Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login X

Passwort vergessen?
Kolleges Berlin-Urlaub, Teil 1: Sea Life/Aqua Dom, Fête de la musique - Bericht von The Kollege

Kolleges Berlin-Urlaub 2011 Teil 1

Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4

Söchen! Urlaub! Zu viel Zeit, zu viel Geld! Mir scheint die Sonne aus dem Arsch! Geil! Malle ist abgehakt. Ich komme mir vor wie die dürre Frau auf der Spaß-Postkarte, die ein Buch liest: "Schlank! Was nun?" Denk nach, McFly! Ich könnte mich jetzt von morgens bis abends ins Imma Uff setzen und voll laufen lassen. Toll. Grenzerfahrungen mit Alkohol. Nochmal fühlen wie vierzehn. Gäääähn. Bessere Idee: Ich mache es wie Jim Carrey in "Der Ja-Sager" und fange heute mit Touristenattraktionen vor meiner Haustüre an. Sea Life. Eine sehr, sehr bekannte Bassistin einer sehr, sehr bekannten Punkrockband macht mir "Gästeliste" klar. Danke Nina!
Hui! So ein bisschen Schiss hab ich ja schon. Und die ziehen den Einlass ewig in die Länge. Die Wartezeit wird aber verkürzt durch anhaltendes, lautes Gekreische von Kindern. Soweit schon mal gut.
Die haben echt ne Riesenauswahl hier! Abgesehen von Fischstäbchen hab ich zwar keine Ahnung aber sieht trotzdem schön aus.
Er hier scheint mir ziemlich ausgeglichen zu sein.
Alter, Du siehst ja aus wie ein na Schwamm drüber.
Natürlich! Ein Orakel.
Interessant.
Riesen Teil.
Der Hauptdarsteller aus "Findet Nemo". Und sein ziemlich zerknautschter Chiller-Kumpel. Saucoole Typen!
Er hier sieht komisch aus, bewegt sich aber nicht.
Die haben da so ein Labyrinth reingebaut, zur Belustigung, finde ich aber nicht lustig, ich find nämlich nicht mehr raus.
Quallen. Sehen cool aus!
Dann der viel beworbene Aquadom.
In der Lobby vom Hotel führt ein Aufzug 25m durch das größte Salzwasseraquarium seiner Art. Angeblich eine Million Liter Wasser und 1500 Fische. Glaub ich jetzt einfach mal ohne Nachzählen.
Gleichwohl schönes wie sinnloses Prestigeobjekt.
Gut. Ist ja noch Fête de la Musique. Überall in Berlin spielen tagelang unendlich viele Bands für umsonst. Ja mein Gott, ich lieg heut noch früh genug auf der Couch.
Ich habe übrigens endlich den Hauptunterschied zwischen Köln und Berlin herausgearbeitet! In Berlin gibts im Stiefelknecht tatsächlich ganz normale Stiefel! Gehhülsen! Für anne Mauken! Und sonst gar nichts! Ist das langweilig?!
Auf Anraten einer sehr, sehr guten Bassistin einer sehr, sehr bekannten Punkrockband geh ich zur Bühne vom "Feuermelder", einer Saufbude. Hier Soundtschäkk.
Hier die erste Band Sleaze Bags. Und er hier rechts unten mit der Sonnenbrille sieht aus als wär er Fös Bruder.
Sleaze Bags. Grob Punkrock mit bisschen Rollbrettchen drin, ich sag mal zwei heimliche Hits haben sie auch im Gepäck!
Ich werd völlig zurecht genötigt mir "Reactory" anzugucken! Thrash, aber vom Allerfeinsten! Vor allem der zugehackte Bandana-Schlagzeuger ist superfähig und macht keine Gefangenen! Egal watt die Jungs da vorne knattern, hinten ist Dauerschleife rattatta angesagt! Sehr, sehr geile Band!! Watt ein Thrash-Geballer!! Keine Sekunde was anderes, kein Kompromiss! Glatte eins mit Sternchen!!
Der Gitarrist hat noch ne zweite Band, Peacebastard, sehr AZ-iger Hardcorepunk mit gutem Frauengesang/-gekeife, musikalisch eher das genaue Gegenteil vom Reactory, aber auch mit sehr viel Herzblut dabei - typische Sympathikus-Band!
Nina und ich nötigen uns gegenseitig mal was völlig Neues zu machen. Saufen, Milchbar. Fotos wie Story erspar ich uns allen jetzt einfach mal.
Ich kann ja wenigstens auspennen. Aber Nina is ja noch jung - die hat ja bekanntlich die patriotische Pflicht mit einer meterlangen Fahne auf der Arbeit anzutanzen...
...was sie wohl sehr, sehr genau nehmen tut!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

nina

11.07.2011 09:39
das kofferfisch-foto (nemo) is das tollste.. so gut hab ich den nie vor die linse gekriegt :(

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: The Sleaze Bags, Reactory, Peacebastard
Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (The Kollege) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz