Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Pulled Apart by Horses, Turbowolf, Adolar, 02.03.2012 in Dortmund, FZW - Bericht von Härp

Pulled Apart by Horses, 02.03.2012 in Dortmund

Im FZW ist am heutigen Abend Visions Party mit Konzert im Anhang. Interessiert mich nicht die Bohne, allerdings arbeitet einer meiner besten Freunde vor Ort und packt mich auf die Gästeliste. Also warum nicht hin, wenn ich mir mit gutem Gewissen Bands für lau und Leute die 15 Euro Eintritt bezahlt haben angucken kann?!
Ich komm natürlich zu spät und verpasse fast alles von TURBOWOLF
Die beiden letzten Songs die ich noch mitbekomme hauen mich aber dermaßen aus den Latschen, dass ich mich für den Rest des Abends selber hasse, so geil brettern die Jungs hier einen runter.
Zum letzten Song "Let's die" reißen die 4 Briten komplett die Bude ab und der Frank Zappa Kollege am Mikro huscht über die Bühne dass es mich direkt mitreißt. Kann ich nur jedem empfehlen der auf geile Gitarrenmucke steht die einen dazu verleitet komplett auszurasten!
Wer oder was auch immer danach kommt, kann nur verlieren. ADOLAR haben also die Aufgabe, nach der vorangegangen Abrisskapelle mit ihrem Studenten-Indie-Power-Pop-Rock-irgendwas-bla die Leute zu unterhalten.
Musikalisch wie ein Uhrwerk mit sehr vielen interessanten Breaks und Verschachtelungen weiß das Quartett zu unterhalten... mich jedenfalls pro Song für jeweils 15 bis 20 Sekunden.
Hatte bei dem Oberlippenbart des Sängers ja auf irgendwas rockigeres gehofft aber na ja, das Leben ist kein Wunschkonzert...
...und so geht es dann irgendwann mit dem Headliner PULLED APART BY HORSES weiter. Vorher - wie von allen anderen Bands - noch nie etwas von gehört.
Lukas und ich müssen feststellen, dass der Spaßfaktor mit jeder Band mehr abnimmt.
Immerhin; der Flummi-Gitarrist springt irgendwann mal von seinem Amp runter, bricht sich aber nichts und kommt heil unten an.
Sehr vitale Band, Posing wo man's nicht braucht und der Sänger geht samt Klampfe zwei, drei mal in den "Moshpit" der keiner ist.
Nachdem ich noch anmerke, dass die irgendwie klingen (wollen) wie eine modernere Version von Nirvana, covern sie als Zugabe irgendeinen Song von eben dieser Kapelle. Kannte ich nicht, wurde aber von einem lachenden Lukas drauf hingewiesen. Fein fein, nicht mein Bier.
Ich mach dann noch den Abbau-DJ und guck Lukas und den fleißigen Bienchen beim Abbau zu, der sich dann doch etwas länger als gedacht hinzieht. Im Kofferraum wartet noch eine Kiste Hövels auf uns und so machen wir uns dann mit ebendieser irgendwann zu später Stunde auf nach Witten. Nicht dass da an dem Abend noch was gehen würde...

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Adolar, Turbowolf, Pulled Apart by Horses
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Härp) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz