Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
A Time To Stand, Idle Class, 21.04.2012 in Münster, Baracke - Bericht von Gerdistan

A Time To Stand, 21.04.2012 in Münster

Zweites mal Baracke in einer Woche, wunderbar. Dieses Mal bin ich auch nicht alleine unterwegs, da Jenz den Weg aus Düsseldorf antritt, um mich zu dieser Show zu begleiten. Wir treffen uns um Punkt 19 Uhr am Münsteraner Hauptbahnhof und gehen des Rest des Weges zu Fuß. Ein großes Risiko, denn im Internet steht "Beginn: 19 Uhr" und früher war die Lärmdämmung der Baracke auch so schlecht, dass der Konzertbeginn und besonders das Ende explizit eingehalten wurden. Ich habe sicher schon ein ums andere Mal erwähnt, dass ich wegen sowas im Jahre 2009 mal Alarmstufe Gerd verpasst habe...
Die Beschreibung der Baracke von außen gabs diese Woche ja schon. Eintritt kostet heute 5-7 Euro, ich wähle die goldene Mitte und Jenz bezahlt sogar den höchstmöglichen Preis, um die Szene zu supporten. Es ist übrigens bereits 19:30 aber es hat noch keine Band gespielt!
Als wir uns explizit nach A Time To Stand erkundigen, werden wir von überraschten Bandmitgliedern angesprochen, die gar nicht fassen können, dass wir nur wegen ihnen angereist sind. Da es für Gästelistenplätze zu spät ist, kriegen wir immerhin ein frisches Hansa ausgegeben. Ist ja auch was schönes.
Ja, ATTS machen dann auch Soundcheck und ich will das erste Foto schießen. Dabei muss ich feststellen, dass die SD-Karte meiner Kamera noch in meinem Rechner zu Hause steckt. Klasse. Das kommt davon, wenn man zwei Berichte in einer Woche schreiben muss. Aus diesem Grund müsst ihr euch jetzt mit absolut miserablen Handyfotos begnügen.
Um 20:50 fangen A Time To Stand dann auch an zu spielen. Jenz' Handy hat sowas wie ne Blitzfunktion und damit sind die Fotos nicht ganz so mies wie bei meinem, nachdem die Rollläden im Laden runtergegangen sind. Dafür sind einige Bilder dann doch eher verwackelt.
Aber nu mal was zur Musik. Fünf junge Herren aus Paderborn und die große Hoffnung aller, die auf Melodycore stehen. Eine kostenlose EP gibts bereits, die kann man hier live vor Ort auch kaufen. Wer sich im Internet ein bisschen umschaut, findet nahezu ausschließlich positive Reviews zu den sieben Stücken darauf.
Und das nicht ohne Grund. Denn hier gehts richtig schön auf die Fresse. Der Songtitel "A Day To Set Your Four Year Glory" erklärt bereits, welches Publikum sich hiermit angesprochen fühlen sollte, aber ich muss sagen, dass ich das hier meilenweit besser als A Day To Remember finde. Set Your Goals ist da schon ne bessere Referenz.
Der eine Gitarrist (der übrigens die gleiche Gitarre spielt wie der von Factomat, dem ich unterstellte, ein Loch hineingesägt zu haben - Falschinformation, die kann man so kaufen!) hat sich seinen Mikrofonständer direkt vor der Bühne aufgebaut, denn der Barackenhalbkreis hat heute einen beachtlichen Radius, obwohl deutlich mehr los ist als bei Leagues Apart am Mittwoch.
Der Sänger weiß diesen Raum aber zu nutzen. Die gesamte Band freut sich riesig über das Publikum und die Begeisterung desselbigen und noch mehr darüber, dass sogar einige wenige Leute ein paar Textpassagen mitsingen können. Es kann so einfach sein, Menschen glücklich zu machen.
Zwischenzeitlich erzählt der Gitarrist eine Anekdote über irgendein Konzert in der alten Baracke, ich hab die Band vergessen. Er trug ein T-Shirt von ebendieser Band, aber meine Fotos sind so unscharf, dass sie mir da auch nicht weiterhelfen. Jedenfalls ist der nächste Song dann auch noch ein Coversong von der mysteriösen Band, wenn ich das richtig im Kopf habe.
Songmäßig wurde (glaube ich) die ganze EP dargeboten, an "Dead Hypocrites Society" und "It's A Sad And Beautiful World" kann ich mich jedenfalls lebhaft erinnern. Neue Songs gabs glaube ich auch einen oder zwei. In einen Song wurde auch ein Teil von "The Fallen" von Set Your Goals eingebaut, fand ich auch schön. Aber aufpassen wegen GEMA!
Nach knappen 20 Minuten ist der Gig dann auch schon zu Ende. Jenz und ich ziehen uns noch ein frisches Hansa rein, bevor er sich verziehen muss, um den letzten Zug noch zu kriegen. Was, der letzte Zug nach Düsseldorf fährt doch nicht um 22 Uhr! "Nee, aber der letzte ICE!" Achso.
Da Jenz nun weg ist, muss ich mir Idle Class alleine angucken. Die neue Punkrockhoffnung aus Münster mit Leuten von Stand Fast und Goodbye Fairground. Die Fotos sind jetzt wieder von meinem Handy und dementsprechend ist irgendwie jedes Foto ein Drummerfoto, weil der als einziger beleuchtet wurde.
Ist übrigens das erste Konzert von Idle Class, hab ich gehört. Man merkt aber dennoch, dass die schon bei anderen Bands Erfahrung gesammelt haben, denn das kommt alles ziemlich überzeugend rüber. Musikalisch auch sehr gut, kann man sich echt anhören.
Einer von der Band spricht mit leicht englischem Akzent, ich frage mich immer noch, ob das echt oder gespielt war. Werde ich wohl nie herausfinden. Kleine Kritik: Das Outfit. Wollmützen in geschlossenen Räumen, ich bitte euch! Aber sonst ziemlich gut.
Musik ist halt so dreckiger Punkrock, ordentlich schnell, wie es sein soll. Das einzige Lied, was man sich vorher im Internet grob abgemischt anhören konnte, find ich schonmal ziemlich gut und live wurde der Eindruck bestätigt. Könnte was werden.
Ja, eigentlich hätten jetzt noch die Bands Caves aus UK und Spraynard aus USA gespielt, aufgrund diverser Verpflichtungen (Freizeitstress!) muss ich jetzt leider das Konzert verlassen. Aber die waren bestimmt auch super. Ich schwinge mich dezent angeheitert aufs Rad und mein MP3-Player spielt erstmal dieses komische Arche Noah-Hörspiel von Oma Hans. Könnte mir schöneres vorstellen, bin aber auch irgendwie zu faul, um das Lied vorzuspulen. Bis zum nächsten Mal

Euer Gerd

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Idle Class, A Time To Stand
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Gerdistan) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz