Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Pascal Briggs And The Stokers, 09.03.2012 in Bochum, Eve Bar - Bericht von Fö

Pascal Briggs And The Stokers, 09.03.2012 in Bochum

Dass in der Eve Bar in Bochum des Öfteren lohnenswerte Partys steigen, bekam ich ja schon häufiger zu hören, dahin gezogen hat's mich trotzdem nie. Vielleicht, weil ich an solchen "Partys" oder "Disco-Abenden" nur bedingt (oder mit viel Alkohol) Spaß habe. Auch wenn die musikalische Ausrichtung hier deutlich ansprechender ist als die, die mir einst den Spaß an solchen Veranstaltungen verdorben hat. Naja, is ja auch egal. Die Veranstaltungsreihe in der Eve Bar nennt sich "Going Underground" und befindet sich unter der künstlerischen Leitung von Urgestein Volker Velten nun mittlerweile im fünften Jahr.
Falls euch "künstlerische Leitung" zu sehr nach Hochkultur klingt: Das hier IST Hochkultur! Befindet sich die Eve-Bar doch im Keller des Schauspielhauses. Cool. Was daran hoch ist: Die Getränkepreise. Harhar.
Eintritt 4 Euro ist aber echt in Ordnung. Beginn war übrigens angekündigt mit 22:30, bis die Band auf der Bühne stand war 0 Uhr vorbei. Nur mal so, für die Statistik. Achja, und der Laden: ganz nett, Kellerloch ohne viel Schnickschnack außer einer großen Theke. Der restliche Platz wird aber auch gebraucht für die Unmengen an Menschen, die sich hier die gegenseitig die Gelenke in die Mägen stehen. Will sagen: Verdammt voll.
Achja, noch gar nix zur Band gesagt: PASCAL BRIGGS AND THE STOKERS heißt die Truppe. Vor zwei Monaten erst im ebenfalls rappelvollen Djäzz zu Duisburg gesehen. Aber dort kam man wenigstens einigermaßen unbeschadet vor die Bühne. Hier dauerts etwas länger.
Publikum: Sehr gemischt, alle Altersstufen, alle sozialen Schichten und sogar beiderlei Geschlechts. Bei einigen bin ich mir sicher, dass sie mit Subkultur nicht viel zu tun haben und sich beispielsweise nie ins Wageni trauen würden, andere kenne ich von da.
Von Beginn an macht sich bemerkbar, dass Pascal heute wirklich gut drauf ist. Lacht viel, erwähnt ständig wie sehr er sich über die vielen Besucher und bekannten Gesichter freut, und wie gerne er für seinen alten Kumpel Volker spielt, verteilt Geburtstagswünsche und so weiter. Wo andere Bands sich beschweren, so spät auf der Bühne stehen zu müssen, dreht er erst richtig auf.
Konzert insgesamt ziemlich ähnlich dem letztens in Duisburg, nur halt noch etwas ausgelassener. The Clash mit Americana-Einflüssen, sag ich mal. Und deutlich rockiger als auf Platte, geradezu straight nach vorne, da wippt man schon automatisch mit.
Beim letzten Mal war ich mir noch unsicher, heute stellt Pascal ihn vor: Der neue Drummer ist Chris Brief von, genau, The Briefs. Und der darf heute auch mal wieder ein Lied singen. Ich glaube, ein Coversong. Aber keine Ahnung wie der hieß.
Publikum darf auch mal singen. Ich kenne ja selbst von Pascal Briggs und den Stokers kein Lied, aber glücklicherweise scheine ich da ziemlich alleine mit zu sein, so wie der Rest hier fleißig mit grölt.
Bewegung kommt auch in die Massen, anfangs nur zaghaft durch 3-4 Tanzwillige, gen Ende hin wird hier vorne tatsächlich jeder Freiraum genutzt. Vorne ist es eh angenehmer, da weht nämlich ab und zu ein kühler Windzug. Der Rest des Raumes ist dann doch eher stickig zu nennen.
Ja, schönes Konzert. Für meinen Geschmack etwas zu kurz geraten, für die einzige Band des Abends, aber, mal so ganz unter uns, der eigentliche Hauptact ist ja auch besagte Partyreihe - also lassen wir das mal durchgehen.
Als Zugabe gibts nur noch einen weiteren Coversong, diesmal von Pascal solo vorgetragen. "War Party" schien er zu heißen, von wem dürft ihr selber googeln, und ging raus an Volker und die gemeinsame Rude-Boy-Zeit. Oha. Sachen gibts. Reicht dann auch. Ab nach Hause.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:
Pascal Briggs And The Stokers
Musikstil: Akustik, Songwriter, Punk
Homepage: www.myspace.com/pascalbriggs
Konzertberichte: 3

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz