Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Einstürzende Neubauten, 30.5.2011 in München, Muffathalle - Bericht von Kabl

Einstürzende Neubauten, 30.5.2011 in München

Einstürzende Neubauten! Der erste Bericht zu dieser mächtigen Band auf Bierschinken. Zuallererst: Ein Erlebnis. Trotz einem sehr saftigen Eintrittspreis. Aber das lohnt sich, weil sowas wie die Neubauten gibt es kein zweites Mal auf dem Erdball, sind halt Originale. Sie feiern in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Man kann sich also auf eine "Best-Of"-Setlist einstellen. Da der Akku vom Foto relativ schnell zu Ende ging, habe ich nicht allzu viele Fotos gemacht. Los geht's:
Begonnen wird mit "The Garden". Im Anschluss gleich der Hit: "Befindlichkeit des Landes". Allgemein liegt der Schwerpunkt des Sets einerseits auf "Silence Is Sexy", andererseits auf dem neuen Werk "Alles wieder offen".
Hier zum Beispiel ein Designer-CD-Ständer, der zum "einfachen" Instrument umfunktioniert wurde. Mit dieser Erklärung leitet Blixa Bargeld den Song "Let's Do It Dada" ein. Ein geile avantgardistische Krachhymne.
Hier das Instrument mit dem Namen "Turbine". Erklärt sich von selbst. Die wird unter anderem bei "Nagorny Karabach" eingesetzt. Insgesamt halten sich die ruhigen Lieder und die brachialen Lieder die Waage.
Höhepunkt ist wohl die erste Zugabe "Headcleaner" - 10 Minuten ohrenbetäubender Lärm! Dazu dreht sich dieses uhrförmige Ding, macht Geräusche, der Bassist bohrt sich mit einem Zahnarztbohrer erst auf der Zunge, dann in den Augen herum. Eine appetitliche Vorstellung!
Diese Baggerschaufel wurde extra für den Song "Unvollständigkeit" auf die Bühne gestellt. Dann werden die Eisenstäbe heruntergekippt. Der Herr auf diesem Bild verkleidet sich bei "Let's Do It Dada" und ahmt einen dadaistischen Künstler nach, wirft sich in weiße Haube und präsentiert ein "Gedicht" (größtenteils bestehend aus Konsonanten).
Hier ein weiteres Instrument der Marke Eigenbau. Streiten kann man sich drüber ob entweder "total arrogant" oder "berechtigt" bezüglich den Reaktionen Blixa Bargelds auf das ekelhaft grölende Publikum...
Er geht soweit, dass er vorschlägt dass sich die 95% normales Publikum gegen die Störenfriede stellen und diese kloppen sollen, so dass diese das nächste Mal nicht mehr kommen. Er nennt dies ein anarchistisches Prinzip. Genervt haben die Trottel wirklich...ob die Ansage des Sängers jetzt ironisch gemeint war oder ernst...keine Ahnung.
Man könnte hier noch viel mehr Schreiben, aber geht lieber mal selber Neubauten kucken. Lohnt sich. Hier übrigens die Anweisungen für den Mischer. Zwar dröhnt es jetzt in meinen Ohren, aber total gutes Konzert. Gerne wieder.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

Bunten

01.06.2011 09:26
Oh Mann, da werden Jugenderinnerungen von Angang der 80'er wachgeküsst..., wusste garnich, dat die wieder auftreten geschweige denn ne neue Platte rausgehauen haben. Wie is die denn so ? Macht ma Plattenkritik hier, am besten als Vergleich mit "Zeichnungen des Patienten O.T.".
Kabl

01.06.2011 15:28
Vergleichen mit "Zeichnungen des Patienten O.T." kannst du da gar nix mehr. Die "Alles wieder offen" enthält sehr viele ruhige, atmosphärische Lieder. Ein paar "krachartige" gibt es zwar (z.B. Lets do it dada) - aber im Vergleich zum alten Zeug gar kein Vergleich. Von "Zeichnungen des Patienten OT" und "Kollaps" haben die auch gar nix gespielt. Trotzdem auf andere Weise sehr gut.

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Kabl) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz