Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Punk im Eimer Tag 1 mit: Next War Ends, Isolation, Morbid Mosh Attack, Protest Grotesk, 29.12.2011 in Wuppertal, AZ - Bericht von Schoko

Punk im Eimer Tag 1, 29.12.2011 in Wuppertal

Kein Bock auf teures Bier im Platikbecher, kein Bock auf immer die gleichen Bands, kein Bock auf Punk im Pott also. Was dann? Auf gehts nach Wuppertal ins schöne AZ, dort findet zum 2. Mal das Punk im Eimer Festival statt. 2007 war es schon eine Mega-Sause!! Auf dem Plan stehen: 12 Bands, Lesung, Feuertonne, Schwarzfahrer-Soli-Konto und das Ganze für 5 Euro pro Tag oder 8 Euro für beide Tage. Das nenne ich Punkerfreundlich. Bei 1.50 für einen halben Liter Bier kann man auch nix sagen.
Im AZ angekommen leuchtet zwar dem Adolf seine Minni-Maus, aber die erste Band (Abgesagt) habe ich leider verpasst. Schade eigentlich...
Die 2. Band fängt gerade an! Morbid Mosh Attack, eigentlich ne gute Band, aber irgendwie fehlt der Basser. Ente hat kein Bock mehr und hört auf. Er ist aber anwesend. Warum er nicht spielt, weiß keiner, vor allem weil Sänger Manuel ankündigt, dies sei das letzte Konzert. Schade schade.
Aber sie geben auch ohne Bass noch einmal alles. Dann muss die Gitarre halt mehr brettern.
Manuels Kehlkopf leistet auch gute Arbeit!
Nach MMA will man sich noch schnell abkühlen, denn es folgen Next War Ends!
Crust wie ich ihn mag: laut, dreckig, mal schnell, mal schleppend. Vor Allem der Sänger weiß zu begeistern. Wat ne Röhre, meine Fresse!
Jetzt wird es auch langsam voller, kein Wunder bei dem Donnerwetter was die Jungs da veranstalten. Vielleicht liegts auch daran, dass ich langsam besoffen bin, aber es können ja noch nicht alle besoffen sein!
Ohne Ohrenstöpsel wäre ich heute glaub ich taub. Was eine Soundwand, die da auf einen zukommt!
  Überzeugt Euch selbst: Next War Ends live beim PiE!
Konzert Ende und Pip nutzt die Gelegenheit um sich Wimperntusche aufzulegen...
Weiter geht es mit Isolation. Schon 2 mal gesehen, fand ich bisher scheiße! Ich bin halt auch nicht so der Deutschpunk-Fan. Die ersten Lieder sagen aber, dass sie besser geworden sind.
Der Sänger sieht im Scheinwerferlicht ein bisschen wie Sid Vicious aus.
Zotti ist neu an der Gitarre. Bekannt aus der Punkband: Die Molotov-Cocktails.
Die Sängerin links im Bild hat ne super Stimme, sie trifft den Ton allerdings nicht immer. Vielleicht liegt es daran, dass sie sich nicht selber hört, wie sie mehrmals betont.
Sie gibt sich aber trotzdem Mühe.
Kurz vor Ende wird nochmal gefilmt.
  Ich hab auch nen Video von Isolation gemacht. Hier!
Adolf diskutiert nach dem Konzert vor der Toilette. Scheint ne ernste Sache zu sein!
Als vorletzte Band kommen nun Protest Grotesk aus Bochum auf die Bühne! Schneller Punk mit kratzigem Gesang und Leck-Arsch-Attitüde! Jawollo!
Klara und Nico schauen sehr konzentriert auf ihr Instrument. Man will sich schließlich nicht verspielen.
Protest Grotesk kommen an und Nico genießt den Erfolg sichtlich!
Pip auch, er zeigt es nur nicht so.
Er muss sich ja auch um die Gitarre kümmern!
Anita hat heute wenig Stimme, aber lächeln kann sie noch.
Mike haut voll rein! Mr. Taktvoll! Schnell und präzise heißt die Devise!
Bei dem Song "I love Beer" tobt die Menge und die Hälfte des Publikums ist auf der Bühne...
...und macht da Halli Galli!
  Auch von Protest Grotesk hab ich ein Video gemacht.
Schade schade, ich bin vor allem wegen Last Legion Alive gekommen und ich musste leider vor dem Konzert die letzte Bahn nach Essen nehmen. Zum Abschluss nochmal ein schönes Transpi!
Entes Rücken am heimatlichen Bahnhof Essen West. Morgen soll es weitergehen...

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Punk im Eimer Tag 1: Next War Ends, Isolation, Morbid Mosh Attack, Protest Grotesk1. Punk im Eimer Tag 1: Next War Ends, Isola...
(Wuppertal, 29.12.)
Punk im Eimer Tag 2: Auweia!, Link, Frontex, Estrella Negra, Insonnia2. Punk im Eimer Tag 2: Auweia!, Link, Front...
(Wuppertal, 30.12.)
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Schoko) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz