Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login X

Passwort vergessen?
Chefdenker, Sluts'n, Auslaufmodell, 18.06.2011 in St. Ingbert, JUZ - Bericht von The Kollege

Chefdenker, 18.06.2011 in St. Ingbert

So. Nur ganz kurz. Chefdenker-Berichte liest doch kein Schwein mehr. Is doch immer datt selbe. Deswegen nur die harten Fakten: St.Ingbert spricht sich nicht wie fälschlich angenommen "Sankt Ingbert" sondern "Schtingbert". Der Punkt wird ignoriert. Der Punkt besagt lediglich ihn zu ignorieren. Lautschrift. So. Ja: Das Jugendzentrum, die einzige Bude da unten die vom CSU wählen abhält und die wollen die dicht machen. Is ja klar. Wie immer. Und die Jugend wehrt sich. Auch klar. Weil wohin dann? Für mich bedeutet das läppsche 830 Kilometer hin. Spielen. 830 Kilometer wieder zurück. Genießen Sie Ihr Leben in vollen Zügen - die Bahn. Mein heiliges Wochenende inklusive freier Tag voll on the road.
Hab ich gesehen! War stark!! Und Fotoverbot.
Besagter Weg von Berlin nach Köln.
In Köln in den Bus zu den Jungs. Die Wahrheit ist, der ganze Kram hier bleibt liegen für hinterher. Neu mit dabei: Die brandheiße Knochenfabrik.
Hier mal ein Bild Reality. Bananen, entspannte Altherrengespräche, Kremer hat das Radio ausgebaut. Fährt aber auch nicht mit. Na dann braucht da auch kein Radio drin sein. Kremer sitzt ja bei sich in der Werkstatt ("arbeiten"). Angeblich wird bei ihm Samstags nicht mehr gearbeitet. Hmhmm. Die Info ist aber auch schon uralt. 2 Wochen.
Corny Lüer: Entenmama (Tourleitung) Chefdenker und Chefmercherin Knochenfabrik. Datt hier is auf ihren Mist gewachsen. ("Nimmst aber n guten Dünger!" Bruce Willis)
Erste Band: AUSLAUFMODELL aus Schtingbert. Kantiger geradeaus Punk, perfekt fürn AZ, Schlagzeuger rennt den ganzen Tag im Affenkostüm rum, Gitarrist hat als Mitveranstalter durchgemacht und ist so fertich datt er im Sitzen spielt. Kriegen von mir dafür volle Punktzahl!!
Noch eens.
Danach SLUTS. Nette Leute, Gitarrist spielt ziemlich "fetten Metalstyle", mit Dame am Bass, gut nach vorne.
Fuchsi aus St.Ingbert, Ex-Veranstalter, kriegt offiziell die überhaupt allererste Knochenfabrik hochoffiziell von Corny überreicht.
Zum Dank nimmt er uns noch auf eiiinen kleiiiinen Absacker mit in eine "Metalkneipe". Gut gemeint. War nix. Außer dem Viech hier is da gaanix Metal. Ganz leise läuft kurz mal Slayer, das wars, gesamt vier Besucher plus wir. Yeah. Naja. Da is halt nix, da unten.
In der WG.
Entenmama versucht ihr eingeschlafenes Junges in eine komfortable Schlafposition zu drehen.
Am nächsten Morgen sehen wir erstmal das Ausmaß der Katastrophe! Aus?
Jetzt aber schnellokowski.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Coco

26.06.2011 19:21
Hey, hier wurde doch glatt die zweite Kapelle des Abends unterschlagen. Nämlich t.o.d., extra mit dem Wochenendticket angereist, auch aus der Nähe von Köln. (Drei-Akkorde-kann-alles-Punkrock.) Ts, ts, ts, der Bierschinken-Journalismus ist auch nicht mehr watter mal war...
Ø.

26.06.2011 23:07
Da haben wir wohl das Gegenteil von einem bleibenden Eindruck hinterlassen. :D


Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Auslaufmodell, Sluts'n, Chefdenker
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (The Kollege) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz