Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Disco Oslo, The Crooks, 27.09.2012 in Essen, Panic Room - Bericht von Fö

Disco Oslo, The Crooks, 27.09.2012 in Essen

Disco//Oslo auf Tour! Und endlich auch mal für mich die Chance, die Band mal live zu erleben, nachdemse auf Konserve hier eh schon rauf und runter läuft. Erster NRW-Termin für die Oldenburger Schrägstrich Hannoveraner (ich brauch mein Kontingent an Schrägstrich-Zeichen noch für den Bandnamen). 5 Konzerte Mini-Tour, präsentiert von diversen namhaften Musikmagazinen - und uns. Heute Auftakt im wunderschönen Panic Room zu Essen. Pünktlich zur Tour wird auch die Nachpressung der LP fertig, ebenso wie ne Ladung frischer T-Shirts, letztere aber so kurzfristig, dass sie an mich geliefert werden müssen, um sie heute, am ersten Tourtag, der Band übergeben zu können. Ihr ahnt schon: wenn man sich auf so Kurzfristigkeiten verlässt, läuft was schief. Der Paketdienst kommt nicht (die Sendungsverfolgung sagt was von "Lieferung storniert") und Disco//Oslo können heute keine Shirts loswerden. Nieder mit dem Kapitalismus.
Jau, Panic Room. Die Band ist überaus angetan von diesem Etablissement. Bulli bekommt rote Ohren, rote Augen und ne rote Nase, als er von den Schnaps-Freigetränken hört. Bandbewirtung schonmal top! Das Konzert heute ist im hinteren Raum, was ich auch irgendwie deutlich angenehmer finde. Und Eintritt frei. Äh, nieder mit dem Kapitalismus, und so.
Erste Band: Genau, DISCO//OSLO aus Italien (sagt Bulli). Der Auftritt beginnt damit, dass die Band erstmal massig Mitleids-Sympathie-Punkte beim Publikum sammelt. Zunächst hat Tenzins Mikro nen Wackelkontakt, dann reißt ne Saite...läuft doch!
Sind diese kleinen Schicksalsschlägchen aber überwunden, kann die Band mal aus sich herauskommen. Geiler Scheiß! Schrei-Attacken auf Vollgas, herrlich raues Gesangsorgan und mehrstimmige Gesänge von allen Bandmitgliedern. Viel Raum für Melodien, aber ohne sich darin total zu verlieren. Verspielt und doch geradlinig. Alles geil.
Hoffe, damit hab ich euch die Musik einigermaßen näher gebracht! Wer Namedropping braucht: Für Freunde der Jens-Rachut-Bands, für Turbostaat-Hörer und Pascow-Verehrer, so diese Ecke halt. Die Demo gibts immer noch zum freien Download, das Album gibts nach wie vor nur auf schwarzem Gold und ist nichts anderes als eine der besten deutschsprachigen Punkscheiben des Jahres.
Was noch etwas fehlt: Euphorisch mitschreiendes Publikum (aber dafür ist immerhin Ilona heute hier). Schiebe ich mal auf den noch etwas zu niedrigen Bekanntheitsgrad der Band, die Anwesenden zeigen sich nämlich alle durchweg begeistert von der Performance. Zu Recht.
Massig brachiale Hits, die LP wird gut gewürdigt. Ich freue mich über "Madrid is Burning" und "Fassade" und irgendwie sowieso über jeden Song. Darunter auch ein Coverstück: "Kriegszustand" von Razzia, den Hauptgesang übernimmt dabei Drummer Tom - Mist, mal wieder kein Schlagzeugerfoto gemacht. Was ist denn bloß los mit mir?
Dazwischen noch ein wenig Rumgealber (stocksteif auf der Bühne stehen können andere), neuester Klatsch und Tratsch für alle GZSZ-Fans (ich hätte ja nicht gewusst dass es die Sendung noch gibt - aber dass das sogar wer guckt??!), Dankesbekundungen an Anwesende und Helfer und ganz offensichtliche Freude darüber, dass die Darbietung den Leuten zu gefallen scheint.
Entsprechend wird die Band auch nicht ohne Zugabe von der "Bühne" gelassen. Ein neues Stück, noch nie live gespielt und heute Mittag erst geprobt - klappt. Super Auftritt. Bitte bitte viel öfter Konzerte spielen, Jungs!
Anschließend verliere ich mich ein wenig in diversen Gesprächen, so dass ich vom Auftritt der eigentlichen Hauptband nicht allzu viel mitbekomme. THE CROOKS aus diesmal wirklich Italien. Punkrock bis Rock'n'Roll mit schönem '77er Einschlag. Macht auch Laune!
Ich persönlich fand ihr letztes Album ja ein Stückchen zu glattpoliert, trotz größtenteils rauer Gesänge irgendwie doch maximal zum Mitwippen geeignet. Live kommt noch ne ordentliche Schippe Rotz obendrauf, kann was!
Kleines Highlight: Tom von Disco//Oslo Schrägstrich Bitume wird kurzerhand als Gastsänger auf die Bühne gerufen, als ein Coverstück der Band, die sein Shirt ziert, gespielt wird (der Sänger gibt vor, dass ihm der Name nicht einfalle, und tippt auf Clash oder Dead Kennedys). Ja, so läuft das mit dem Rock'n'Roll-Radio.
Auch sonst gibts viele mehrstimmige Gesänge und ne grundsolide Performance, über die ich aber wie erwähnt nicht wirklich viele Details loswerden kann, weil ich dem nur ungefähr ne Viertelstunde beiwohnen konnte und wir dann auch noch vor Ende abhauen mussten, um die Bahn zu kriegen. Naja. Trotzdem: Guter Auftritt
Den darauffolgenden Tag verbringe ich damit, auf die Disco//Oslo-Shirts zu warten. Zwischenzeitlich auch gemeinsam mit der Band, die noch gut Fahrt vor sich hat (Richtung irgendwo hinter Berlin) - und tatsächlich kommen die Dinger anderthalb Stunden, nachdem die Band aufgebrochen ist und bereits den ersten Stau hinter sich hat. Scheiße. An dieser Stelle verindlichsten Dank an Tobi von Angry White Elephant für den kurzfristigen Einsatz als Warenkurier, so dass immerhin die zweite Hälfte der Tour (Berlin, Prag, Göttingen) mit bestücktem Merchandise-Stand aufwarten kann. Yeah!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Disco Oslo, The Crooks
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz