Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Leatherface, Dead Koys, 05.02.2012 in Siegen, Vortex - Bericht von Härp

Leatherface, 05.02.2012 in Siegen

Was für ein Sonntag. Eigentlich arbeiten, aber Kruste Probe geht vor und nachdem man mal eben nach Wermelskirchen gegurkt ist um da Krach zu machen, wieder zurück kommt mit einem monströsen Tinitus im Ohr, wird man auch schon instruiert mit nach Siegen zu kommen. Ach ja... da war ja was?! Dead Koys spielen mit einer hoffnungsvollen Nachwuchsband; Leatherface. Schon mal von gehört ;)
Nach 'ner Stunde Fahrt ist man auch "da". Im Niemandsland irgendwo im Nirgendwo. Die DEAD KOYS aus'm Ruhrpott legen pünktlich um 21.00 Uhr los.
Mit Matt Damon am Schlagzeug geht es direkt in die Vollen.
Hab die Jungs jetzt zwei mal gesehen und heute kommt ihnen der sehr fette (und vorallem laute) Sound sehr zugute. Scheiße nur, dass Matzes Klampfe irgendwann wieder schlapp macht bzw ihm eine Saite reißt und er wieder umschnallen muss. Immerhin hat er 'ne Ersatz-Klampfe dabei!
Kennen tue ich nur die Songs von dem Demo des Quartetts aber die können live alle mehr als wie auf Platte. Allen voran "Cashcow", "Catch your breath" und "Dust".
Mit 'ner Ballade beendet man aber nicht das Set. Das machen nur GreenDay und Konsorten. Trotzdem sehr gelungener Auftritt der Jungs. Macht Laune auf mehr.
Die Briten von LEATHERFACE lassen nach dem Umbau nicht lange auf sich warten und legen direkt mit meinem Lieblings-Smasher "Never say goodbye" los.
Sänger und Frontopa Frankie Stubbs muss heute auf das Gitarrespielen aufgrund eines kaputten Arms verzichten und faucht nur seine unverwechselbare Reibeisenstimme ins Mikro und macht zwischendurch lustige Tanzschritte wenn er gerade nicht am Mikro klebt.
Hab das Gefühl, dass heute alle meine Lieblings-Songs direkt zu Beginn verbraten werden. Nichtsdestotrotz kann ich auch alle folgenden Stück abfeiern.
Frankie wirkt ab und an etwas gelähmt. Ob das jetzt vom Schmerz aufgrund seines Arms, dem Alkohol-Konsum oder dem fortgeschrittenen Alter kommt, sei mal dahin gestellt.
"Broken" gegen Ende des Sets; Gänsehaut. Selten so eine geniale Punkrock-Ballade gehört. Ich mach die Augen zu, sing mit und genieße das Kribbeln auf der Haut.
Dem Aushilfsklampfisten geht dann auch irgendwann gegen Ende irgendwas kaputt. Mit "Hops & Barley" wird das Set denn beendet. Eine knackige Stunde war das und obwohl ich die Briten jetzt sicher nicht so abfeier wie die anderen Anwesenden, bin ich überrascht, dass ich tatsächlich jeden einzelnen Song kannte und wenigstens mitsummen konnte.
Guter Abend! Wir hängen noch ein wenig im Vortex rum, quatschen und philosophieren bis nur noch die Bands da sind. Irgendwann machen wir uns dann auf den Heimweg. Ich bin todmüde und meine Ohren pfeifen dass es eine wahre Freude ist.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Kiki

09.02.2012 08:23
Häerp, denk an den Maks. Da siehst du, wo so ein Tinitus hinführen kann..;-)
Porno-Ralle

09.02.2012 12:59
Junge, der Stubbs klebt immer am Mikro ;)
Härpschinken
(Härpschinken)
09.02.2012 17:25
Deswegen signed Maks auch immer so komische Krawall Kapellen? ^^
Und der Frankie klebt(e) eher an der Flasche als an irgendwas anderem =D

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Dead Koys, Leatherface
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Härp) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz