Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Smoke Blow, Tyson, 18.10.2012 in Köln, Luxor - Bericht von Chris Crusoe

Smoke Blow, 18.10.2012 in Köln

Smoke Blow, die Dicke-Eier-Sound-Walze aus Kiel, ist auf halber Abschiedstour in Raten. Halb, weil sich nicht wirklich aufgelöst wird, sondern der Status auf ?Gelegenheitsband? zurückgestuft wird, und in Raten, weil es sich eher um Wochenend-Touren mit Alltagsunterbrechungen handelt.
Heute also Klubschau im Kölner Luxor. Kiel ist im Haus - mit dabei sind Tyson, ebenfalls aus Kiel, Aller! (aka Digger!) Das Publikum hat also wieder mal die Chance, ?besser als der letzte Gig in Köln? zu sein. Smoke Blow-Geschichte...
Aber erstmal Tyson. Heavy-Trio mit persönlicher Beziehung zur Band und besonders Produzent Greif Hellhammer. Metal wird den Herren nicht ausschließlich gerecht, denn hier fließt auch noch eine Menge Hardcore und sogar versatzweise Punk mit ein.
Das klingt dann so, wie moderner Metal in den 90ern klang. Dicke Riffs, viel Groove, heftige Vocals aber auch melodische Parts. Dazu füllen Tyson ihre Rolle als ?Anheizer? perfekt aus und machen ausdrücklich Stimmung für Smoke Blow.
Erster Gedanke: endlich mal wieder eine Metal Band, die mir gefällt. So oft wird da nur lahm nachgeahmt, aber das hier macht Spaß. Zumindest live. Die gekaufte CD ist gut, hält das Live-Niveau aber nicht gannnnz, auch wenn die Platte wirklich ordentlich ist! Warten wir mal auf die neue, wieder aus Hellhammer's Platten-Schmiede, die so gut wie fertig ist.
Kurz noch mal raus frische Luft schnappen, dann schnell wieder reingedrängt, weil das eher mittelgroße Luxor voll ist. Ausverkauft, vermute ich. Smoke Blow legen los.
Bei Smoke Blow-Konzerten ist man übrigens im Allgemeinen tätowiert. Jeder. Echt wahr.
Geboten wird der Veranstaltung ?Last Tour On Earth? Tribut zollend eine mit Delikatessen gespickte Setliste mit angenehm vielen alten Smashern und gerechtfertigt vielen neuen Hits. Auch gecovert wird auch viel fleißig: Billy Idol (na klar), Danzig (SEHR gelungen - Respekt!) und Black Sabbath (beeindruckend, was da noch mal rausgeholt wurde).
Bereits erwähnter Greif Hellpenner beunruhigt mit kratertiefen Augenringen. Nachwuchs? Oder zu viele Nächte im Produktionskeller? Egal - der Spielspaß ist ungebremst, genau wie beim Rest der Band. Und das mit dem Reinhängen ist hier echt keine Floskel. Auch beim gefühlten 100. SB-Konzert haut diese Band einen immer noch aus den Skater-Turnschuhen.
Auch die zweite Bühnenspitze, MC Schlafenköter hat dicke Ränder unter den Linsen, aber der sieht ja immer so aus. Er und Letten toben sich so richtig aus und dem Kölner Publikum wird nach einer gemischten Geschichte attestiert, heute die beste SB-Show in Köln ermöglicht zu haben. Wechselwirkung, ne?
Wie Letten unter den ganzen Haaren aussieht lässt sich nicht ausmachen, aber der Kerl glänzt sowieso durch seine Gesamtpräsenz. Wie die anderen 42jährigen, die ich kenne, benimmt der sich mal nicht - da braucht er auch gar nicht rumjammern, man habe früher frischer ausgesehen.
Die Senioren nimmt das Publikum der Band eh nicht ab. Das Luxor tobt und die Band spielt, schwitzt, fliegt und trinkt sich durch ein Best-Of-Programm aller erster Kajüte. Da bleiben kaum Wünsche offen und es wird mal wieder deutlich, wie unglaublich viele Qualitätskompositionen diese Band hat. Egal ob alte Gassenhauer wie ?Junkie Killer? oder ?Final Hands? vom Letztwerk.
Lediglich der Autor ist heute nicht im Wahnsinn-Modus, bedingt durch Brötchenverdienung, Schlafentzug und unangebrachter Nüchternheit. Dadurch ergibt sich aber die Gelegenheit, mal ein Smoke Blow-Konzert bei vollem Bewusstsein zu erleben - und was soll man sagen: unverändert beeindruckend!
Bleibt zu konstatieren: auch wenn ich zunächst dachte, das alles schon oft genug gesehen zu haben, rotzt diese Band mich immer noch um! Hier wird wieder eine Kapelle über den grünen Klee abgefeiert? Aber hallo - und das mit Recht, also Maulhalten!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Thruntilldeath
(Thruntilldeath)
21.10.2012 22:33
"Digger" sagen nur Leute, die denken, dass sie bessere Menschen wären, weil sie auffer Schanze wohnen. (Schanze, Digger, kennste?) Und Smoke Blow nüchtern geht auf jeden Fall!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Tyson, Smoke Blow
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Chris Crusoe) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz