im SO. Schön!
Gunnar bedankt sich brav für zwei Abende ausverkauftes SO in Berlin. Ich hätte ehrlich gesagt nicht mit gerechnet, scheinen aber auch viele da zu sein die das Kombi-Ticket hatten. Unter seinem Arm seht ihr übrigens auch Drummer Krel, der saß da so hinter seinen ganzen Becken, dass das Fotografieren irgendwie unmöglich war. Schade, das wo Schlagzeuger eh immer unterbewertet werden hier.
An der Stelle mal ein Hoch auf die Lichttechnik des SO36. Hier kann man eigentlich immer ganz nette Fotos schießen. Wird ja auch immer viel aufgefahren. Aber ich schweife schon wieder ab. Irgendwie ging's mit 'Und jetzt' auch erst so richtig los. Jetzt waren alle Punkrockfinger und Schlabberiros fast von selber am stehen. Achja, die Iros waren gestern bei Planlos alle durchweg schöner!
Dafür macht dieses Konzert nach dem dritten Song schon 10x mal mehr Spaß. Dann ist der Eintritt auch noch billiger als gestern, komisch, dass sich da überhaupt noch so viele hin verirrt haben. Gunnar kündigt jedenfalls mal ein Konzert über sämtliche Dekaden der über 20-jährigen Bandgeschichte an und so gibbet erstmal 'Resolution der Kommunarden'. Is ja schon wat älter und der Text von Berthold Brecht.
Ich fand ja Dritte Wahl schon immer besonders toll, weil die ähnlich wie Frau Mansmann sich gerne mal Strophen, Refrains oder einzelne Zeilen beim Singen teilen. Ich leugne jetzt mal nicht, dass das meine Idee war das zu klauen. Was bei einem Frau Mansmann-Konzert allerdings leider so schnell nicht passieren wird, ist dass man heute schon beim Stehen schwitzt wie'n Hornochse. Schön ist das irgendwie nicht.
Spricht aber natürlich für die Band. Oh, erster Song der neuen Platte, hört auf den Namen 'Alles wird gut'. Ich find' die ja sehr experimentell, was auch schon wieder für die Band spricht. Verdammt gute Band scheinbar. Höhö. Ganz so viele Neue wollen sie laut Gunnar nicht spielen. Immerhin kennen die ja noch nicht alle, irgendwie hat er da auch recht. Die Stimmung sackt ein wenig ab.
Die ist aber Augenblicke später, als mit 'Bad K.' ein Klassiker folgt, wieder voll da. Passend zu Dietmars erstem großen Auftritt. Der steht da hinten und unterstützt die Jungs an den Tasten. Geile Sache. Auf der neuen Platte sind auch bei diversen Songs Keyboards zu hören. Ob er die auch im Studio eingespielt hat, weeß ich leider nicht.
Das finde ich an Dritte Wahl ja auch schon immer so hammermäßig jut, dass sie es einfach schaffen, wahre, meist befremdende Geschichten so gut zu verpacken, dass da dennoch noch'n Hit draus wird. Jetzt gibt's aber erstmal nen anderen Klassiker im 40-Sekunden-Gewand, nicht ohne dass Gunnar vorher motzt, dass er schon über 40 ist und länger nicht mehr kann.
Danach geht's dann 'Rausch' als Beatversion, immerhin die erste Strophe. Danach geht's wieder voll auf die zwölf mit fließendem Übergang zu 'Auge um Auge'. Hits am Fließband. Mit dem nächsten Neuen 'Fliegen' nahm man dann ein wenig Stimmung raus, auch wenn der für nen neuen Song schon gut abgefeiert worden ist. "Und dann seh ich all die Scheiße, all die Scheiße, hier unten gar nicht mehr!"
Auf der neuen Platte ist ja ein Song, der meiner Meinung nach voll nach Keimzeit klingt, also nicht textlich sondern tatsächlich musikalisch. Heißt sehr ruhig, schöne Melodie und mit Keyboard-Unterstützung. Die gibt's jetzt wieder von Dietmar. Aso, heißen tut er "Ich bin's". Laut Gunnar wird's den wohl auch nicht so oft live geben, ich könnt mir den allerdings immer gut in der Zugabe vorstellen. Aber auch nur wenn Dietmar dabei ist. Klasse Song!
Aber wie gesagt, man will die Leute ja nicht nur mit den neuen Sachen langweilen. Höhö. Drum gibt's jetzt 'Militär' und irgendwie kommt's mir tatsächlich so vor, als dass es in Sachen Pogo heute keine Steigerung mehr geben wird. Ist halt auch so'n Klassiker. Stimmung raus: "Mama, hol' den Hammer". Ist zwar ganz lustig, kann ich aber nich viel mit anfangen. Die Katze am Ende ist super aber sonst?
Stimmung rein: 'Tobias'. Schön. Hier zeigt uns Gunnar, was er nachmittags gelernt hat. Da hatten se nämlich Zeit, hatten diverse Pressetermine auf der Spree und waren anschließend in der Reichstagskuppel um ein wenig Politik zu machen. Dat is' doch ma sowat von 'ne politische Kampfgeste und drum gibt's nun auch 'Ich hab da diesen Tick'
So, mit 'Schaum auf der Ostsee' geht's dann auch langsam dem Ende entgegen für heute Abend. Nein, Moment. Da versteckt sich noch ein Zwischenspiel, in bester Ärzte-Manier bei Radio brennt nun die eigene Hymne 'Dritte Wahl'. Passend aber zum Schluss 'Zeit bleib stehen!', wieder mit Unterstützung vom Keyboard. Das machte dass Stück auch heute so besonders...
...denn die Band verließ nach getaner Arbeit die Bühne, Dietmar aber blieb stehen und spielte schön weiter seine Tönchen. Gänsehautstimmung wenn alle da stehen und den so passenden Refrain singen: "Liebe gute alte Zeit, bleib ein bisschen steh'n, ruh' dich aus für eine Weile, denn es ist grad so schön". Die Band lässt sich auch nicht lange bitten und kommt natürlich wieder.
Aber nicht um einfach nen neuen Song zu spielen. Nene, da wurde wieder eingesetzt und 'Zeit bleib stehen!' noch ein wenig ausgereizt. Weiter ging's dann aber nochmal mit einem neuen 'Wo ist mein Preis?', Dietmar wollte scheinbar sein Keyboard nicht mehr räumen. Und das ist auch gut so. Klingt so viel fetter alles. Solltet ihr immer mitnehmen!
Wo ist Gunther Gabriel wenn man ihn braucht? Die Band zeigt sich heute überaus abwechslungsreich und so gibt's 'Asphaltcowboy' in 'ner klasse Country-Version. Daumen hoch! Oh, schon wieder zu Ende. Klar keine Frage, die zweite Zugabe bricht mit 'Greif ein' über uns herein. Geil! Ich beschließe gerade, dass ich öfter auf Dritte Wahl Konzerte muss.
Vor allem wenn Dietmar dabei ist, der spielt jetzt alles mit, so auch den wirklich aller aller letzten Song heute Abend: 'Mainzer Straße'. Schön, dass es noch Bands gibt, die mit einem leider immer noch sehr wichtigen Song ihr Set beenden und einem nochmal was zum Nachdenken mit auf den Weg geben.
Also, die letzten Tönchen von der 'Mainzer Straße' klingen noch aus, da überleg ich mir was heute Abend gefehlt hat. Und so spontan fallen mir da mindestens zwei Songs ein. Und zwar 'Halt mich fest' und 'Dummheit kann man nicht verbieten'. Ich gehe stark davon aus, dass es die gestern gegeben hat. Klar, einige Songs wurden wohl doppelt gespielt, aber manche mussten halt leider dran glauben. Das nächste Mal wieder!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:
Dritte Wahl
Musikstil: Deutschpunk, Metal
Herkunft: Rostock
Homepage: www.dritte-wahl.de
Konzertberichte: 40
Rezensionen: 2
Zukünftige Termine: 8

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Bönx) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz