Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Dödelsäcke, Krawallbotz, 25.02.2012 in Essen, Panic Room - Bericht von Härp

Dödelsäcke, Krawallbotz, 25.02.2012 in Essen

Huch schon wieder Essen? Tu ich mich doch eher schwer dabei, meinen Arsch in das beschauliche Städtchen zu schwingen, bin ich nun schon das zweite Mal in dem noch jungen Jahr dort aufgrund guter Musik. Die kommt heute von den Krawallbotz und Kiltpunk'n'Dudelsack.
Wir fahren relativ zeitig los, doch als wir gegen kurz nach 21 Uhr am Panic Room ankommen, wird drinnen schon bei maximaler Beschallung die Hütte abgerissen.
Die KRAWALLBOTZ machen den Anfang und heizen der fröstelnden Menge so richtig ein. Aber hossa.
Fast wie im Opernhaus mit der Loge da oben. Steht ihr noch oder schwitzt ihr schon? Unten im Mob läuft einem schon nach 2 Minuten der Schweiß die Kimme runter.
Die Jungs aus Kölle (laut Band südlicher Zipfel vom Ruhrgebiet) kenn ich schon von zwei gemeinsamen Abenden, aber was die heute abliefern, ist mal aller Ehren wert.
Schmerzfreier Punkrock mit Hardcore-Kante und das ordentlich fix in die Fresse gezimmert, dass es nur so splatattert.
Nachdem sich der Vokalist-Botz ein frisches Shirt angezogen hat, wird ihm dies auch genau wie das erste von der johlenden Menge vom Leib gerissen.
Ich kenn zwar nach wie vor keinen Song von denen, aber mitgrölen und feiern geht trotzdem. Arschgeil die Jungs, kann ich nur jedem empfehlen der Spaß an flottem Punkrock und Leuten hat, die eben diesen bis zum Geht-nicht-mehr zelebrieren!
Wir holen draußen kurz Luft, Bier vom Kiosk und gucken uns dann nebenbei die DÖDELSÄCKE an.
Die eben noch nackten Punks und Skins sind wieder bekleidet und so geht es optisch etwas gesitteter aber ebenso frivol wie vorhin im Tanzbereich zu.
Obwohl ich die Dödelsäcke nun auch schon des Öfteren gesehen hab, kenn ich auch von denen keinen Song so richtig, aber abfeiern kann man Schottenpunk à la Real McKenzies ja immer.
Sehen die Leute ebenso und so wird es ein richtig bunter und tanzwütiger Abend.
Wir hauen recht früh ab und machen uns nach 1 Uhr irgendwann auf Richtung Auptbahnhof. Da hat die Stadt Essen aber mal wieder am Etat rumgezimmert.
Die Wanderhure ist uns auch von Witten aus nach Essen gefolgt. Wie man sieht; sie will Rache! Vorschläge für weitere Fortsetzungen; Die Wanderhure schlägt zurück, Vier Fäuste für eine Wanderhure und nicht zu vergessen; Mega Shark vs. Giant Wanderhure

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

frank vom panic room

29.02.2012 21:51
ihr habt leider die falsche homepage,hier die richtige:
"panicroom-essen.de"
guß
frank
Gerdistan
(Gerdistan)
01.03.2012 11:02
Ein Fisch namens Wanderhure.
Frustus

01.03.2012 13:03
TUCKER & DALE Vs. WANDERHURE
Haerpschinken
(Haerpschinken)
01.03.2012 18:15
Unce upon a time in Wanderhure

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Krawallbotz, Dödelsäcke
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Härp) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz