Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Nonstop Stereo, Notgemeinschaft Peter Pan, 12.10.2012 in Castrop-Rauxel, Bahia de Cochinos - Bericht von kiki

Nonstop Stereo, 12.10.2012 in Castrop-Rauxel

Wie ich am Dienstag beim Konzert von Christmas festgestellt habe, hat sich unser Chef Fö einfach so neue Schuhe gekauft. Frechheit, bestimmt die ersten seit drei Jahren. Aus Protest gegen diese dreiste Aktion habe ich mir heute auch neue Schuhe gekauft. Allerdings ein anderes Modell. Was hat das jetzt mit dem Besuch der Schweinebucht zu tun? Nichts! Na dann..
Klassentreffen in der einzigen Eckkneipe Castrop-Rauxels (so die Info einer Passantin im gewählten Bus der Anreise). Schon bevor es losgeht, werden einige Bierchen geleert und man ist sich einig, dass die Notgemeinschaft Peter Pan ja sowas von nem tollen Geheimtipp ist..
Viertel nach 9 gehts dann los und ich als (gefühlt) einzig Unwissender im Raum erkenne wohlwollend an: Jau, die Jungs sind echt geil..
Angefangen bei der extrem kratzigen Stimme des Sängers über die hochaktuellen Songtexte (Thema Gentrifizierung eines Szenestadtteils) gibts mal sowas von auf die 12, mein lieber Scholli!
Überhaupt scheint die Band mit so einigem was hier in unserem (nicht wirklich) schönem Land abgeht überhaupt nicht einverstanden zu sein.
Einer der absoluten Höhepunkte des Konzerts war der fast balladenhafte Song "Verlierer", der sich mit den Trägern von Fanshirts diverser Frankfurter und Südtiroler Kackbands beschäftigt. Ich sach mal: Super Lied!
Dann aber wieder up the Tempo: "HH-Polizeistadt" und "Kein Existenzrecht" knüppeln sich im amtlichen 80er Deutschpunkgewand durch den Laden. Publikum total begeistert...
Interessant auch, dass keiner der vier eigentlich aus Hamburg stammt, sondern alle zugezogen sind. Und dann schön über Hamburg abkotzen ;-) Ne, passt schon!
Fazit: Notgemeinschaft Peter Pan ist ne super Band, die ne Menge zu erzählen hat, dies in tolle Musik verpackt und überdies auch super sympathisch rüberkommt! Astrein, weitermachen.
Und nun? Ach ja, es kommen ja noch Nonstop Stereo. Konzerte von Frank und Co sind ja sowieso immer sehens- (bzw. hörens)wert.
Melodien die tagelang im Ohr bleiben, dazu Texte die auch den geneigten Punkrocker über 30 ansprechen. Das über 70 Minuten und mit ein, zwei Bierchen dabei..(Jens, du Sack: Säufst überhaupt nicht in meinem Bierrhythmus!)
Der Gitarrist von NPP entpuppt sich heute als ausgesprochener Nonstop Stereo Fan und singt mal eben jeden gefühlten zweiten Song mit.
..oder war es jeder? Nein, nein, war schon ok..
Hits, gabs alle! Die Krefelder haben eh nur Hits. Aber warum hat den niemand Songs von Bash gefordert? Habe ich wahrscheinlich nur nicht gehört..
Alle Anwesenden wunschlos glücklich, denke mal mit geschätzten 60 Leuten war es auch ordentlich kuschelig.
Herrlich! Drummer-Bild! Der Herr scheint vom Metal zu kommen. Geiles Shirt und adrette Drumstick-Akrobatik plus diverse Ansätze (meist zwischen den Liedern) aus dem Speedmetalbereich haben mich schmunzeln lassen. Ok, hat jetzt nichts mit der Musik von Nonstop Stereo zu tun..
Oh, hallo Maks! Das Bild erklärt dass deine 30 Euro gut investiert waren. Aber auf die Summe bin ich auch problemlos gekommen.
Jau, schon wieder ein Fazit: Ein Freitag, an dem man alles richtig gemacht hat. Zwei absolut töfte Kapellen in einem coolen Ambiente mit vielen netten Gästen. Geht doch!
Unsere Reisegruppe verschlägt es noch nach Dortmund in die Hirsch-Q. Prost und gute Nacht!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Notgemeinschaft Peter Pan, Nonstop Stereo
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz