Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Birds in Row, Jungbluth, Marais, 22.02.2013 in Münster, Baracke - Bericht von Kiki

Birds in Row, 22.02.2013 in Münster

Eigentlich war ja für heute geplant der 3. Wahl in Düsseldorf zu lauschen was sich aber angesichts recht hohem Eintrittspreis und Erkrankung der Begleitung erledigt. Alternativ gibts in der ach so hippen Studentenstadt Münster lecker Hardcore, was ja auch nicht sooo schlimm ist. Also heute Gebrüll statt Rainer Langhans!
Zu meinem Erstaunen ist die Baracke bei unserer Ankunft schon recht voll. Hatte von den Bands vorher noch nie gehört, ließ mich aber von meiner Hardcore-affinen Begleitung (was jetzt natürlich rein musikalisch zu verstehen ist!) belehren, das die seit 5 Wochen andauernde Europatour der Franzosen von Birds in Row fast durchgehend ausverkauft gewesen sei.
Nun ja! Die erste Band Marais hat mich schlichtweg gelangweilt. Ihrem Screamosound fehlte in meinen Augen doch einiges, um die zahlreichen umherstehenden Menschen begeistern zu können. Der Sänger hat sich zudem die ganze Zeit im Publikum versteckt, vielleicht um nicht gesehen zu werden?
Ach ne, da hab ich ihn ja doch mal kurz erwischt..man merkte den Jungs einfach ihre Unerfahrenheit an, vor so vielen (geschätzt 150) Leuten aufzutreten. Ich denke, wenn in ein paar Jahren einige Gigs dazu gekommen sind, werden sich Ansagen wie Anwesende wesentlich dynamischer gestalten bzw. verhalten. So bleibt es doch bei verhaltenem Klatschen.
Bis dahin waren 25 Minuten auch erstmal ausreichend. Halt nicht wirklich meine Tasse Tee, sorry Leute!
Viel besser haben mir da schon Jungbluth gefallen. Benannt nach Karl Jungbluth, guckst du hier. Ihr Auftritt beginnt mit einer auf französisch (fast akzentfrei!) gehaltenen Ansage, wo sich für die bisherigen guten Shows mit Birds of Row bedankt wird. Fand ich gelungen, weil lustig. Ist ja immer so eine Sache mit dem Humor bei diesen bierernsten Hardcoreleuten ;-)
Extrem modern gehaltener Hardcore, mit Texten die in Deutsch und Englisch vorgetragen werden. Kann man sich hier anhören: http://jungbluth.bandcamp.com
Er hier ist zuständig für die schön tiefen Stimmlagen, Kollege mit Bart (überhaupt war Bart heute in Münster mal wieder sehr angesagt!) hat eher etwas keifig (was ich jetzt durchweg positiv meine) ins Mikro gebrüllt. Interessant auch, wie unglaublich weit unten die Mikroständer bei allen drei Bands standen. Man musste sich zum singen immer bücken. Kerl, das ist aber nicht rückenschonend. Stellt euch mal vor, der Maks würde hier mitmachen, der hätte ja nach jedem Auftritt nen gelben Schein.
Einen weiteren Trend, den ich beobachten konnte, ist, dass es nicht gewollt zu sein scheint, mit dem Publikum besonders zu interagieren. "Man" bevorzugt (vom Drummer mal abgesehen), sich überwiegend beim Spielen vom Publikum weg zudrehen.
Drummer, ja. Der ist ja immer schwer abzulichten. Da könnt ihr zumindest die Hingabe erahnen, mit welcher er die Felle beackert. Also, Jungbluth fand ich wie bereits erwähnt super. Aggressiv, wütend, abwechslungsreich. Super Band. Da investier ich doch auch mal nen Euro um mir ihr Album runterzuladen. Bin ja mal gespannt wie Birds in Row das noch toppen wollen...
Dann der vermeintliche Höhepunkt des Abends: Birds in Row aus Frankreich! Auch hier das Spielchen mit Vorstellung und Begrüßung auf Deutsch. Herrlich dieser französische Akzent!!! Euer Auftritt hat so herrlisch geprickelt in meinem Bauchnabel..ach ne, sorry, andere Baustelle!! Aber gleich zu Beginn ein Drummerfoto. Das geht ja gut los!
Und auch die drei Herren haben mächtig Pfeffer im Arsch. Es ist schon geil anzuschauen, mit welchem Elan hier den Leuten der angestaute Welthass um die Ohren gehauen wird.
Wenn jemand ein Paradebeispiel für eine energiegeladene Hardcore-Show benötigt, hätte er heute hier sein sollen. Ok, mal abgesehen vom doch eher verhaltenen Studentenpublikum. Aber auf der Bühne!! Mein lieber Scholli!
Der Bassist trägt halblang. Eine Seite lange Matte, die rechte Seite komplett abrasiert, damit man sein Kopfhauttattoo auch bestaunen kann. Krasser Typ!
Auch hier wieder die tiefen Mikros...höre eben das 2012 Album "You, me and the violence" und muss zugeben dass auch aus der Konserve alles stimmt!
Als einzige Band heute Abend spielen dann Birds in Row auch noch eine (dezent geforderte) Zugabe und nach 35 Minuten ist auch schon wieder Feierabend...
Ein mehr als gelungenes Event, zwei super Bands, was will man mehr. Ach so, Politik gab es auch noch. Gute Sache, also wer in Münster oder Umgebung wohnt, hier hingehen: http://gegen1000kreuze.blogsport.de
Bis die Tage, auf dass sie wieder besser werden!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Marais, Jungbluth, Birds in Row
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz